Friday, September 30, 2005

Computer Bild startet jetzt auch in Romania

Axel Springer baut die internationale Präsenz von COMPUTER BILD weiter aus und startet die siebte Ausgabe der Zeitschrift in Europa: ab dem 3. Oktober 2005 erscheint COMPUTER BILD auch in Rumänien. Mit 114 Seiten, CD Covermount und zu einem (für dortige Einkommensverhältnisse) stolzen Preis von 7 Lei (ca. 2 Euro).

Lizenznehmer von COMPUTER BILD Rumänien ist Edipresse AS Romania, ein Joint Venture der Axel Springer AG und der Schweizer Verlagsgruppe Edipresse.

Das zeigt, dass die Penetration der PCs in den Unternehmen und Haushalte wächst. Letztes Jahr wurden ca. 250.000 neue PCs in Rumänien verkauft. Der Internet-Zugang wird ausgebaut, Broadband-Internet gibt es in allen großen Städten über Kabel zu akzeptablen Preisen, und die Telekom bietet jetzt auch in den großen Städten ADSL, also da tut sich sehr viel. Und die Regierung subventioniert auch schon mal den Kauf von PCs für Schüler. Es geht also voran und mit über 22 Mio. Einwohner gibt es noch viel Entwicklungspotenzial.

We estimate that there are about 5.000 Blogs in Romania (more at LoicLeMeur Wiki)

Thursday, September 29, 2005

Japanese Consumer Technology Insights

Paul Woodward and Colin Crawford (IDG) points to a new site from IDG Japan:

Digital World Tokyo

Japanese consumer technology for the far behind English-speaking world

Update on How Arianna Huffington is doing

The Huffington Post started on May 9th, 2005 and according to Arianna Huffington,



Photograph: Rose M Prouser AFP,Getty

interviewed by Stephen Baker at BusinessWeek, after four month of work gathering a million visitor per month and making money on syndication and advertising.

Listen to (or download) the interview ...

Online-Werbung: Reichweite genügt nicht

Das zeigt auch der Market Report 2005 von Enigma GfK und InteractiveMedia (PDF 1,22 MB)

Die wichtigste Ergebnisse:

Hohe Zielgruppenaffinität und die Selektion besonders hochwertiger Umfelder sind zentrale Qualitätskriterien zur Positionierung der Werbebotschaften einer brandingorientierten Kampagne.

AGOF Strukturdatensatz internet facts 2005-II

Von der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. (AGOF) die Reichweiten und Strukturdaten für über 170 marktkonstituierende Online-Werbeträger -

die aktuellen interessante Facts zu Online-User Strukturdaten

(aber nix für zielführendes, kosteneffektives 'Micro trageting').

via Robert Basic unter "Ein Muss für ECommerce-Unternehmer" (HEM: ... zur Abschreckung?)

Wachzeit im Ozean der Medien

Zwei Drittel ihrer Wachzeit beschäftigen sich Erwachsene (in USA) mit Medien - exklusive oder in Verbindung mit anderen Aktivitäten. Eine neue Studie beschreibt wie, wann und wo Normalos mit 15 Arten von Media interagieren.

Sie wurde Anfang der Woche auf einer Media Convention in New York vorgestellt:



aus dem Report "Observing Consumers and Their Interactions With Media," Center for Media Design at Ball State University.

And Gregory M Lamb writes in The Christian Science Monitor


"We Swim in an Ocean of Media

The media "ecosystem" is exploding, encompassing not just television, radio, and newspapers but also the Web, PDAs, MP3 players, and video games, says Paul Saffo from the Institut for the Future in Palo Alto, CA ... "

Read this article from The Christian Science Monitor.

Wednesday, September 28, 2005

Carat Embraces Micro Planning vs. Reach

Wendy Davis reports in Media Daily News at OMMA East. Keynoter David Verklin, CEO of Carat North America, told the crowd that reaching as many consumers within a target group will be far less important in the future.

Quote:

"In the digital age," he said, "we need to be able to manage thousands of small placements," as opposed to just the "big blockbuster properties."

