Thursday, October 23, 2014

Digital Amnesia by Bregtje van der Haak [HD video, 50 min, 2014]

via @BregtjevdH on Twitter

Digital Amnesia

Directed by Bregtje van der Haak / produced by VPRO Backlight, The Netherlands

Our memory is dissipating. Hard drives only last five years, a webpage is forever changing and there’s no machine left that reads 15-year old floppy disks. Digital data is vulnerable. Yet entire libraries are shredded and lost to budget cuts, because we assume everything can be found online. But is that really true? For the first time in history, we have the technological means to save our entire past, yet it seems to be going up in smoke. Will we suffer from collective amnesia? 


This VPRO Backlight documentary tracks down the amnesiac zeitgeist starting at the Royal Tropical Institute in Amsterdam, whose world-famous 250-year old library was lost to budget cuts. The 400.000 Books were saved from the shredder by Ismail Serageldin, director of the world-famous Library of Alexandria, who is turning the legendary library of classical antiquity into a new knowledge hub for the digital world.

Images as well as texts risk being lost in this ‘Digital Dark Age’. In an old McDonald’s restaurant in Mountain View, CA, retired NASA engineer Dennis Wingo is trying to retrieve the very first images of the moon. Upstate New York, Jason Scott has founded The Archive Team, a network of young activists that saves websites that are at risk of disappearing forever. In San Francisco, we visit Brewster Kahle’s Internet Archive that’s going against the trend to destroy archives, and the Long Now Foundation, which has put the long-term back on the agenda by building a clock that only ticks once a year and should last 10,000 years, in an attempt to reconnect with generations thousands of years from now.


Wednesday, October 22, 2014

Digitale Medien und digitale Lesen machen vielleicht doch nicht dumm, führen nicht zwangsläufig in die digitale Demenz

Die Stiftung Lesen hat ja schon in mehreren Beiträgen und einem Positionspapier (Rubrik Digitale Lesewelten) über die Forschung, die Chancen und Empfehlungen zur Eignung und Einsatz von Digitalen Medien zur digitalen Leseförderung, Lernen und Verstehen abgegeben. Dies ist - jedenfalls bei mir - in den lautstarken Promotionen der 'Papier-Lese-Fraktion' ein wenig untergegangen.

Jetzt bietet die Stiftung Lesen - in Kooperation mit Microsoft Deutschland, dem BMBF und im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 - zum ersten Mal eine Veranstaltung (Vorträge, Workshops und Diskussionen) an, die sich mit den Chancen der digitalen Medien beschäftigen soll. Die Tagung richtet sich an Multiplikatoren und Interessierte aus Kindertagesstätte, Schule, Jugendarbeit, Bibliothek, Medienarbeit und Kulturvermittlung sowie Ehrenamtliche und Studierende.

Event Informationen

Die digitale Gesellschaft „Digitale Medien: Chancen für das Lesen“ am 25. November 2014, 9:30-17:00 Uhr in Berlin, DE























Vorträge
12.00-12.45 Nadia Kutscher
Always on: Aufwachsen mit digitalen Medien – Herausforderungen und Perspektiven

13.30-14.15 Lena Kraska
Printtexte versus digitale Texte – Unterschiede bzgl. kindlicher Lesestrategien

Workshops
10:00-11:30/14:30-16:00 Vorlesen mit Apps – Friederike Siller + Anika Lampe
10:00-11:30/14:30-16:00 Lesen und Gaming – Jan M. Boelmann, Peter Tscherne + Benjamin Rostalski
10:00-11:30/14.30:16.00 Social Reading – Stephan Porombka + Michael Frank Neuhaus

Abschlussgespräch
16.15-17.00 Digitale Medien: Chancen für das Lesen? 

Ort: Microsoft Berlin, Unter den Linden 17, 10117 Berlin

Weitere Informationen   |  Jetzt Anmelden

Sunday, October 12, 2014

Frankfurter Buchmesse 2014 - vorläufige Bilanz [PM]

Heute um 17:30 hat die Frankfurter Buchmesse ihre Tore geschlossen. Die Organisatoren rechnen mit einem Rückgang der Besucher gegenüber Vorjahr um ca. 2 % auf 270.000. [Bei den Ausstellern - 3 %]


CRO Open Stage on the Agora, the real centre of attraction. 
Source: Frankfurt Book Fair, Peter Hirth

Geschuldet sei der Rückgang der weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Lage in Ländern wie Italien und Spanien, einer anhaltenden Konsolidierung der Buchbranche und den Herausforderungen (FAZ: den Schweinereien) von Amazon.

