Saturday, October 31, 2009

Twitter Feeds 30. /31. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 08:37 Auf Ratschläge für einen bestimmten Umsatzmix im Verlag sollte man besser nicht hören" ( bit.ly/4u6Q7G ) #
  • 09:32 RT @mauisurfer25: barnesandnoble planning international expansion [looking for a spear head] bit.ly/47clc8 by @arrington #
  • 11:03 The five pillars of subscription management ROI by Prescott Shibles ( bit.ly/30ilhS ) #
  • 11:26 Blogpost: Where the Music Plays in Media + Marketing: JEGI M&A Transaction Monitor 1 - 9/2009 ( bit.ly/4FFKW ) #
  • 15:24 RT @klauseck: 26 Millionen Deutsche sind in sozialen Netzwerken aktiv #zdnet #statistik post.ly/B5WN und 15,9 Mio. in T-Online ;-) #
  • 15:48 Wolfgang Stock berichtet von 15 Erkenntnisse aus seiner VDZ-USA Reise. Ob die auch ein back home training beinhaltete? bit.ly/1d240D #
  • 15:50 RT @anitaTUSCH: #Meedia #Analyzer - toll: Reichweiten Onlinemedien bit.ly/1mve7Q Was haben PLs und Visits mit Reichweite zu tun? #
  • 15:51 @roliri 18 Monate, das gilt aber nicht für's Internet! Und Verlage sollten sich mal besser auf 3 Mt. bis max 9 Mt. einstellen #
  • 15 :55 RT @ThomasCrampton: If not bought by Bloomberg, other bidder would have effectively shut BusinessWeek: bit.ly/g8Jkc #
  • 16:06 Mein ehemaliger Mitstreiter bei mcc Rolland Csomai bietet einen CI-/personalisierbaren Adventskalender für Websites an bit.ly/2BCdnT #
  • 17:07 HORIZONT Exklusiv: Medientage: Experten glauben nicht an eBooks. Toll, ein Online Repeat-Poll ganz wenigen Clicks ( bit.ly/3yIK5N ) #
  • 17:35 eBook Experten, bitte hier abstimmen Deloitte Expertenbarometer Medientage eBooks (mehrfach abstimmen, Seite reloaden) bit.ly/u9MfH #
Automatically shipped by LoudTwitter

Deloitte Expertenbarometer Medientage 2009: eBooks ersetzen pBücher

Updated
60 % 52,38 % der von Deloitte befragten Experten glauben daran, dass eBooks das Potenzial haben, Bücher zwischen zwei Buchdeckel zu verdrängen. Glauben Sie nicht der Exklusivberichterstattung von Horizont.net, wir haben die bis dahin 49 Klicks der Umfrage exklusive für dieses Blog manipuliert.

Machen Sie mit beim Expertenbarometer für die Medientage 2009!

Die Ergebnisse sehen Sie direkt auf den Medientagen oder ab dem 28. Oktober auf der Deloitte Website


Nur wenn Sie eBook Experte sind, können Sie lustig hier mitklicken

Where the Music Plays in Media + Marketing: M&A Transaction 1 - 9/2009

This a snapshoot from the JEGI Transaction Database Jan - Sept 2009. You can see where the money goes, what seems to be hot and what not in Media, Information, Marketing Services & Related Technologies M&A Activity


to compare transactions and value with 2008 click here

Auf Ratschläge für einen bestimmten Umsatzmix im Verlag sollte man besser nicht hören

insbesondere dann nicht, wenn man sie aus den Wünschen und Vorstellungen der Anbieter ableitet sind, statt von den Wünschen und Vorstellungen derer, die das 'Zeug' nutzen und bezahlen sollen.

Fachmedien

Aljoscha Walser (Bartholomäus & Cie.) empfehlt der Fachinformationsbranche folgenden gesunden, nachhaltigen Mix

"Aus meiner Sicht spricht viel dafür, dass ein gesunder, nachhaltiger Erlösmix für Fachinformationsanbieter aufgebaut sein sollte wie ein Cappuccino:
- vom Nutzer bezahlten Inhalte (am liebsten als Abos) sind der Espresso.
- bezahlte Leser-Veranstaltungen einschl. Communities etc.) die Milch
- qualifizierte Leads der Milchschaum
- traditionelle Werbeerlöse der Kakao obendrauf. Gut, wenn man auf letzteren zur Not auch drauf verzichten kann."

Quelle: XING Forum Verlage Digital

Die Ausgangsbasis (Fachmedienstatistik 2008)

Der Kakao (Anzeigenerlöse) auf den man gegebenenfalls auch verzichten kann. In 2008 waren das
51,1 % der Fachzeitschriftenerlöse = 1.031 Mio. Euro bzw.
32,9 % der Gesamterlöse der Fachmedien

Der Espresso (vom Nutzer bezahlte Inhalte) - ein Drittel des Cappuccino = 33,3 %. In 2008 waren das
45,2 % der Fachzeitschriftenerlöse = 911 Mio. Euro
29,1 % der Gesamterlöse der Fachmedien,
zusammen mit Erlösen aus Fachbüchern und Loseblattsammlungen
49,9 % der Gesamterlöse der Fachmedien

Für die Milch (Events) sind keine Einzelumsätze ausgewiesen, zusammen mit Corporate Publishing und sonstige als Dienstleistungen mit insgesamt 172 Mio. Euro also 5,5 % der Gesamterlöse der Fachmedien ... noch ein weiter Weg zu 33,3 %.

Auch für den Milchschaum (Umsätze mit qualifizierter Lead Generierung) wird in der Statistik nicht separat ausgewiesen ... auf jeden Fall auch hier noch ein weiter Weg bis zum Ideal Mix.

Was die Fachmedien Statistik ausweist sind Erlöse mit Elektronischen Medien. In 2008 insg. 294 Mio. Euro, das sind 9,4 %, darunter auch 'bezahlte Inhalte' und Anzeigenerlöse.


Zeitschriftenverlage

In diesen Tagen hat auch der VDZ Zahlen zum Erlösmix seiner Mitgliedsverlage veröffentlich (aus der Herbstumfrage). Einmal basierend auf IST Zahlen (2008) und einmal aus der Einschätzung der befragten Verlagsmanager(2012) (mehr)

Der Mix 2008 sah wie folgt aus (heruntergerechnet auf 100 %)

43,5 % Anzeigen
32,7 % Vertrieb
7,6 % Online
0,4 % Mobile
15,7 % Sonstiges

Der Mix 2012 - prognostiziert, plant (wieder heruntergerechnet auf 100 %)

38,3 % Anzeigen
31,0 % Vertrieb
10,9 % Online
2,3 % Mobile
17,4 % Sonstiges

Was ich aus solchen Zahlenspiele mitnehme?
Sie passen bei jeder einzelnen Firma nicht! Planungen können, müssen anspruchsvoll sein. Sie ergeben sich aus dem was man unternimmt und der (jeweils angenommenen) Wahrscheinlichkeit ob und in welchem Umfang diese Unternehmungen erfolgreich sind.

Events können ein wesentlicher Bestandteil des Angebots sein. Viele haben dort Nachholbedarf. Insgesamt aber sehe ich dort kein besonders hohes Wachstumspotential.

Die Zielsetzungen im Bereich Online, Mobile sind sowohl im Bereich Vertrieb von Inhalten und digitalen Gütern, bei Applikationen und Dienstleistungen und Anzeigen-Netzwerken, als auch bei Koops und Allianzen viel zu zaghaft und fast immer wenig innovativ.

Mein Vorschlag:
Planen Sie mutiger, mit reichlich Luft / Konzeptideen um bei Bedarf weitere Pfeile / Angebote nachladen zu können und vor allem bieten sie Ihren tatsächlichen und präsumtiven Kunden die Gelegenheit, bei ihnen das einkaufen und nutzen zu können, was sie brauchen und verweisen sie nicht nur einfach schmollend ob der schmerzhaften und seelenlosen Undankbarkeit auf ihre Wettbewerber.

Friday, October 30, 2009

Twitter Feeds 29. /30. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 21:46 AmericanBusinessMedia promotes Social Media and "Help save the environment, live digitally. Think before you print" #Deutsche_Fachpresse #
  • 21:48 @vumax "Paid Content ist nicht die goldene Kuh" Nun, 1. goldene Kühe stehen im Tempel und werden 2. nicht gemolken j.mp/2ENpg3 #
  • 22:18 How readers respond to ads in interactive digital editions by Josh Gordon, Opportunities for eEdition Sales+Ad Revenue bit.ly/47pmia #
  • 22:29 The e-tailing group 1st Annual Community and Social Media Survey - what Merchants and Brands expect, fear (13 pg., PDF) bit. ly/3j4np6 #
  • 22:29 RT @foliomag: NYMag.com gets 287 percent ROI boost from video platform: tinyurl.com/yftmjwe #
  • 23:19 VDZ/KPMG Studie 2009: Chancen und Risiken der aktuellen wirtschaftlichen Lage für Verlage" ( bit.ly/2k3nHG ) #
  • 23:32 VDZ/KPMG Studie: Chancen und Risiken der aktuellen wirtschaftlichen Lage für Verlage" ( bit.ly/2k3nHG ) #
  • 08:19 @ereaderwelt #Medientage München: Experten glauben, dass #eBooks Bücher verdrängen ... Leute begreift es endlich, (auch) eBooks sind Bücher! #
  • 08:22 RT @talkabout: Heute hat das Handelsblatt sein neues Gesamtkonzept in einer HB-Beilage vorgestellt ... Mirko Lange findets ausgesprochen gut #
  • 08:34 Christian @cjakubetz Über die Münchner Realitätsverweigerertage bit.ly/338wnu #mmt09 #medientage #nix ( via @marian_semm ) #
  • 08:48 Tradiert. So manche Firma/Verband/Institut kommuniziert noch immer 'hot news' zuerst mit ihren priviligierten Partner, und wundern sich ... #
  • 08:54 Tradiert II, ... und wundern sich dann, dass ihre aufgewärmten und/oder verschlankten "News" nicht angemessen gewürdigt werden. #
  • 09:13 Die Libreka-Story. Heute als Datenleckstory präsentiert und interpretiert von Markus Beckedahl @Netzpolitik bit.ly/25EdsA #
  • 09:58 RT @Ibo: Media & Art Theory Map als Info-Grafik. Sehr spannend. Created by @rchoetzlein post.ly/AwzN #
  • 10:06 RT @reneseifert: Volltreffer: Christoph Röck über die Münchner Realitätsverweigerungstage als "Jurassic Park" bit.ly/FEI22 #
  • 11:01 Russian History + Culture based on original resources in major libraries and state archives www.runivers.ru/ ( via @maiakinfo ) #< /a>
  • 11:19 RT @FreieWeltNet: Quelle fehlt Geld für Ausverkauf tinyurl.com/yfbz2xl Die Supermärkte für Bedürftige, e.g. #Tafel holen's gerne ab #
  • 14:43 @AddisonWesley Gilt das auch rückwärts? Nur gute Twitterer sind guten Journalisten? @NicoleSimon #
Automatically shipped by LoudTwitter