To illustrate, he told the audience what he considers the biggest waste of ad dollars today: "Putting a PoliGrip ad in front of a person with a full set of teeth."

"It's not about reaching every consumer," he said. "It's about reaching the right consumers."

By contrast, Peter Weedfald, Sen. VP, consumer electronics and North America corporate marketing at Samsung Electronics, Inc., proposed that the advantage to the Web wasn't just that it allowed for more precise targeting, but also for greater frequency and consistency than TV.

"The Internet is the fastest, most dauntless, most assiduous weapon I have to build demand," Weedfald said. It's also one of the cheapest, he added. For example, he said, Samsung always runs a banner ad on certain Web sites--giving the company persistent exposure on those sites.

More ...

If media buyers moving away from trying to reaching as many consumers as possible, towards micro-targeting, MSM needs to change their service or give way to micro and nano media.

Friday, September 23, 2005

'Personal Finance Magazine' for China

so ein Mittagessen hat ja auch was für sich. Da liest man - wider alle Gewohnheiten - in Papiermagazinen und findet, was man nicht gesucht hat (was meine alte These über den Unterschied zwischen Magazin und Internet bestätigt!).

Heute heute las ich z.B. in der Wiwo auf Seite 8:

Bargeld gehortet

zitiert aus einer Studie der Boston Consulting Group

daß es in China (Ende 2004) und in Indien u. Rußland (?) die folgende Anzahl von Millionärshaushalte gibt

170.000 (fast) in China
60.000 in Indien und
50.000 in Rußland

d.h. Haushalte mit mehr als 1 Mio. USD Finanzvermögen

In den kommenden Jahren sollen / werden die indischen Vermögen im Schnitt um 11 %, die chinesischen um 15 % und die in Rußland um 15 % (und in Deutschland um 8,3 %) steigen.

Das erinnert mich an eines unserer Gespräche / Projekte in Beijing und ich denke: "für das Projekt eines Print/Online/Mobil Magazine 'Personal Finance' scheint es nicht zu früh und hoffentlich nicht zu spät zu sein ..."

Roger, bitte melden!

Feeds from Rita

Help is needed. Who is chatting with Rita?
Could you please ask her to send automaticly update feeds to Google hack Rita


via Boing Boing

RWB Guide for Cyber-Dissident Bloggers

Reporters Without Borders (RWB) published a new guide for Cyber-Dissident Bloggers to help them to beat censors in countries from Africa to America and from Asia to Europe ...

Read the full story on RWB Website



Download (PDF) in English | French

(or in Arabic, Chinese, Farsi, Spanish and more ... )

via Blogging Planet

Wednesday, September 21, 2005

Newspaper Companies Cutting, Adjusting (or Dying)

According to Seth Sutel, AP Business Writer:

"The New York Times Co. said Tuesday it would cut about 500 jobs, or about 4 percent of its work force, as part of an ongoing effort to reduce costs. The reductions come atop another 200 jobs that were cut earlier this year ...

The announcement came on the same day that The Philadelphia Inquirer and its sister newspaper said they would eliminate a combined 100 newsroom jobs because of lower circulation and revenue. The Inquirer plans to cut its editorial staff by 15 percent from 500 to 425, while the Philadelphia Daily News will cut its editorial staff 19 percent, from 130 to 105.

More ...

And Dan Gillmor writes on his Blog:


"It's painful to watch a business I care so much about commit slow suicide this way. But the financial writing is increasingly on the wall for an industry that simply can't figure out how to handle its challenges.

There will be a serious loss to society if daily newspapers -- or at least the community watchdog function they still fulfill, despite their well-chronicled flaws -- were to disappear or be disrupted while a new business model emerges. I don't know if we need newspapers (though I still read them avidly). We damn well need what newspapers do."

The question is, whether Newspaper company to adapt to the changing society, information and communication behavior. Do what their clients (reader clients, community and advertising clients) need and want them to do and what would their life easier and more enjoyable ...

I share Dan's view:
Yes we need them! However, if they don't get their act together soon and move faster, someone else has too and will take over!

