Thursday, September 06, 2007

98 Prozent aller Fehler in US Tageszeitung bleiben unkorrigiert

Scott R Maier (University of Oregon’s School of Journalism and Communication) hat die Fehlerrate und Fehlerbehandlung bei US-Tageszeitungen untersucht. Das nicht gerade schmeichelhafte Ergebnis:

Fast die Hälfte aller untersuchten Artikel enthielt einen oder mehrere sachbezogene Fehler und von den gefundenen (ausgewerteten) 1.220 Fehlern wurden nur ca. 2 % auch korrigiert.

In dem Bericht wird auch mit der Entschuldigung aufgeräumt, bei den nicht korrigierten Fehler handle es sich im Wesentlichen nur um Fehler, welche der Redaktion nicht bekannt seinen. Auch die Mehrzahl der Fehler, welche der Redaktion bekannt waren wurden nicht Aussage der Studie nicht korrigiert, insbesondere dann nicht, wenn die Story nicht auf der Titelseite der Tageszeitungen erschienen war ...

Mehr

Frage:
Gibt es eine solche Untersuchung auch für deutschsprachige Tageszeitungen?

No comments:

Related Posts with Thumbnails