Thursday, October 29, 2009

VDZ/KPMG Studie: Chancen und Risiken der aktuellen wirtschaftlichen Lage für Verlage

Und wieder wurden die befragt, die für die aktuelle Situation wesentlich mitverantwortlich sind und schon reichlich Zeit hatten, diese Zeitenwandel mit zusätzlicher Krise zu gestalten, 80 Vorstände, Geschäftsführer, Verlags-, Bereichs- oder Abteilungsleiter von Zeitschriften- und Zeitungsverlagen in Deutschland.

Die Hoffnungen der Unternehmen bzw. der Befragten, schreibt Michael Geffken in seiner Mitteilung, baut darauf, dass den Verlagen die gebratenen Tauben(arten) Online, Mobil und Sonstige in den Mund fliegen und zusammen mit Sparmaßnahmen und Kostenoptimierung auch zukünftig die Verleger und Verlage ernährt.

Und so sieht bzw. befürchtet man die Verschiebung der Anteile bei den Umsätzen zwischen 2008 und 2012



Online, Mobil und Sonstige wächst von 27,2 auf 35,2 %
Print-Anzeigenerlöse reduzieren sich von 41,3 auf 36,8 %
Vertriebs-Erlöse (Print?) reduzieren sich von 37,4 auf 35,7 %


Frage an Michael Geffken, u.a. / die Antwort von Alexander von Reibnitz:
Kann mir mal jemand verraten wie das geht? Das sind dann also 107,7 %? Oder steckt der Fehler bei dem Anteil für Anzeigen (ist also nicht der Printanzeigenumsatz, sondern der Anzeigenumsatz Print + Online, der dann noch einmal unter 'Online, Mobil und Sonstiges' ausgewiesen wird?  In den jeweiligen Kategorien ergeben sich diese Werte als Durchschnitt aus allen Angaben. Da aber nicht alle Teilnehmer ihre Werte auf die 3 Kategorien aufteilen, ergibt sich aus einer einfachen Addition dieser mathematische Wert von 107 %.

Freundlicherweise bekam ich jetzt auch die Studie selbst zur Einsichtnahme und dort stehen noch einige anderen interessanten Einsichten der Betroffenen. Hier als Ergänzung die

Aufschlüsselung der Umsatzkategorie Online/Mobile/Sonstige


und ich befürchte leider sehr, dass die zaghaften Prognosen auch die Aufmerksamkeit, die Investitionen und die innovative Umsetzung nur tröpfeln lassen. Sehr gerne, würde ich mit diese Annahme falsch liege, jedenfalls bei Unternehmen, die eine Zukunft planen.

Aus den Antworten der schriftlichen Einlassungen entnimmt Markus Kreher (KPMG), dass die Mehrzahl der Verlage tatkräftig auf die Lage reagieren. Und die Selbstauskunft bringt zusätzlich ans Licht der Öffentlichkeit

• Zum Thema Portfoliobereinigung gab fast ein Drittel der Verlage an, Printtitel einzustellen
• Für den Bereich Anzeigen forcieren zwei Drittel der Verlage eine gemeinsame Vermarktung von Print und Online
• Im Bereich Vertrieb stehen Dialog-Marketing, Copypreiserhöhungen sowie eine verstärkte Abo-Gewinnung auf der Agenda
• Der Bereich Digitale Medien soll bei über 80 Prozent der Verlage weiter ausgebaut werden
• Planungen für eine Zusammenlegung von Redaktionen in Print und zwischen Print und Online bestehen bei rund der Hälfte der befragten Verlagshäuser
• Die Zentralisierung von Bereichen spielt insbesondere in dem Bereich Personal, IT und Finanzen eine Rolle


Den vollständigen Studienbericht kann man beim VDZ gegen eine kleine Schutzgebühr erwerben ...

Vorgängerstudien
(30. Oktober 2008)
VDZ/KPMG zu Digitalen Erlösquellen und Zahlen zum Zeitschriftenmarkt

(14. November 2007)
VDZ/KPMG Studie: Die Wachstumserwartungen deutscher Verlage

(31. Mai 2006)
VDZ/KPMG Studie: Verlage setzen auf neue Erlösquellen

Sam Zell: No Newspapers Can Survive

and for sure he is wrong again, what you think? The Tribune deal is"certainly the most amount of money I ever lost in a single deal."



Even more interesting / not free to embed (Video 5:49 min)
Zell Discusses Tribune's Emergence From Bankruptcy: Video

Remember this? 23-Feb-2008
Chicago Tribune Staff Meeting

Twitter Feeds 28. /29. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 18:07 Gartner Magic Quadrant. Die neuen Leader im Social Software Markt - 35 Vendors PDF 19p bit.ly/432Dc4 #enterprise20 @HolgerSchmidt #
  • 20:22 Publisher should cut production costs until they match market value, not try to increase the value of content to match cost of production.. #
  • 21:41 Your daily dose of optimism comes from Philip Roth: Books will be cult minority within 25 years: bit.ly/NoNTI (via @NathanBransford ) #
  • 07:52 Recommended Read: How to Develop the Right Communications Strategy for Conversation Economy by Marsha Lindsay at adage bit.ly/3thrMV #
  • 07:58 Der Bach iPod mit 175 Stunden (hänssler CLASSIC) RT @acquisa: Zweitausendseins bietet Bach-iPod an: bit.ly/OjNDj #
  • 08:07 Linktip: Wall Street Journal (new) China-focused news site ChinaRealtimeReport asia.wsj.com/chinarealtime via bit.ly/LzDdv #
  • 08:24 Gestern präsentierte Roderich Egeler das Statistische Jahrbuch 2009. Download gesamt oder einzelne Kapitel FOC bit.ly/2mTG5y Print 72 Euro #
  • 08:25 @CommaFactory Das sind die, die sich auch nicht ins Bett legen, weil dort die meisten Leute sterben ;-) < a href="http://twitter.com/hemartin/statuses/5253575727">#
  • 13:36 VU Meynen Werbeträgerstatistik Fachmedien Jan - Sept 2009: Anzeigenumsatz minus 24,9 % (brutto) bit.ly/4tbe1m #
  • 13:59 Die Libreka-Story. Heute als Erfolgsstory präsentiert und interpretiert von und mit Ronald Schild ... bit.ly/3LPqCr #
  • 14:11 Macmillan US opens up new front in battle over eBook royalty rates -cutting rate to 20% on net .. theBookseller.com (bit.ly/2zzkU3 ) #
  • 16:04 RT @MEEDIA: Analyse zum "Focus"-Wechsel: Die Herausgeberrolle als Gretchenfrage - bit.ly/2PBtRFChef- #
Automatically shipped by LoudTwitter

Wednesday, October 28, 2009

TV1.eu Live von den Medientagen München

Zur Abrundung des Themas von gutjahr's blog (Richard @Gutjahr)einen sehenswerten Remix der Elefantenrunde Münchner Medientage: Elefantenfriedhof



Hinweis: Ende der Übertragung


Hier gibt es die Videokonserven:
Live-Talk von den Münchner Medientagen

In der sog. Mediathek gibt es erste Audio-Files von einigen Veranstaltungen u.a. Mediengipfel, Printmedien-Gipfel, Onlinemedia-Gipfel, Social Networks & Communities ... die hier die Keynote von Jeff Jarves.

VU Meynen Werbeträgerstatistik Fachmedien 1 - 9/2009: - 24,9 % beim Anzeigenumsatz (Brutto)

das ist gegenüber dem 1. Halbjahresergebnis (30.06.2009) mit einem Minus von 22,1 %, eine nochmalige Verschlechterung im III. Quartal. Und das bedeutet, es fehlen alleine bei den 428 ausgewerteten Titeln in diesem Jahr per 30.09. über 100 Mio. Euro (Bruttowert 138 Mio. Euro) Anzeigen-Euro in der Kasse ... mehr auf Fachmedien.net

Nachtrag: inzwischen gibt es die vollständige Werbestatistik mit den Zahlen zu allen Titelkategorien (PDF)

Die Zahlen von VU Meynen sind sicher näher an der Realität als die Zahlen von Nielsen, die für den gleichen Zeitraum (gegenüber Vorjahr) von einem Minus von 'nur' 9,8 % berichtet haben. Einmal angenommen, dass die Werbeträgerstatistik in ihrer Auswertung einen Grossteil der stärkeren Titel berücksichtigt hat, kann man sich leicht ausrechnen, dass die Situation über die mehr als 3.700 Fachmedien gesehen, wahrscheinlich noch betrüblicher ist.