Special Report: The Future of Entertainment

A Special Feature from the Hollywood Reporter.com

What does the next 75 years hold for Hollywood? A look into the future through the eyes of key industry players

from Kevin Kelly, James Cameron, George Lucas, Joseph Jaffe and many more:

From the publisher
The Hollywood Reporter turns from its first 75 years to the next 75 for the entertainment industry

CINEMA
Where will new digital tools take the art of cinema?

MARKETING
Brain scanning? Behavioral targeting? Gene markers? No, it's not the future of medicine, it's what lies ahead in marketing.

MUSIC
Will subscription music services solve the industry's woes?

NETWORKED MEDIA
Entertainment media embrace new outlets

and more on TELEVISION, VIDEO GAMES, NEXT GEN ... Special Report

via jaffe juice

Die Frankfurter Rundschau jetzt auch mit Blogs

Der CDR Wolfgang Storz, der stellv. CDR Stephan Hebel, ein Mitarbeiter der CDR (was immer das ist ist) Lutz Büge und Bronski, der sich als 'zuständig für die Leserinnen und Leser, mit der Lizenz zum Leserverstehen' bezeichnet, bloggen jetzt auf dem Journalisten-Blog

Das FR-Blog

via Dogfood on Blogs! Buch Blog

Friday, September 16, 2005

Blogs bei Zeitungen und Zeitschriften - Zielsetzung, Ergebnis und Erfahrungen

Wen würde es interessieren, warum sich Zeitungen und Zeitschriften mit Blogs zu beschäftigen (bzw. warum nicht). Welche Ziele sie mit Blogs erreichen wollen und wie sie das bisher Erreichte einschätzen?

Welche Erfahrungen man bisher gemacht hat und was man daraus gelernt hat, d.h. ändern will oder bereits geändert hat?

Falls das (außer mir) noch jemanden interessiert würde ich den Verantwortlichen, meiner Blogliste

Blogs deutschsprachiger Zeitungen & Zeitschriften Update 9-Sept-2005 (PDF)

einen Fragebogen schicken und die wichtigsten Ergebnisse hier veröffentlichen und den Interessenten / Beteiligten zugänglich machen.

Wer sich an einem solchen Fragebogen / dieser Umfrage beteiligen will, bitte melden!

Tuesday, September 13, 2005

w&v Compact: Fachmedien in Deutschland

w&v-Compact veröffentlicht eine Sonderausgabe zum Fachinformationsmarkt Deutschland. Nichts wirklich Neues, aber eben "Compact" - für's elektronische Archiv.

Diese beinhaltet u.a. eine Übersicht über die 50 größten deutschen Fachverleger mit vielen Details.

Die Daten gibt es von w&v als PDF-Datei zwei Wochen kostenlos zum Download

Monday, September 12, 2005

eBay investiert in seine bessere Hälfte: Skype

Sorry, da war ich etwas zu schnell:

Den Webcast der Pressekonferenz gibt es hier
Die Pressemitteilung (Englisch) eBay's als PDF


Was schon länger die Runde macht, ist heute über die Bühne gegangen vereinbart worden.

eBay wird kauft Skype kaufen (das ist an bestimmte Bedingungen geknüpft - der Abschluss ist für das 4. Quartal 05 geplant). eBay investiert damit in seine bessere Hälfte ihrer Deal-making Plattform eBay.

Wie Ross Mayfield schreibt : 'Märkte sind Konversationen' mit angeschlossenen Transaktionen (das letztere ist von mir) und mit Skype erhält die Konversation auf dem Marktplatz eBay einen riesigen Pusch vorwärts und macht eBay zu einem noch mächtigerem Player.


Es geht um 2,6 Mrd. USD in Cash plus Anteile (mit einem Potential von weiteren 1,5 Mrd. USD, erfolgsabhängig, wie schlaue Leute ausgerechnet haben). Skype selbst verdiente letztes Jahr rund 7 Mio. USD. Mehr ...

China eCommerce (Cont.)

The New York Times has today (12-Sept-2005) an interesting article from David Barboza on the Alibaba.com-sponsored China Internet Conference in Hangzhou

"Internet Entrepreneurs Draw a Crowd in China"

and it tells about the Internet fever and the fast changing landscape of Internet and eCommerce China.