Besonders die Foren für Startups, die Chancen der Digitalisierung, aufkeimende Potentiale im eCommerce und Self-Publishing hätten sich positiv entwickelt.

Für Autoren und Verlage sind die 9.000+ registrierten Journalisten der #FBM ein Pfund mit dem sie wuchern könnte. In den Sozialen Medien berechnet Topsy (nur) einen Sentiment Score: 60 für die vergangenen 7 Tage und einen Score 65 für die letzten 4 Tage - zwischen 3.000 - 5.000 Tweets:



Bei den nach Messeangaben fast 4.000 Veranstaltungen alle Themen von Bedeutung und Interesse vielfach behandelt - da ich nur ~ 2 Promille dieser Veranstaltungen besucht habe, enthalte ich mich einer Wertung.

Buchmesse Pressemitteilung 12-Okt-2014 [DE]

Book Fair Closing Press Release 12-Oct-2014  [EN]

Vormerken: 
Termin der Buchmesse 2015:  14. - 18. Oktober 2015 | Partnerland Indonesien

Friday, October 03, 2014

eBook: Eine kleine Auswahl "historischer" Blog-Einträge zum Nachlesen und Erinnern

Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums des Blogs

Hugo E. Martin on Media + Marketing

 #Historie #Zeitung #Zeitschriften #Fachpresse #Neophopie #Technophopie



Wenn es Euch gefällt, teilt es. Wenn Ihr mehr davon wollt, sagt bitte Bescheid!

Tuesday, September 30, 2014

BITKOM: Jeder vierte Bundesbürger (24 %) liest eBooks

Nach der im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse vorgestellten Studie sind digitale Bücher heute in fast allen Altersgruppen gleichermaßen beliebt. 20 % der eBook-Nutzer liest auf mehreren Geräten parallel, 25 % leihen sich eBooks in öffentlichen Bibliotheken aus. Als Lesegeräte verweisen Notebooks und Smartphones Tablet-PC's und eReader auf die hinteren Plätze.

Die wichtigsten Fakten im Überblick








Das Slidedeck zur Pressekonferenz



mehr zur Presskonferenz eBooks vom 30-Septemper-2014  auf bitkom.org

Frankfurter Buchmesse | Frankfurt Book Fair 2014

Die Frankfurter Buchmesse ruft, und wie seit 1949 werden viele deren Geschäft, Beruf und/oder Berufung 'Was mit Büchern' zu tun haben nach Frankfurt pilgern. Wer mehr als die Buchmesse-Atmosphäre einfach nur schnuppern, erleben will, der mache sich einen Plan.

Die / der Besucher wählt die Veranstaltungen / Events - an über einem Dutzend Veranstaltungsorten - aus. Unter anderem auf der / im

Self-Publishing Bühne (Halle 3.1)
Forum Verlagsherstellung (Halle 4.0)
Paschen Literatursalon (Halle 4.1)
Forum Bildung (Halle 4.2)
Forum Wissenschaft & Fachinformation (Halle 4.2)
Forum Dialog (Halle 5.1)
Publishing Perspectices Bühne (Halle 8)
und im neuen Lesezelt (Agora)

oder/und die besonders interessierenden Präsentationen und Aussteller an den Hotspots

Publishing Services (Halle 4.0)
Education (Halle 4.2)
Professional & Scientific Information (Halle 4.2)
Mobile (Halle 6.1)
Digital Innovation (Halle 8.0)

Dazu bietet die Messe den
Veranstaltungskalender / Calendar of Events [Search]  [DE] [EN]

Und dann gilt es zu planen, welche Ausstellungsbereiche und welche der rund 7.275 Aussteller (Anzahl 2013) aus welchen 100+ Ländern man besuchen will und sich auf deren Websites oder vor Ort schlau zu machen, wer, wann, was bietet.