Twitter Feeds 27. /28. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 21:41 Morgen beginnen die 23. Münchner Medientag - auf meinem Blog gibt es zu der Veranstaltung eine kleine Twitterwall (Widgetbox) #
  • 07:51 Bin gleich Offline, nicht nach München ;-) - habe aber auf meinem Blog eine kleine Twitter Wall für #mm09 #mmt09 #medientage eingerichtet. HASTA LA VISTA! #
  • 11:28 Wer implementiert eigentlich das maggwire Angebot im deutschsprachigen Raum? maggwire.com/ #
  • 13:23 RT @romelu: Hubert Burda: "Facebook ist die Programmzeitschrift der Zukunft" Muss heißen: FB ist das Programm der Zukunft (kein PZeitschrift) #
  • 14:57 RT @mauisurfer25: auf @Karrierebibel: HAHAHA -Super Video über das Peter-Prinzip und die Hierarchie der Unfähigen tinyurl.com/yfxvlvy#
  • 15:59 Henry Harteveldt (Forrester) reminds audience:Consumers are focused on their needs and wants not on your channels bit.ly/rBVYu #FCF09 #
  • 16:59 Beeindruckend: Facebooks Aufstieg und MySpace Abstieg im Social Network Wettbewerb ( bit.ly/2FpJ1D ) #
  • 17:00 Es wird fleißig gezwitschert auf den Münchner Medientagen, aber die MSM-Experten können sich nicht einigen #mm09 #mmt09 #medientage #nix #
  • 17:10 TV1.EU Live-Stream und Twitter-Wall von den Medientagen München&qu ot; ( bit.ly/1I5Qxs ) #
Automatically shipped by LoudTwitter

Beeindruckend: Facebooks Aufstieg und MySpace Abstieg

Beeindruckend aber nicht ganz unerwartet. Und, die meisten Verleger verhalten sich wie MySpace: Innovationen Fehlanzeige, Multichannel Aktivitäten im wesentlich Ich-bezogen und der Kundenfokus wird ersetzt oder verliert sich hinter: Wir sind doch so toll, die Leser / Nutzer sollten uns dafür lieben und alle die das jetzt nicht einsehen, werden dann schon sehen, wie grau, grausam und kulturlos eine Welt ohne uns sein wird ...



In den Staaten hat MySpace bei den Besuchen fast um gleichen Umfang verloren, wie Facebook dazugewinnen hat. Das Wachstum auf der Plattform Twitter ist zwar riesig, aber noch immer auf sehr niedrigem Niveau. 



Bei den Nutzungszeiten hat Facebook am deutlichsten zugelegt, MySpace bereits etwas und Twitter dramatisch verloren ... via/more at eMarketer


Wie alles begann

Facebook als Social Operating System

Tuesday, October 27, 2009

Twitter Feeds 26. /27. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 07:05 Interesting article on "The Attention Economy of Social Media" bit.ly/2XIW1a ( via @IATV @richardsedley ) #
  • 07:14 Matthias Schwenk beschreibt die Krise der kommerziellen Blogs in DE, doch wo sind die kommerziellen Blogs in DE? ( bit.ly/2nUGZX ) #
  • 08:18 Bet on Aviary. Jeff Bezos, Sparks Capital o n a Web-Based Application Could-Be Wipe out Adobe ( bit.ly/4ljPHg ) #
  • 10:22 Mediaweek's Digital Hotlist 2009 starts with 1. Facebook, 2. Hulu, 3. Twitter, 4. Google, 5. Apple iPhone ... to 10. bit.ly/3Y6z5G #
  • 10:27 Stephanie Clifford at NYTimes. Can newspapers compete with ad networks? bit.ly/4FUeNB imho: yes, if they have / build one #
  • 11:12 RT @jakobfricke: was wir gestern noch beschrieben haben (bit.ly/31XLhw) nun auch nochmals grafisch: bit.ly/4BkGs6 #zeitungstod #
  • 11:21 @etaslim Das heitert nicht auf, eine Grafik zum Zeitungsmarkt USA bit.ly/4BkGs6 #
  • 11:26 Thorsten Köster über: Was eine digitale Zeitung bieten muss tinyurl.com/ylltwee ( via @ereaderwelt ) #
  • 11:35 complexium: LinkedIn -für (39) 'führende' Unternehmen das wichtigere Online-Businessnetzwerk vor Xing bit.ly/2FvIlb via @Printmonster #
  • 11:46 E. Heinold über 'Community-Medien: Ein weiterer Angriff auf Verlage..? Besser wäre: Der Großangriff der Verlage mit ... ;) bit.ly/bnhF2 #
  • 13:03 Weniger Werbung, mehr Gebühren - Konsumentenausgaben stützen Medienumsatz, so der PwC German EMO Report: 2009-2013 bit.ly/3jP1dR #
  • 13:05 PwC German Entertainment+Media Outlook: 2009-13: Ob sich nun die Medien etwas mehr um die 'Konsumenten' kümmern werden? bit.ly/3jP1dR #
  • 13:22 Barnes & Noble nervt. Seit ich mir den BN PCReader installiert habe, kommen jetzt werktäglich Angebot, Gutscheine, Aktionen. Unsubscribe ... #
  • 14:49 Mit dem VDZ auf Verlegerreise bit.ly/42jXuB Die Verleger haben sich von der heiteren Stimmung in Kalifornien anstecken lassen ... #
  • 14:54 @marian_semm bleibt nur hoffen, dass sich die Verleger auf die neuen Brötchengeber/Dienstherren einstellen und nicht zur Konkurrenz schicken #
  • 15:04 Das VDZ Export Absatz-Umsatz-Panel 2008 zur Analyse der Exportmärkte AU-CH-LU für PZ's ist fertig ... Ergebnisse VDZ Members Only. #
  • 15:48 Does Anyone Play Newsstand Shuffle Anymore? by Ted Bahr - If you played this game, you don't need to read on, ts gone bit.ly/38z866 #
  • 16:00 @MobileZeitgeist SPECIAL: Mobile Technologien - Betriebssysteme, Plattformen, Endgeräte, Netzinfrastruktur 42 S. bit.ly/1jpBFF #
  • 16:14 Reading: "Garca Media | Getting ready for relaunch of Handelsblatt: coming Nov. 2" ( bit.ly/36GEZI ) #
  • 16:30 Lesenswert: Martin Seibert über "Micro-Blogging im Unternehmen: Potenziale und Anwendung" ( bit.ly/2sq4zX ) #
  • 16:49 Kollege @marian_semm: ... bloggt jetzt auch noch... Herzlich Willkommen! [An mich: es wird jetzt wirklich Zeit] twurl.nl/u1hvsj #
Automatically shipped by LoudTwitter

PwC 2009 - 2013: Weniger Werbung, mehr Konsumentenausgaben stützen den Medienumsatz

so lautet die Zusammenfassung des PwC German Entertainment und Media Outlook: 2009-13

In den Jahren 2009 bis 2013 steigt der Gesamtumsatz der Medienindustrie um durchschnittlich 2,4 % pro Jahr auf dann rund 57,9 Milliarden Euro.

Das Werbevolumen steigt im gleichen Zeitraum um 0,9 % pro Jahr auf 12,4 Milliarden Euro (oder 21,4 % des Gesamtumsatzes, in 2008 waren es noch rd. 25 %)

Für 2009 erwartet man einen Rückgang der Umsätze um 2 % auf 52,6 Milliarden Euro, bei Werbeeinnahmen um 12,8 %

Die Studie verspricht das die Konsumenten zahlen, und zwar für innovative Endgeräte und attraktive Dienste, die zur Zeit wohl eher von 'Branchenfremden' angeboten werden.

Die Konsumerausgaben für Medien sollen von 2009 bis 2013 jahresdurchschnittlich um 2,8 % auf 45,51 Milliarden Euro zulegen. Auch für 2009 PwC einen leichten Anstieg um 1,7 %.

mehr in der Pressemitteilung

Ob sich nun die Medien etwas mehr um ihre neuen Arbeitgeber, die  tatsächlichen und präsumtiven zahlenden 'Konsumenten' kümmern werden, oder dieses lästige Klientel weiter zur Konkurrenz schicken werden?