People's Daily is continuing its reporting on eCommerce with a statement from Song Ling (China Electronic Commerce Association) saying, that there are now 20 million "eCommerce dealers" in China.

And last week People Daily reported about China's 875 mil. bank cards issued and eCommerce volume in major cities in China. More ...

Thanks Paul, for keeping us updated!

Sunday, September 11, 2005

Studie: Alternative Werbeformen legen zu

Laut einer GfK- & Robert & Horst- Studie zu 'Alternative Werbeformen' sind Guerilla- und Virales Marketing auf dem Vormarsch. Die Unternehmen der Befragten nutzen

Guerilla-Marketing 33 % (2003: 27 %)
Virales-Marketing 25 % (2003: 14,9 %)
Affiliate-Marketing 26,4 % (2003: 17 %)

Die Studie (PDF) und Pressemitteilung (PDF) gibt es auf der Robert&Horst Marketing Website.

(einer der beiden Link sollte zielführend sein! Die Website wird gerade umgestellt und eventuell wird später das 'V2' wieder entfernt, eventuell auch die Überkreuz-Verlinkung korrigiert!)

Ob die 242 Marketing- und Vertriebsverantwortlichen (aus der Datenbank von Robert & Horst) auch gefragt wurden, was Sie unter den Begriffen verstehen und welche Rolle es im Marketing-Mix spielt, wird in dem Beitrag nicht erwähnt ...

Friday, September 09, 2005

Solon Studie: Potenziale im deutschen Regionalzeitungsmarkt

Solon.de bietet eine neue Studie von Jens Waltermann und Markus Bartelmeß, September 2005:

Wenn Sie sich durch das Menü geklickt haben (Flash 6.0 vorausgesetzt) und unter Publikationen den Literatur-Service bzw. die Kurzbeschreibung gefunden haben sowie sich nach dem Klick auf Download Deutsch oder German registriert haben, dann gibt Ihnen Solon den Zugriff (PDF Download 15 Seiten) auf die Studie

Potentiale im deutschen Regionalzeitungsmarkt

Regionalzeitungen dominieren den deutschen Zeitungsmarkt, stehen dabei aber vor erheblichen strategischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Dabei werden weitere Fusionen und Kooperationen eine wichtige Rolle spielen. Die Studie gibt einen Überblick über den Markt und die Chancen von Regionalzeitung.

Mehr unter Solon.de

News Corp. hat den Worten des Großen Vorsitzenden Taten folgen lassen

Der aktuellste Coup (8-Sept-2005) ist der Kauf von

IGN Entertainment für 650 mil. USD - um die sich auch Viacom bemüht hatte - Video Game Entertainment Community basierende Portale

Andere 'Taten' in diese Richtung war der Kauf von Intermix Media im Juli Betreiber von

MySpace.com - eines Social Network Portal mit (damals) mehr als 28 mil. Nutzern monatlich

sowie (via Fox) im August

Scout Media - inkl. Scout.com, US führendes unabhängige Online Sports Network und Scout Publishing, mit 47 lokalen Sports Magazinen)

via Smartmoney

Siehe auch:
Murdoch: Neupositionierung der Rolle von Zeitungen im Digitalen Zeitalter

Kippt der geplante EU-Ratsbeschluss zur Speicherung von Telefon- und Internetdaten?

Heise hatte gestern eine Meldung auf dem Ticker (08.09.2005 17:07) die mir Hoffnung macht, dass das letzte Wort in dieser für unsere Demokratie hochnotpeinlichen Angelegenheit noch nicht gesprochen ist und dem Heißhunger der Behörden nach Bevorratung aller erreichbaren Daten im Telekommunikationsverkehr (hoffentlich) nicht im gefordertem Umfang stattgegeben wird.

In diesem Zusammenhang hatte mich die Schizophrenie der Berichterstattung zu Speicherung und Nutzung von Verbindungsdaten (Yahoo) in den letzten Tagen geärgert. Was war passiert:

Yahoo hatte, ob in 'vorauseilendem Gehorsam' oder nach einer Anweisung (hier wäre das ein richterlicher Beschluss) ist noch nicht bekannt, Daten herausgegeben, die dann in der Beweisaufnahme und der Urteilsbegründung eingeflossen sind (nach Aussage des Verteidigers, wohl nicht ursächlich für das Aufspüren und die Verurteilung seines Mandanten). Das man dieses Verhalten kritisiert, einverstanden! Aber ...

Wenn jemand glaubhaft gegen eine solche Praxis ist und sich für die Verhinderung einsetzen will, sollte er sich nach meiner Meinung zuerst und vor allem hier gegen die Praxis der möglichst totalen "Bevorratung von Daten" einsetzen. Denn, sind die Daten erst einmal gesammelt (und dann vielleicht auch noch mit einer automatischen Zugriffsmöglichkeit versehen) dann ist auch die Nutzung "aus guten Grund" nicht mehr auszuschließen und dem "Erfindungsreichtum" für einen "guten Grund", dasswissen wir alle, sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn dann Steve Ennen auf MediaPace (ABM) schreibt " ... there is the repeating question of whether China is ready for Western media at all ..." und man sich die Praxis der Überwachung (inkl. weltweiten Telekommunikation- und Personenverkehrs) und der Einflussnahme der US-Administration auf die Medien (und deren vorauseilenden Gehorsam) in den Staaten anschaut, darf man sich dann auch schon mal wundern. Oder?

Jetzt warte ich darauf, dass mein Provider (im Internet, TK) künftigt vor einer Verbindungsaufnahme folgende Botschaft übermittelt:

Achtung:
Diese Verbindung ist nicht sicher! Otto Schilly (oder bald Günther Beckstein) hört zu. Wenn Sie den Vorgang jetzt fortsetzen, tun Sie dies auf eigenes Risiko! Wir raten dringend davon ab! Ihren Versuch diese Verbindung aufzunehmen, haben wir mit folgenden Daten gespeichert ...

B2B Shopping Time

Rex Hammock kommentiert die aktuellen Meldungen über 101Communication, Advanstar and VNU Business Media US und anderen von/auf Paul Clonley und Folio:

101Communications is on the block, according to Folio

Advanstar just bought some trade shows a few weeks after selling some magazines

Stamats Business buys Interiors & Sources

VNU Business USA is thinking about a sale according to Deal in 'The Global Carveout'

mit:
Es sieht so aus, als ob alles in B2B zum Verkauf steht. Und was nicht zum Verkauf steht, wurde vor ein paar Tagen verkauft. Und alles was nicht verkauft wurde und nicht zum Verkauf steht, versucht etwas (im Bereich B2B) zu verkaufen ...

Und was tut sich hier zu Lande? Ankündigungen über Einkaufspläne gibt es, kleinere Verkäufe bzw. Einkäufe werden vermeldet, doch die großen Deals lassen (noch?) auf sich warten ... Warum? Weil man nicht weiß wo man hin will? Oder weil man nicht weiß wie man dort ankommt?

Was macht zum Beispiel Vogel Business Media mit dem Geld aus dem Verkauf der Anteile an der Motorpresse? Wird doch hoffentlich nicht alles in die Druckerei geflossen sein?


Disclaimer:
Ich war mehr als 15 Jahre mit Vogel und der Vogel Medien Gruppe verbandelt: 1966 - 1971 (u.a. Anzeigenverkauf B2B und Exportzeitschriften), 1977 - 1983 (u.a. die ersten 5 Jahre CHIP als Verlagsleiter) und 1993 - 1998 als Verlagsleiter Vogel Publishing International und ab 1999 zusätzlich ein paar Jahre als externer Berater

Thursday, September 08, 2005

eCommerce China Fostered by 850 Mil. Creditcards

Paul Woodward points on his Asia Business Media to a report in People Daily Online (7-Sept-2005)

875 million bank cards issued in China

Chinese banks have issued 875 mil. cards by June, 2005 and the on-line payment system in China has joined the global payment network.