Monday, October 26, 2009

Twitter Feeds 25. /26. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 23:25 Interesting data 2006 - 2008: Ofcom UK Adults Media Literacy Report 2009 - Interim - 47 pages, PDF bit.ly/4bJeV6 #
  • 23:27 @mauisurfer25 Linktipps: Echtzeitsuche, Digitalstrategie der NYT, Craig Newmark zur Medienzukunft, 40 Jahre Internet bit.ly/36MPHG #
  • 07:20 Always staggered to see 1-4 (teens) represent their age group. Need a wrong picture about Silver Surfer? -please inquire D #Web 2.0 Summit #
  • 07:21 Reading: Web 2.0: What do teens want? Web 2.0 Summit SF ( bit.ly/2fBPGF ) #
  • 07:24 Reading: "Advertising Is the Price You Pay for Not Being Creative by John Rooks at MarketingProfs" ( bit.ly/1qJjRW ) #
  • 07:31 #heise online "Kindle-Reader für den Mac" - der "nicht näher benannte Amazon Sprecher" war/ist Drew Herdener bit.ly/3Pv3Mz #Recherche #
  • 07:39 @talkabout Meine G. will erst einmal eine Kosten-Nutzen-Analyse [...] Der Verlauf der Adaption von Twitter unterstützt diese These wohl kaum #
  • 07:54 RT @talkabout: "Das Internet ist für Euch wie die Luft zum Atmen" - Opa Don erklärts Eva Schulz+Peter Wagner das Internet j.mp/1EoK Dh #
  • 08:26 Marketers Wisdom: No one knows what consumers will do until they actually do it. Give them a choice to do it ... and they will answer you #
  • 08:46 Newspapers Grapple With Whether & How to Erect Online Pay Walls - New NYtimes readers beg the paper to let them pay ( bit.ly/pRrTQ ) #
  • 08:59 Martin Oetting 'Die Traurigkeit der deutschen Bloglandschaft' [o. Verdacht auf selbstindizierten Rückenmarksabbau] ( bit.ly/3UT2EQ ) #
  • 09:13 Soeben die Wochenkollektion meiner Blogfeeds an eNewsletter Enthusiasten verschickt. Gibt's auch Interessenten f eine MagCloud PoD Version? #
  • 09:40 Lese gerade Karsten Büttner "Vergessen Sie Twitter ... " - eine Polemik (?) ( bit.ly/3UgcQ0 ) #
  • 10:47 Wie stark prägt das Internet unser Denken? Forscherteam will Typologie von Selbst- und Weltbildern erarbeiten ( bit.ly/1L0FxD ) #
  • 11:36 Studie: Futter für ihre B2B Media und Marketing Planung 2010" ( bit.ly/LkTtq ) #
  • 12:01 RT @jangles: Twitter 'costs British economy 1.38bn UKP' | Telegraph post.ly/AJQN #
  • 12:02 RT @tmrazek: Ich empfehle die "vergleichende" Lektüre von @RZChefredakteur und @RZWatch (letzteres - wohl aus gutem Grund - anonym). #
  • 12:11 Maria Schneider names 15 Twitter Users Shaping the Future of Publishing, check it out, I have only 5 on my list ;) ( bit.ly/3NC6Ak ) #
  • 16:35 ВЕДОМОСТИ - «Яндекс» и Google делят 89% рынка ( bit.ly/1AnfQS ) #
  • 16:50 XING offeriert eine spezifische Recruiter Membership, mit einem spezifischen advanced feature Paket. (und Preisen) bit.ly/1lf0o2 #
  • 17:34 Tim O'Reilly 'Thoughts on the Whitehouse.gov switch to Drupal' [like we do on eMartin.net] ( bit.ly/33GqPg ) #
  • 17:39 "Interview: Heike Scholz @MobileZeitgeist über die Bedeutung von Mobile für den Buchmarkt | auf Leander Wattig ( bit.ly/4a28sc ) #
Automatically shipped by LoudTwitter

Futter für ihre B2B Media und Marketing Planung 2010

Was und wie Marketer im Onlinebereich planen und wie sie den Erfolg metern - unter besonderer Berücksichtung von Content Marketing. Eine nicht-repräsentative Studie von King Fisher Media u.a. (siehe unten)

Aus den Ergebnissen:




81 % der Befragten im B2B-Geschäft sind davon überzeugt, dass die Unternehmen selbst guten Content kreieren können. Für Fachmedien-Dienstleister: prüfen, welche Dienste sie anbieten können/wollen um Content-Marketing für B2B Unternehmungen noch erfolgreicher und kostengünstiger zu gestalten.



74 % der Befragten sehen die eigene Inhalte und die eigenen Plattformen/Kanäle als den besten Weg an um Marketing R.O.I. zu erzeugen. Für Fachmedien-Dienstleister: prüfen, welche Dienste (und Inhalte) sie anbieten können/wollen um Content-Marketing für B2B Unternehmungen noch erfolgreicher und kostengünstiger zu gestalten.

Die Frage nach
"Was ist nach ihrer Meinung, der effektivste Weg um mit Kunden und präsumtiven Kunden zu kommunizieren" beantworten (Mehrfachnennungen)


Die Frage nach
"Wie haben sich nach ihrer Meinung die Budgetanteile zwischen 2007 und 2009 verändert" beantworten die Befragten mit


Für Fachmedien-Dienstleister: Haben Sie die richtigen Angebote damit sie von diese Budgetveränderungen profitieren und Ihre Rolle als Partner stärken?

Die komplette Studie gibts im Austausch für eine eMail-Adresse (20 Seiten, englisch, PDF)


via HubSpot Blog


P.S.
The survey was created by King Fish Media and hosted online from June 15, 2009 to August 25, 2009. King Fish Media and its three co-sponsors -- Hubspot, Junta42 and the Upshot Institute -- attracted participants through a number of different media, including newsletters, blog posts, Twitter, Facebook, LinkedIn and personal email invitations.

Sunday, October 25, 2009

Twitter Feeds 24. /25. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 08:10 Mitch Ratcliffe is Updating his Kindles-sold estimates: 1,072 million per end of Sept. booksahead ( bit.ly/1KrTqi ) #
  • 08:37 Marktausweitung Kindle PC: statt rd. 1,1 Mio. eBook Reader jetzt 1,1 Mrd für Bücher, Zeitungen u. Magazine, ob Verlage? bit.ly/3B0f3y #
  • 12:09 Gedanken zur Verlagsbranche: Ist unsere Branche anal-fixiert?" ( bit.ly/344zcr ) #
  • 14:11 Aus Thorsten Köster's 'kindlewelt.de' wird die 'eReaderWelt.de' für eBooks, Schmöker-Hard-u. Software, eBook Business twurl.nl/1y5bms #
  • 14:16 Wer weiss es? Wie ist das Zahlenverhältnis zwischen Lieferbaren Bücher und nicht mehr gelisteten, vergriffenen Büchern? 1:5, 1:10, 1:20 ...? #
  • 16:33 @roskos Wurde die Frage der Eignung seit den ersten Hinweisen auf Schäuble in deutschen Qualitätszeitungen, TV, etc überhaupt behandelt? #
  • 16:56 @roskos Sorry, war die Frage eines Nichtzeitungslesers. Ich denke er kann den Job, aber es wirft ein schlechtes Licht auf die Q-Journos #
Automatically shipped by LoudTwitter

Verlagsbranche: Ist unsere Branche anal-fixiert?

Ich denke schon. Ziemlich sogar. Sie sitzt auf ihrem Thron und sieht ihre Ausscheidungen als die Insignien und Garantien ihrer Macht und kämpft gegen alles unreine und unordentlich, was da draußen in der schönen Welt so passiert ... Klar, manchmal sehen auch die, die auf dem Thron sitzen und ihre gesammelten Rechte und Privilegien besitzen und verteidigen, auch was da draußen so alles abgeht, aber in die lustvolle orale Phase einzutreten, verbietet sich, da läuft man nämlich Gefahr, etwas aufzugeben zu müsste und in Kauf zu nehmen, dass jemand anderen diesen Thron besetzt (ohne zu realisieren, dass die da draußen erheblich mehr Spaß haben).

Wir geben unseren Kunden / Untertanen von unseren 'Produkten' aus Gottesgnaden nur gnädig etwas ab, wenn sich diese zur Einhaltung unseren Spielregeln verpflichten und das nach einer Preispolitik, welche die Kaufkraft unserer Kunden von oben nach unten abschöpft (sehenden Auges und Wissens, dass sich in der oralen und genitalen Welt die Höhepunkte, das Feuerwerk von unten nach oben hin aufbaut).

Innovationen in unserer Branche überlassen wir den Anderen, den Fremden, den Outcasts - nur wenn da wider unseren Erwartungen etwas 'besitzen wertes' herauskommt, versuchen wir uns das unterzuschieben. Dabei hilft es, dass man unsereins mit anal fixierter Persönlichkeit neben Ordenendlichkeit und Reinlichkeit, auch ein hohes Maß an Eigensinn und an Geiz ausartende Sparsamkeit nachsagt. Sollen die erst einmal beweisen, dass das funktioniert und profitabel ist, dann werden wir es schon rechtzeitig für uns reklamieren  ...

Über die Preispolitik und das Preiskartell will ich hier gar nicht mehr schreiben. Aber warum vergeuden "über 1.000 Verlage" und die Verbände des produzierenden und vertreibenden Buchhandels ihre Energie, Zeit und Geld um über libreka ein paar eBooks an ein paar eBook Reader Besitzer (nach meiner Schätzung so um die 30.000 / maximal 50.000 inkl. Importe) zu verbreiten, statt ihr Geld für einen kostenloses PC / Smart eBook Reader und seine Verteilung auszugeben mit dem sie rd. 38 Mio. PC's in privaten Haushalten und einer schnell wachsenden Anzahl von Smartphones/iPhones/PDAs zu Empfangs- und Lesestationen von eBooks (und eZeitungen und eMagazines) aufwerten könnten? Klar kürzlich hat barnesandnobel, jetzt Amazon Kindle PC angekündigt (nicht zu vergessen BookServer und Google Edition) und wenn sich herausstellt, dass die geneigten Kunden dieses Angebot nutzen, dann ziehen die Verleger nach.

[Man stelle sich vor, Amazon oder Google würden bei den deutschen Verlegern anklopfen, ob sie mit den eBooks auch die  libreka-eReader Software vertreiben dürfen.]