The gross transaction volume for the 1st half 2005 is 24.06 trillion yuan (about 0,24 tril. Euro) and if you view only the economically developed areas as Shanghai, Guangzhou, Shenzhen and Beijing not too far from us.

More ...

Paul comments on this report:

"Having been watching this market for 20 years, I often tell clients that there is one mistake I have repeated more often than most: that is underestimating the speed at which things change in China. If you find yourself saying "it will be years before xxx happens...", beware. Six months later, you'll probably find it going on all over the streets of Shanghai and Shenzhen."

More ...


I can't agree more, defining a target, employing the means and getting there at a blink, is something Chinese leader and people 'teach' us everyday! Watch out! Or you might be out!

Wednesday, September 07, 2005

Wie Blogs uns und unsere Ideen, unsere Karriere und Broetchengeber beeinflussen (Free eBook)

Steve Rubel ruft dazu auf, ein neue eBook Who's There von Seth Godin zu stehlen.

Was er damit wohl meint? Denn, wie schon bisher, bietet Seth Godin seinen Lippen-Jüngern (für eine gewisse Zeit) den Download und die Promotion und Verbreitung seiner neuen Werke an ... später kann man diese für (wenig) Geld dann auch u.a. bei Amazon kaufen.

Auch dieser Download (das ePaper ist in englischer Sprache) lohnt sich und ist ganz legal und gewollt. Vielleicht meint Steve mit "stehlen", sich ein paar Ideen aus der klar strukturierten Gedankenwelt von Seth Godin zu klauen und zu internalisieren - auch keine schlechte Idee.

Neu! September 2005:
Who's There - im Angebot für freien Download

Juni 2005
Knock, Knock - im Angebot für freien Download (zum Thema Landing pages / Ankommen)

November 2004
8.01 Bootstrapper Bible - via Amazon (ePaper)
(oder als Überbleibsel aus der Promo-Kampagne irgendwo im Web)

In English::
Hey folks out there. Steth Godin has written a new eBook: Who's There and offers a free download
(expecting some free promotion in return)

Tuesday, September 06, 2005

Crossmedia Forum 2005 - Doku on CD

„Crossmedia ist kein Selbstzweck, sondern eine Notwendigkeit, die aus dem geänderten Mediennutzungsverhalten der Verbraucher resultiert ... “,

sagte Bernd Buchholz (Gruner + Jahr) zum Auftakt des Crossmedia Forums 2005 in Düsseldorf.

(Eröffnungsrede Crossmedia: Interaktive Realitäten als PDF)

Jetzt sind zahlreiche Best Practice Beispiele und Präsentationen sind auf einer CD zum Crossmedia Forum 2005 erhältlich.

Der Inhalt

Eine Idee findet ihre Kanäle - Crossmedia bei Renault
Jörg Ellhof - Renault Nissan Deutschland

Der Sieg des Komponisten über den Dirigenten
Amir Kassaei - DDB Group Germany

Return on Media Investment - wie sich bei gleichem Budget die Werbewirkung optimieren lässt
Thomas Pauschert - ENIGMA GfK Medien- und Marketingforschung

Einsatz integrierter Medienkonzepte im Rahmen der Ford Focus Launch-Kommunikation
Bernhard Schmitz - Ford/Christof Baron - MindShare

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile
Dr. Andrea Massimo Malgara - SevenOne Media

Erfolgreiches Jugendmarketing
Marianne Dölz - Initiative Media

Dachmarken-Kampagne Deutsche Bank AG
Kai Bald - Deutsche Bank

Orbit Lieblingsstreifen - Vom Erleben zum Produkt
Marc Hombach - BESTCON

Aygo by Toyota - Neue Wege der Zielgruppenansprache im Automobilbereich
Dr. Nicole Prüsse - ZenithMoremedia

Crossmedia - Was Kunden von Ihren Dienstleistern erwarten sollten
Birgit Konrad - CARAT Berlin


Information (und Bestellungen) zur VDZ Crossmedia Forum 2005 CD
79 Euro (für VDZ Mitglieder 59 Euro) direkt bei Frau Bettina Heiroth (VDZ)

Publishing India - India NRS 2005 figures out

In his Indian Media Observer September 05, our partner Bhupesh Trivedi, has published tables with the 'Top 10 Magazines and Newspapers' in the country. And it shows India is not an English language country, not even in the cities - it is a multi-languages environment!