In Japan zum Beispiel erzählen Content-, Applikations- und Zugangsprovider-Industrie den Herstellern von mobilen Telefonen, welche Funktionen in die Geräte einzubauen sind ... sodass die Käufer die Angebote und Applikationen direkt und umfassend nutzen können. Hier schleichen wir zu den dominierenden Herstellern und versuchen herauszufinden, was die in zukünftigen Modellen gnädigst planen.

Noch einmal zurück zu den eBooks und der Preispolitik. Warum um alles in der Welt finde ich nicht bei jedem eBook aus einem deutschen Verlag (und ganz besonders für Bücher auf der Backlist / bei vergriffenen Büchern) einen PoD Button (Print-on-Demand-Bestellknopf) mit dem ich mir meine individuelle Version und Ausstattung eines körperlichen Buches für den Bücherschrank, zum Verschenken, für ... kaufen kann? Warum gibt es keine Zusatzangebote, wie Lesungen, Besprechungen, Diskussionen, Portraits, Webcasts, etc.? Warum?

Auch Befunde im Bereich Marketing- und Werbepartner, im Bereich Autoren, Leistungsschutz und Urheberrecht und verwandter Schutzrechte, in der Leser-/Nutzer-Beziehung sowie Social Media und Communities. Bevor ich weiter langweile, im Grund ist das ja allen bekannt oder dämmert / hämmert höre hier aber erst einmal auf.

Wer vom Thron steigen will, kann ja gerne einen Kommentar hinterlassen oder sich per D: @hemartin auf twitter melden.

Alle Posting zu eBooks

Nachtrag
Andrea Hünninger, Wer hat Angst vorm Elektrobuch

Saturday, October 24, 2009

Twitter Feeds 23. /24. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 18:46 Wie gut, dass manchmal M&A Agents wissen wollen, zu welchem Preis (Ausgangspunkt war 1,65-1,9 Mrd.Euro) Springer smb am Ende zu haben sein wird #
  • 18:52 @JoachimGraf Microsoft 3,6 Mrd Quartalsgewinn ... ja, ja auch deutsche Medienhäuser waren einmal eine sichere, hochprofitable Anlage #
  • 19:11 Glück gehabt, Klausi ist weder Blog-Leser noch Verfasser. Das spart die Behandlungskosten einer gefährlichen Blogorrhoe bit.ly/1FtAgo #
  • 05:12 RT @adsoftheworld: Ad Spending Across Benchmark Sites CNet, Facebook, IMdb, the NewsYork Times - big spender's preference j.mp/1Y7peg #
  • 06:31 @r stipulates that after the Congressional Research on Managing Electronic Waste you return to print first and only twurl.nl/0ivrgf #
  • 10:08 Web 2.0 Summit 09 Video:Whither Journalism? with Martin Nisenholtz, Marissa Mayer, Eric Hippeau, Robert Thomson ( bit.ly/4eOvQl ) #
  • 10:42 RT @christoph_z: Moin, zum Frühstück gibt es bei mir #Koalitionsvertrag ;) (PDF- Download) bit.ly/3o7si1 #btw09 #
Automatically shipped by LoudTwitter

Web 2.0 Summit 09: "Discussion: Whither Journalism?"

via O'Reilly Media



with
John Battelle (Federated Media Publishing)
Martin Nisenholtz (The New York Times Company)
Marissa Mayer (Google)
Eric Hippeau (The Huffington Post)
Robert Thomson (The Wall Street Journal)

Web 2.0 Summit 09: Marissa Mayer on Google Social Search

via O'Reilly Media

Where Big Online Marketer Spend Their Budgets: e.g. Facebook vs NYTimes

Shaukat Shamin looks - based on the Nielsen AdRelevance Report - on 4 popular sites and reports of how big advertisers spend and distribute their money among this properties.

The Top 100 advertisers spend (month) a total of 49,045 million online ad dollars on this sites. Thereof

17,740 million USD on Facebook
7,217 million USD on IMdb
7,128 million USD on NYTimes
3,094 million USD on CNet

Lets look on Facebook


By far the largest advertiser on Facebook is AT&T, they spend about 30 % of their total online ad budget with Facebook

Lets look at the NYTimes


The NYTimes biggest spender is Sony, followed by News Corp. and International Herald Tribune.

via more at Permuto Discoveries
Target Markets: Ad Spending Across Four Benchmark Sites

Friday, October 23, 2009

Twitter Feeds 22. /23. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 19:07 "Hugo E. Martin on Media + Marketing: Wie schön ... jetzt kommt endlich auch der Kindle auf PC" ( bit.ly/rQvC4 ) #
  • 19:22 Die Kindle Plattform erweitert die eBook Absatzchancen um mehr als 1 Mrd. eBook Reader (PC mit Internetanschluss) ( bit.ly/rQvC4 ) #
  • 06:51 Reading: "Facebook Now Accounts For 1 In 4 Internet Pageviews" ( bit.ly/q1JHu ) #
  • 07:44 HP's (und Wikia's) Push für Custom-Created Magazines und Print-on-Demand" ( bit.ly/IP4t ) #
  • 08:22 RT @kindlewelt: In eigener Sache: In der kindlewelt wird alles neu - shar.es/18VM0 -bitte berücksichtigen, eReader auch sind Menschen #
  • 09:19 SRDS merges print magazine database with online data from BPA Worldwide, PERQ/HCI and Compete.com twurl.nl/ihsgoi #
  • 09:29 RT @corporatequelle: Werbebranche: Weniger als 15% vertrauen Werbung.Branche will Negativimage aufpolieren-mit Werbung! bit.ly/447jCZ #
  • 11:52 Blogs, Wikis und B2B bzw. Special Interest Magazine Publishing sind ein gutes Paar, gestiftet im Himmel z.B. mit MagCloud bit.ly/IP4t #
  • 12:49 Die UK ABC Online Unique visitors 9/09, machen neidisch 33,0 Mio Observer+MediaGuardian, 31,0 Telegraph.co.uk twurl.nl/qjyjjg #AGOF #
Automatically shipped by LoudTwitter

HP's Push für Custom-Created Magazines und Print-on-Demand

HP's und Wikia kooperieren zukünftig und bieten Wikia's Inhalte-Produzenten und Nutzern (Prosumern) und den mehr als 50.000 Communities von Wikia einen einfachen Weg über MagCloud [on-Demand Publishing Service] Magazine und Publikationen zu produzieren, den Wikia Magazine Creator



More on Wikia: How to create you own magazine

Jimmy Wales Blogeintrag zu dem Deal 'Is the Magazine Dead'

News release:
HP Brings Magazine Publishing to Wikia Through New MagCloud Collaboration

Gleichzeitig kündigt HP dass der BookPrep Service in Zusammenarbeit mit der Bibliothek der Universität von Michigan 472.509 vergriffene / out of Print Werke für Print-on-Demand verfügbar machen und für den Verkauf anbieten wird.



Mehr zu HP IdeaLab's BookPrep

News release:
HP Makes Rare and Hard-to-find Books Available Through Collaboration with University of Michigan

via usatoday technology live blog

Thursday, October 22, 2009

Wie schön ... jetzt kommt endlich auch der Kindle auf PC

Updated:

Da hat die Ankündigung von Google Editions, BookServer und barnesandnobel's Nook wohl Beine gemacht und so wurde die Kindle PC Version - nach zahlreichen Beinaheankündigungen und langem Warten im Rahmen des Window 7 Launch in New York demonstriert.



die Plattform Kindle erreicht damit jetzt mehr als 1,1 Mrd. potenzielle Nutzer (Windows PCs am Internet). Das sind doch schon deutlich mehr Absatzpotenziale als die weltweit rd. 1,1 Millionen Kindle-Besitzer (nach der neuesten Schätzung von Mitch Ratcliffe 1,072 million per end of Sept. 09 (booksahead

The Amazon Announcement

P.S.
Und wann kommt die Smart Phone Ankündigung?


Amazon wird in den nächsten Monaten die Kindl-Plattform auch auf Macs und BlackBerry ausweiten, wie Drew Herdener (Amazon Sprecher) bestätigte. TechFlash