Top 10 Indian Magazine
(Top chart: India total, Bottom chart: India Rural)



View original tables Magazines & Newspapers

Other topic in the Indian Media Observer edition No 17, September 2005

- China starts exercising control on media; publishers to move to India (an Indian view)
- NRS Readership figures being challenged
- Co-operative bank proposed for small and medium newspapers
- India's newest GR8! TV Magazine ties up with web portal and delivers multimedia via Web & Mobil
- Times-BBC JV, Worldwide Media, launches Indian edition of Top Gear

Thursday, September 01, 2005

A Virtual Fair for Syndication, Licensing, Cooperations, Joint ventures and M & A

The next FIPP Worldwide Magazine Marketplace (WMM) takes place in London, October 28 - 27, 2005.

The WMM is the an event you don't want to miss if you are a magazine publisher and want to make some money with international licensing, syndication, cooperation, JV and Networking or/and have a plan how to do it.

But one (important) single event a year cannot take care about the whole processes, needs and wants of the internationalization, licensing and syndication.

We (a non-disclosure prevents the mentioning of the ones involved) have therefore developed the idea of a virtual WMM - open 365 day / 24 hours. People I discussed this idea with reacted positively - specially the once who are looking for licensing and partnering (incl. the association and some publishers from China).

Our Idea is a Matchmaking platform with

- Publishers / Objects Profile of publishers offering and asking for matchmaking (and presentations)
- Contact module for un-moderated and moderated Search (RFQ)
- Information section Countries, Regions, Markets with catalog feature
- ERFA / Best Practice / Exchange of experience and Interaction (with various Social Software)
- Resource database sector
- Service-Provider Profiles and presentations

(Later maybe including / connecting an eLearning area).

All is connected to the publishing houses/license departments own website or micro site and to service providers (from the supplier and the consulting and training scene).

What is your opinion about such a venture? Would you be interested to collaborate and/or to use such a platform?

Please use the comment function or eMail to Hugo E. Martin Mailto:hemartin@emartin.net

Virtuelle Fachmesse fuer Syndikation, Lizenzierung, Kooperationen, Joint Ventures u. M&A

Ihre Meinung ist gefragt!

Am 27. -28. Oktober 2005 findet der nächste FIPP Worldwide Magazine Marketplace statt.

Eine Muss-Du-Hingehen-Veranstaltung für das internationale Lizenzgeschäft, Syndikation, Kooperationen & JV und Networking für die Zeitschriftenverlagsbranche.

Das (wichtige) Einmalereignis kann aber die Prozesse und Bedürfnisse der Internationalisierung, Lizenzierung und Syndikation in Verlagen, noch der Nachfrage von Verlagen nach Lizenzen und Kooperationen abdeckt und/oder ausreichen, zeitnah begleitet.

Daher haben wir (ein Non-Disclosure verhindert hier die Nennung der Beteiligten) die Idee einer Virtuellen WMM - offen 365 Tage - konzipiert. Die bisherige Resonanz in Deutschland, aber auch z.B. in China waren eindeutig positiv!

Die Idee ist ein Matchmaking Plattform mit

- Verlage / Objekte Anbieter und Nachfrager Profile und Präsentationen
- Kontaktmodul mit unmoderierte und moderierter Suche
- Informationsteil Länder / Regionen / Märkte mit Katalogteil
- ERFA / Best Practice / Gedankenaustausch / Interaktion (mit Social Software)
- Resourcen Datenbank, Links, etc.
- Service-Provider Profile und Präsentationen

(später könnte man sicher auch noch einen eLearning Teil anschliessen).

Das Ganze ist vernetzt mit den Verlagen / Lizenzabteilungen und den Service-Providern aus der Anbieter und Beratungsszene.

Was ist Ihre Meinung? Haben Sie interessiert daran mitzuarbeiten und/oder eine solche Plattform zu nutzen?
Related Posts with Thumbnails