Alle Beiträge zu eBooks

Twitter Feeds 21. /22. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 19:38 @etaslim Can you / will you share some results of what #kompasiana has achieved in this first year? #
  • 19:42 @sdaniel The polls show now about 4 percent for Viktor Yushchenko, who has the best chance to win the presidential election? #ukraine #
  • 19:44 @etaslim Great, thks. Do you also provide an ad network service for #kompasiana #
  • 19:51 @roliri shares his Social Media im Fachverlag presentation (Meistertipp.de Energieundbau.de) at #bcmuc -mostly twitter bit.ly/47aqOQ#
  • 21:29 Out of fear of cannibalism: US publishers will delay digital editions of major titles past holiday gift-buying season bit.ly/NK7lj#
  • 06:51 @klauseck Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und gesunde und spannende Jahre ahead! #
  • 07:00 On O'Reilly: Why Google and Bing's Twitter Announcement is Big News bit.ly/fNpNO My take: so what, it was long overdue #
  • 07:35 @roliri so einfach ist das Leben vor robot.txt und nach robot.txt - macht braucht nur jemand der dafür zahlen will ;) #
  • 08:21 Virtual Identity übernimmt Mehrheit an Knallgrau - Matthias Platzer und Dieter Rappold bleiben vorläufig an Board mehr bit.ly/1LcXfY#
  • 08:40 @rukzzolangan thanks, unfortunately I am not able to read Bahasa Indonesia. When I worked with Edi on CHIP, we spoke English (or German) #
  • 08:46 @HolgerSchmidt United Internet steigt bei Wunderloop ein und deren Targeting-Solution auf ( bit.ly/4tdJpv ) #
  • 10:09 Elementare Grundsätze für Social Media Brand Building bit.ly/E8Veq von @sten_ethority @optimius #
  • 10:29 Digitale Bibliotheken ausleihen per Knopfdruck, immer verfügbar - doch die Verlage fürchten sich ...auf Zeit.de bit.ly/3kv8rG#
  • 10:34 RT @mauisurfer25: RT @zeejott: Wie sähe die Welt ohne Internet aus - die Re-Naturierung der Welt nach dem Internet bit.ly/1pG0vI#
  • 10:41 NYT: Facebook and Google Expected to Offer Music bit.ly/3q4Riv#
  • 10:53 Focus Gesundheitsratgeber: Fortpflanzung - klappt besser zu zweit als allein ... wer es nicht probieren will, liest bit.ly/2uQQyt#
  • 11:28 @tknuewer Regierung will Zeitungen subventionieren bit.ly/1MWtqt i.S.v. Entwicklungshilfe, die abhängig macht, Eigenversorgung killt #
  • 11:35 Reading: New York Times, still uncertain on charging, on seven digital priorities - Bill Keller at Nieman Journalism Lab bit.ly/LCfXn#
  • 11:49 Is it TechCrunch Google Music Service or is it Google Music Box for song previews, artist bios, graphics, video+buying bit.ly/31aaTb#
  • 12:02 ACTA 2009 macht Medienmachern Mut, es gibt keine Krise u. 43,6% der Bevölkerung sind umfassende Print-Affine ... Kress bit.ly/1K5bAL#
  • 12:58 Laut W&V mehren sich die Anzeichen, dass Helmut Markwort zieht sich zurück" ( bit.ly/4y86kz ) #
  • 14:21 @pressearbeit Nachrichten basieren zu 70/80 % auf PR. Wie belastbar ist diese Aussage? Welche Medien wurden in die Untersuchung einbezogen? #
  • 15:40 RT @carr2n: @ NYT Co. Circulation revenue reached $175.2 m in the 3rdQ, toped ad revenue of $164.5 m. - Finally, thumbs up for paid content #
  • 16:25 "Hugo E. Martin on Media + Marketing: The New York Times schafft im III. Quartal 2009 den Turnaround" ( bit.ly/60VN1 ) #
Automatically shipped by LoudTwitter

P.S.
ACTA 2009
Bei der Suche nach näheren Informationen zu einem Thema

vergrößern

Quelle: ACTA 2009

The New York Times schafft im 3. Quartal 2009 den Turnaround

von einer mehrheitlich anzeigenfinanzierten zu einer mehrheitlich vertriebsfinanzierten Qualitätszeitung. Das zeigen die Berichtszahlen zur The New York Times Media Group zum 3. Quartal

III. Quartal 2009

Advertising 164,501 Mio. USD  -29.7 %    
Circulation 175,246 Mio. USD  + 5.6 %   

Für das Gesamtjahr wird man dies Umformung wohl noch nicht schaffen. Das Zwischenergebnis lautet:

1. - 9 Monat

Advertising 550,712 Mio. USD  -29.5 %
Circulation 508,511 Mio. USD  + 2.3 %

Mehr über das Ergebnis der NYT Company auf Trading Markets.com

Der Rest der Ergebnisse wird die NYT Company allerdings weniger zufriedenstellen Woran zur Zeit heftigst gearbeitet wird hatte ich schon heute morgen getwittert. Bill Keller auf Nieman Journalism Lab über seven “questions that loom largest to us at the moment”:

1. the future role of Times Topics and other “living articles”
2. openness of Times content, integration of non-Times content, and social media
3. integration of print and digital operations, particularly for department heads
4. improved collaboration between technologists and the newsroom
5. thinking “web first”
6. a stronger strategy for cell phones and other mobile devices
7. redesigning Times article pages to create “an engine of engagement”

mehr / inklusive Video

Wednesday, October 21, 2009

Twitter Feeds 20. /21. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 18:45 @romelu Koalition plant ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage um Presseerzeugnissen im Internet besser zu schützen bit.ly/12TYFe #
  • 20:47 @leanderwattig Ob Libreka oder Springer Fehler, es ist kein Einzelfall (habe zwei weitere gepostet) ... #
  • 20:55 @sie_fab Auf Libreka gibt es mehrere solcher unsinnigen Preisangebote und bei buchhandel.de kann man das zu dem angebotenen Preisen kaufen #
  • 07:53 @sie_fab Für Autoren, die gelesen, Leser, die lesen wollen, wirkt Pricing kontraproduktiv. Mifi hilft das Preiskartell Verlagen+Handel nicht #
  • 07:58 @leanderwattig Statement eines Verlags-GF,der ungenannt bleiben will:Solange kein größerer Verlag ausbricht,halten wir uns an die Absprachen #
  • 08:14 RT @kindlewelt: eReader Nook von B&N mit beeindruckenden Specs. ow.ly/vBAd @leanderwattig [auf barnesandnoble bit.ly/3C9Whp #
  • 08:17 @leanderwattig Wer tut das nicht? Aktiv, offen, konspirativ oder als 'Aufklärung im Feindesland' und zwecks psychologischen Kriegsführung ;) #
  • 08:23 Irgendwie gut, das TweetDeck nur die letzte 100 Tweets anzeigt ... so bleibt für mich heute die Zeit zwischen 12:30 a.m. - 5:36 im Dunklen #
  • 08:35 @pressearbeit Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und alles Gute für das kommende Jahr #
  • 08:52 @ralfklassen Ach so, ich dachte immer der Niedergang von Quelle lag an Madeleine's Fable für geschäfts-unfähige Männer, ... #
  • 09:05 Link: Yahoo shutters paid Search Submit. Focuses on display advertising, mobile services, producing more+better content bit.ly/46blqU #
  • 09:23 ZenithOptimedia downgraded its 2009 f orecast again, but rate of Ad Decline is Slowing, predicts "modest" growth in 2010 bit.ly/2klWCt #
  • 09:24 RT @larsbas: A Wiki of Social Media Marketing Examples: bit.ly/rblJF (via @Stefan63atIBM) #
  • 09:35 UKs Press Complain Com. received a twitter-steered 21000 complaints about a Daily Mail column on death of Stephen Gately bit.ly/9egGS #
  • 10:30 Is media a slave of search algorithms? bit.ly/3QBrUt [My take: If media knows it's algorithms, share it; many would pay for it] #
  • 10:52 Interessante Kundenfrage: Hugo, Ist Mark eting eine Wissenschaft, eine Methodenlehre, eine Sammlung von Erfahrungswissen ... oder? #
  • 11:40 slideshare offers (now?) LeadShare for presentations & documents (lead generation) with customizable lead forms bit.ly/3uGWvx #
  • 11:45 @S_V_L_SS_ Kann man Marketing Wissenschaft / Methodenlehre nennen, wenn deren Anwendung so 80% plus negative Ergebnisse und ROI erzielt? ;) #
  • 12:29 RT @carta_: ACTA 2009: Facebook vervierfacht Nutzer in Deutschland ... Nutzer pro Monat/Wachstum für 98 Angebote Carta bit.ly/2aZd #
  • 13:05 iab on FTC: Tear Down This Blogger Wall, Mr. Leibowitz bit.ly/1Nziy1 #
  • 14:32 Wolfgang Michal: Auch wenn die großen Verlage überleben wollen .. sie haben keine Chance auf Carta bit.ly/11IImX #
  • 17:28 Blogpost: Die 10 größten deutschen Verlage | Die 50 größten Verlage weltweit ( bit.ly/2diJg ) #
  • 17:52 RT @ThomasCrampton: WSJ "professional" unveiled. (I'll stick with the free amateur stuff, thanks.) bit.ly/1QJc1b #
Automatically shipped by LoudTwitter

Die 10 größten deutschen Verlage | Die 50 größten Verlage weltweit

aus dem Ranking von Rüdiger Wischenbart (siehe Blogpost 2008: The global Ranking of Publisher 1 - 20) für Livres Hebdo

5 Bertelsmann
12 Holtzbrinck
20 (Springer sbm)
30 Klett
33 Cornelsen
40 Westermann VG
42 Langenscheid
44 Weka
48 Haufe Gruppe
49 MairDuMont
50 Weltbild VG

Hier noch einmal die komplette Übersicht des Rankings 2008



Global Publisher Ranking 2009 - Publishers Top 50 -

Tuesday, October 20, 2009

Twitter Feeds 19. /20. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 23:49 Fourth Quarter hope for better magazine ads results dumped. According to MIN, Nov fig. down 19,2 %, Jan - Nov down 21,6 bit.ly/rBVYu #
  • 10:37 Brigitte Zypries, die in einem 25 S. Briefing ein US-Gericht über Evil-Google aufklärt,erklärt Google SMS bit.ly/3NotHM via @tknuewer #
  • 11:25 Blogpost: BookServer - an Open Architecture Project for Selling and Lending Books" - the eBook Dream Machine ( bit.ly/1fQJVV ) #
  • 14:22 Google Editions, Internet Archive Projekt BookServer - wozu braucht die Welt eigentlich noch sog. eBook Reader? bit.ly/1fQJVV #
  • 14:33 Jetzt auch auf Spiegel.de: Internet Archive bastelt an Digital-Bibliothek ... na ja, das sind knapp 25 % der Ankündigung bit.ly/UEdK7 #
  • 14:49 @steffenmeier Anmerkungen über Verlage (Türe, Augen u. Ohren zu) und Paid Content (Zur Kasse bitte!) bit.ly/3ELceV via @Trendschau #
  • 14:52 @HorizontNet Wenn das mal kein Gegengeschäft mit hohen Kollegenrabatten ist ;) #
  • 15:05 RT @MEEDIA: IVW-Analyse der wichtigsten Regionalzeitungs-Auflagen inklusive Rankings aus allen Bundesländern. bit .ly/2hYLd2 #
  • 15:28 Benoît Raphaël (LePost.fr): How amateurs produce valuable journalism | forum4editors.com" ( bit.ly/e12M8 ) via @NewspaperWorld #
  • 15:40 Mercedes Benz: BBC has now also a social media editor ... Btw., Who hasn't got a Social Media Editor by now? ( bit.ly/FfHn4 ) #
  • 15:45 RT @talkabout: Für die Liebe/Wissen gilt: Je mehr man davon weggibt, desto mehr bekommt man zurück. [WISSEN nicht heiße Luft] #shareeconomy #
  • 15:51 @mediummagazin Ist das verwunderlich, wer will sich solche Nachricht schon kaufen? Wäre vielleicht ande rs, wenn man fürs Lesen bezahlt würde #
  • 17:57 RT @Lachner: Leseempfehlung Blogbeitrag von @Karli : Fernsehen, HD+ und DRM durch die Hintertür! bit.ly/1kvDpM #
Automatically shipped by LoudTwitter

Zwischenstand zur Umfrage: Wie planen Fachmedien für 2010

Haben Sie sich schon an unserer kleinen Umfrage, "wie Verantwortliche bei den Fachmedien und Fachmediendienstleister die Geschäftsentwicklung für 2010 einschätzen, wie sie planen", teilgenommen? Sie sind herzlich eingeladen!

Hier ein erstes Zwischenergebnis - der nicht repräsentativen - Umfrage



38 % planen eine Umsatzsteigerung, 33 % einen Umsatzrückgang.



30 % planen einen höheren Anzeigenumsatz (gedruckte Medien), 42 % planen einem weiteren Rückgang.
.


96 % planen mit höheren Umsätzen im Onlinebereich (Gesamt)



54 % erwarten, dass sich das Ergebnis verbessert, nur 17 % sind noch pessimistisch für die Entwicklung im Jahr 2010.

Hier geht es zur Umfrage und den anderen Ergebnissen.

P.S.
Sie können gerne auch einen Kommentar zur Situation / Planung 2010 hinterlassen

BookServer - an Open Architecture Project for Selling and Lending Books

oder, kommt jetzt die Traummaschine fürs eBook Business?

Die Buchmesse in Frankfurt ist zu Ende und die kontroverse Diskussion um Sinn und Unsinn von eBook Readers und eBooks, Strategie, Preispolitik, Sargnägel und Goldesel bekam mit der Ankündigung von Google Edition (am letzten Donnerstag) für das 1. Halbjahr 2010. Endlich.

Jetzt geht es vielleicht nicht mehr nur darum wie viele eBook Reader werden verkauft und wie viele Bücher kaufen die Besitzer von eBook Reader und können wir das gedruckte Buch über extrem-pricing retten oder jedenfalls vor einem schnellen Wettbewerb um die Gunst der geneigten Leser schützen.

Jetzt hat das Interet Archive und "various like-minded partners [e.g. O'Reilly, Feedbooks] (have) launched an open architecture [basierend auf Open Publication Distribution System (OPDS)] for selling and lending digital books online, an effort to consolidate the fledgling market for net texts - and give Google a little food for thought" berichtet The Register.

Eine erste, frühe Implementierung liegt schon vor und auch hier steht die allgemeine Verfügbarkeit für allen Devices in Zentrum und die Zielsetzung, welche Brewster Kahle (Internet Archive) für seine eBook Dream Machine formuliert ist umfassend und anspruchsvoll:
"The idea of Bookserver is to integrate business models and organizations that actually have fairly different points of view into a structure that allows the selling, giving away, and loaning of books," ...Bookserver benefit

Authors find wider distribution for their work.
Publishers both big and small can distribute books directly to readers.
Book sellers find new and larger audiences for their products.
Device makers can offer access to millions of books instantly.
Libraries can continue to loan books in the way that patrons expect.
Readers get universal access to all knowledge

mehr auf theregister.co.uk | Internet Archive Bookserver

and CNet Internet Archive's BookServer could 'dominate' Amazon

Nachtrag: Jetzt auch Thema auf Spiegel.de
Gegen Google und Amazon - Internet Archive bastelt Digital-Bibliothek

Monday, October 19, 2009

Twitter Feeds 18. /19. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 18:48 @MobileZeitgeist I don't consider this a 'war' - Google just helps us readers with a service (out) other should have offered long time ago #
  • 18:51 RT @roskos: Erste Impressionen von der Illustrative 2009 in Berlin: kqr4y.th8.us viele Fotos.. Zustimmung! inkl. Chaos zur Eröffnung #
  • 19:01 BITKOM rät den Eltern, ihre Kinder im Internet zu begleiten. Begleiten um von den Kids was zu lernen, oder ...? twurl.nl/hmi4d0 #
  • 21:08 Google Book Downloader utility allows to save book as PDF, search for hidden, not indexed pages, access books US-only bit.ly/Dj lMr #
  • 21:40 RT @pressearbeit: Für alle, die nicht auf der BlogWorld Expo waren, the State of the Blogoshpere + technorati bit.ly/3CPidY #
  • 07:55 Zu Gast auf der Buchmesse: Wir wussten, was kommt und können viel erdulden. Wir lernen .. und gehen unseren Weg weiter bit.ly/1Gpn7A #
  • 08:11 Wenn unsere Buchindustrie nicht so abgehoben + verknüchert wäre, könnte sie viel lernen, auch von China! Oliver Jungen bit.ly/1rGWUI #
  • 09:29 Kompletter Satz CHINA Beijing Olympic 2008 51 Gold Medalists in Orginalkassette abzugeben. Interessenten bitte D #Stamps #philate list #
  • 10:17 @roliri Permanente Rationalisierung ist nicht immer rational und zielführend, lässt auch kaum Raum für's entwickeln, wachsen + neu erfinden #
  • 10:39 Erinnerung an unseren kleinen Poll: Wie planen Fachmedien + Fachmediendienstleister für das Jahr 2010 bit.ly/2ffasR #fachmedien #b2b #
  • 12:04 eBook-Plattform Libreka polarisiert Verleger u. Verband - sie mal angetreten um Amazon&Co zu bändigen ( bit.ly/2VJIzj ) #
  • 12:34 RT @vik_t: @kresszwitscher mit 8.000 followern und @turi2 mit 2.000 nehmen beide 200 Euro für paid tweets. #webcific #
  • 14:27 Glam Media's media+ad network of 1,300 woman related sites, attracting 110m Uniq. User/month bit.ly/3N6WvF @cbgreenwood @samirarora #
  • 14:46 Zu viel Gastfreundschaft. Wg "anhaltenden Abstimmungsschwierigkeiten" trennt sich Buchmesse von China PM Peter Ripken bit.ly/bSdMe #
  • 14:52 @Bernd_Pitz Wurde auf der Buchmesse verraten wie viele GF für die Studie Die Herausforderungen für Fachverlage 2010/2013 befragt wurden? #
  • 15:15 Kaspersky fordert Einführung eines Internetpasses, es sei es ein Fehler gewesen, das Internet frei zugänglich zu mache n bit.ly/jccmR #
  • 15:31 Burda's InStyle Redaktion ist keine Anstalt für betreutes Wohnen, Teilzeit-Mitarbeiterinnen 'mitschleppen', geht nicht bit.ly/4ji44a #
  • 16:33 eBay zieht Stöpsel - das G+J Mag wird eingestellt. Nach fehlendem Erfolg in Vertrieb+Anzeigen bit.ly/2pLmY0 jetzt bit.ly/kxYFB #
  • 16:51 @mauisurfer25 Ob SM Aufreger wie jetzt #jackwolfskin, der Szene nicht unverhältnismäßig viel Kraft+Saft abziehen, den Fortschritt behindern? #
  • 17:07 @mauisurfer25 Soweit mir bekannt, haben alle großen Weltverbesserer/Lehrer, den großen Erfolg erst nach ihrem Tod erreicht - wollen wir das? #
  • 17:47 Looking at: "2009 State Of The Blogosphere: The Full BlogWorld Presentation" ( bit.ly/2sebHk ) #
Automatically shipped by LoudTwitter

Failure: Die Preispolitik deutscher Verlage für eBooks

Ein Beispiel von Dirk Abe. Springer, Berlin bietet via Libreka an



44,95 als libreka eBook als PDF (mit DRM) 
9,95 Euro als gebundene Ausgabe

via Kommentar zu: Libreka!: Der E-Book-Flopp des Börsenvereins

Das ist aber nicht das einzige Buch mit dieser Preisspreizung:




Leseempfehlung 
[Lernen vom] Buchmarkt Made for China von Oliver Jungen (faz.net)
eBook Plattform Libreka polarisiert Verleger  (handelsblatt.de)

P.S.
Es gibt ja, so jedenfalls die Auskunft eines Verbandes, ja auch (vielleicht deshalb) gut beschäftigte Berater, die ihren Beratungskunden solche Spreizungen des Preises empfehlen, um das gedruckte Buch zu schützen ... und weil eBooks ja eh auf Teufel komm raus kopiert werden.

Sunday, October 18, 2009

Twitter Feeds 16. /18. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 22:02 @Verlagsstarter Ich nutze TweetDeck und Seesmic und schicke keine zeitversetzten Tweet, hier gibt es 7 ways to do it bit.ly/pck23 #
  • 15:25 Hans(er) im Glück - schon 40 Lizenzen für Herta Müller's [Werke, u.a. 16 für] Atemschaukel bit.ly/1DjA0u (um in der Liga zu bleiben: wann gewinnt Hertha?] #
  • 15:33 Korrektur: schon 40 Lizenzen für Herta Müller's Werke bei Hanser u.a. 16 für Atemschaukel #
  • 16:32 Blogpost: Chief Marketer: The State of Social Marketing 2009/2010 Survey ( bit.ly/VFOxP ) #
  • 16:41 @maiakinfo Vielleicht war es ja auch anders herum, nach den Handgreiflichkeiten im Stadtparlament von Kyiv ;) #
  • 18:45 RT @dirkliedtke: Wie der dt. Buchmarkt sich entwickelt v H.Hintermeier [imho, in der Nische ist nicht alle Platz] tinyurl.com/ygypdvy #
  • 19:02 Happy birthday! Visicalc (von Dan Bricklin) war mein erstes Kalkulationsprogramm (Apple II) in 1979, lt. heise.de 30.GT bit.ly/Uw1DF #
  • 19:16 RT @dirkliedtke: Was "deep reading" bedeutet und wie bedroht es im digitalen Zeitalter ist.. faszinierenden FAZ-Interview: tr.im/C7Dz #
  • 21:44 Blogpost: Kirchner+Robrecht mit: Marktpotenziale eBooks und eBook Reader für Deutschland; Update Marktübersicht ( bit.ly/3kMqni ) #
  • 08:45 Blogpost: Google hilft: eBooks zu verlegen, zu kaufen und zu lesen, lesen, lesen ... ( bit.ly/1W1cHO ) #
  • 15:55 Reading Mark Glaser's: 8 Tips to Make Sponsored Tweets Work; plus short guide to Twitter Ad Startups PBS MediaShift bit.ly/2SQrLc #
  • 16:33 Heute RTL 23:00 Reinhard Mohn - Es müssen mehr Köpfe ans Denken kommen; 65m, 2006, Geschenk des Bertelsmann Vorstands zu Reinhard Mohns 85 GT #
Automatically shipped by LoudTwitter

Google hilft: eBooks zu verlegen, zu kaufen und zu lesen, lesen, lesen ...

Online im Web-/Mobile Browser und Offline mit Google Gears.

Während Etablierte und Emporkömmlinge des produzierenden und verbreitenden Buchhandels noch darüber streiten, ob eBooks ein Geschäft (für Verlage) sind oder nur die Schädlinge und Feinde des eigenen Buchgeschäftes, muss mal wieder der Nothelfer Google, die erfolgreiche Werbefirma aus Mountain View, CA, aushelfen und den Besitzer von rund 1,8 - 2,0 Milliarden Nutzer von PC's, Laptops, Notebooks, iPhones, Smart Phones, usw. den DRM-freien, digitalen Zugang zum Buch (zunächst im ePub und PDF Format) und dessen Nutzung via GMail Konto zu öffnen.

Der komplette Buchbestand wird über Google Book Search zugänglich sein und auf ein optimiertes Chrome OS müssen wir wahrscheinlich dann auch nicht mehr lange warten.

Google kündigte am Donnerstag für das erste Halbjahr 2009 die "Google Editions", einen Google Book Store an. Zum Start mit rund einer halben Million Bücher, für die man bereits Vereinbarungen mit verlagen habe und digitale Rechte besitze. Grundsätzlich, so sagte die Google-Sprecherin, laut Reuters, sei man zur Kooperation mit allen bereits am Buchgeschäft Beteiligten bereit und interessiert, inkl. der Lieferung auf bereits angebotenen und zukünftige spezielle eBook Reader Gerätschaften (u.a. Amazon's Kindle, Barnesandnobel e-Ink/the Nook).

So titelt Reuters (15-Oktober-2009):
Google sparks e-books fight with Kindle - Google to sell e-books for any device with Web browser

Nachtrag: Barnesandnoble 'The Nook'

Eine aktuelle Markeinschätzung zum Devise-gebundenen eBook-Potenzial für Deutschland gibt es hier

Frühere Einträge zu eBooks auf diesem Blog (insgesamt 266)

Saturday, October 17, 2009

Kirchner+Robrecht: Marktpotenziale eBooks und eBook Reader für Deutschland

Die geschätzen Kollegen von Kirchner + Robrecht (federführend wohl Marco Olavarria) haben ihre Marktübersicht zu eBook Readern auf den neuesten Stand gebracht [35 S., PDF, download nach Registrierung] und ein Studie veröffentlicht, welche sich mit Marktpotenziale eBooks und eBook Reader in Deutschland befasst [43 S., PDF, download nach Registrierung].

Ich teile die Annahme nicht, dass sich eBook Reader zu einer Standard-Ausrüstung (wie in der Studie verglichen, gestreckt zur DVD-Player Diffusion in Deutschland) mit einem Marktpotenzial von rd. 19 Millionen Käufer gibt. Trotzdem findet man in der Studie interessante Annahmen[welche man bestätigen, ablehnen oder umwerten kann). Dagegen finde ich die Berechnung der Potenziale für eBooks (und den zugrunde liegenden Algorithmus) für deutlich unterschätzt (bzw. berechnet) - im besten Fall für 2014/2015 mit 15,7 % und im schlechtesten Fall 3,9 %.

mehr auf Kirchner + Robrecht

In der Studie Marktpotenzial werden erst Durchdringungsraten für eBook Reader "angenommen" und dann auf der Basis Bücher / Leser Konsum die Anzahl der Bücher geschätzt.Das was das Genre Buch über die Digitalisierung, die interaktiven und multimedialen Potentiale und die Verfügbarkeit und Distribution gewinnen könnte bleibt in dieser Einschätzung außen vor.

Frühere Einträge zu eBooks 

Chief Marketer Survey: The State of Social Marketing 2009/2010

Chief Marketer asked its reader whether and how they use Social Media, what messages marketers are taking into online communities, whether it is integrated with other offline/online campaigns, where the budget comes from and how they measure success, etc.

Here some Results from the survey



Already 7 % of traffic come via Social Media sites



80 % have already or plan to integrate Offline/Online Campaigns



To drive traffic to companies website, identify and speak to fans, existing and future customers are the main aims of sociall Networks activities.

more Chief Marketer October / November 2009 Issue (on nxtbook)


(via eMail)

Friday, October 16, 2009

Twitter Feeds 15. /16. Oktober 2009 by LoudTwitter

  • 21:38 IBM eBook "Web 2.0 and Social Networking for the Enterprise", Joey Bernal, 312 pg. PDF bit.ly/48S3HR via @Private_Stefan @frogpond #
  • 08:55 TWIMC B2B Umfrage: Wie planen Fachmedien + Fachmediendienstleister für das Jahr 2010 [1 Min.] bit.ly/2ffasR #fachmedien #verlage #b2b #
  • 09:05 @jangles Good morning Neville. It's a kind of loyalty bonus for people still using Technorati to show their authority ;-) #
  • 09:09 RT @markuscaspari: Digitalisierung größte Herausforderung für Fachmedien. Mitarbeiter für Aufbau neuer Geschäftsfelder bit.ly/107fVj #
  • 09:16 RT @kooptech: bit.ly/zyKJt - Direktlink zu Herta Müllers Atemschaukel für 0 € auf der noch ruckelnden, stockenden Libreka Plattform #
  • 09:22 @Verlagsstarter Juuten Morjen namensvetterin, schon mal Twittertise oder twaitter probiert? #
  • 09:41 THKs RT's: @anitaTusch @arjenvdakker @b2bblogger @fachmedien @dennisokon @dw_p @ElkeFleing @genova @guenterexel @holgerSchmidt @joachimGraf #
  • 09:44 THKs RT's: @KingNils @larsbas @marian_semm @MatthiasSchwenk @pressearbeit @renemartens @roliri @spielkamp @theuer @trendschau @wortgefecht #
  • 10:26 VIDEO: Steve Forbes vows to keep online content free at the Forbes Global CEO Conference in Kuala Lumpur (on MediaAsia) bit.ly/2nS3p5 #
  • 10:42 Überraschung am Horizont:Nachrichten.de wird kein Google-Killer, bleibt als Einnahmequelle für Verlage 'überschaubar' ( bit.ly/LNcIv ) #
  • 10:50 Vielleicht mal ne Scheibe abschneiden Burda PM "Informationstechnologie: Wachstum durch Innovationen" gilt das auch für d. Medienindustrie? #
  • 11:03 RT @BLugger: Neuer DE-RU "Master of Arts in Communication and Journalism". LUM -ist Galina Woronenkowa dort noch aktiv? bit.ly/4rEs5F #
  • 11:29 @kindlewelt Wir sind da ein wenig rückständig; in Japan bestimmen/fordern die Applikation-./Content Anbieter, welche Funktionen ein Mobile bietet #
  • 14:19 Video: How the Internet is Changing Advertising - a new media makes new rules ( bit.ly/2D07lR ) #
  • 16:36 @Bernd_Pitz Find ich gut, aber warum wird nur über Bezahlungen von Inhalten diskutiert und nicht über Services, Comfort und Applikationen? #
  • 16:41 Warum TweetDeck manchmal gleich zweimal posted? Kann das daran liegen, dass mein Nebulizer gerade in diesem Augenblick den Host wechselt? #
Automatically shipped by LoudTwitter
Related Posts with Thumbnails