Für die Planung bietet die Buchmesse den #FBF14 Interaktiven Hallenplan / Floorplan 













Veranstaltungen der AKEP, der Deutschen Fachpresse und STM Publishing die Sie interessieren könnten, vielleicht sehen wir uns dort?!

8-Oktober-2014

12:00 - 13:00 Uhr Panel "Komplexität und Dynamik beherrschen – ist Prozessmanagement die Lösung? moderiert von Bernd Adam (Deutsche Fachpresse), Halle 4.0 Forum Verlagsherstellung

mit Nicolas Doman (Cornelsen), Kerstin Hainke (DVV Media Group), Ulrike Henschel (Kommunal- und Schul-Verlag, C.H. Beck) und Torben Schreiter (Signavio)

12:00 - 13:00 Uhr Panel "Right to eRead " moderiert von Rafael Ball (Leiter UniBibliothek Regensburg),
in Halle 4.2 auf der Professional and Scientific Information Bühne

Es diskutieren u.a. Gerlinde Schermer-Rauwolf (Schriftstellerverband)
Frank Simon-Ritz (dbv)
Matthias Ulmer (Verlag Eugen Ulmer)    mehr

9-Oktober-2014

12:15 - 14:00 Uhr Deutsche Fachpresse Empfang
Halle 4.2 im Forum Wissenschaft und Fachinformation

ab 13.00 Uhr diskutiert das Panel "Wissensvorsprung" über den Wandel der Wissensorganisation, moderiert von Gunther Schunk (Vogel Business Media)

Es diskutieren: Stefan Nowak (Haufe-Lexware), Rudi Studer (Institut für angewandte Informatik, KIT) und Cornelia Waldenmaier (Deloitte Consulting).

12.00 - 13.00 Uhr Outsourcing - Chance oder Risiko? moderiert von Michael Roesler-Graichen (Börsenblatt), in Halle 4.0 Forum Verlagsherstellung

mit Marietta von Lupin (WoltersKluwer DE)
Barbara Lennartz (Langenscheidt)
Uwe Eckhard (bookwise)
Wolf Dieter Eggert (Hueber Verlag)

weitere Veranstaltungen zum Thema: Verlagsherstellung

ab 19:30 Uhr  AKEP Frankfurt Digital Night im Club Orange Peel, Frankfurt a.M. (nur mit Einladung)

From Facts & Figures 2013 [PDF, EN]



Sunday, September 21, 2014

How 3D Printing Will Impact Our Future by Rudy De Waele

Today TNW run a story by Rudy de Waele (Nyota Media), the technology innovation strategist and author/curator of Shift 2020

How 3D printing will impact our future:
A rundown of companies to keep your eyes on


showing the areas which will probably be most affected and disrupted by 3D printing technology and companies who might shape the (near) future of 3D in our live.

Recommended read

If you want to spend more time, here are the slides from his presentation at the 3D Printshow in London on September 5, 2014 [and/or check our other postings on the fascination world of 3D printing]


Tuesday, September 16, 2014

Nicht Vergessen: Der K(r)ampf um Marktanteile bei eReadern und eBooks in Deutschland

Der geschätzte Kollege Fabian Kern hat heute auf smart-digits.com ein Zwischenbilanz 'Tolino-Allianz' gezogen und sich unter anderem auch an nicht kompatiblen Marktzahlen zu eBooks, eReadern und eReader/eBooks-Käufer/Lesern abgearbeitet:





Fabian Kern: Tolino – eine Zwischenbilanz

Die eReader- und eBook Statistiken und Verlautbarungen werden immer 'toller' und da braucht man dann schon mal einen Ort, wo man später einmal nachschauen kann. Fangen wir also an, hier im Blog

Amazon 
sagt nicht über den Absatz von eReadern, nichts über den Absatz / die Lizenzierung von eBooks. Weist aber den Umsatz mit eReadern unter 'Electronics and other general merchandise' und Bücher / eBooks unter Media.

T-Online meldet am 16.12.2013,
dass laut GfK liege der eBook-Marktanteil von Amazon [im Jahr 2012: 41 % lt. GfK]

im II.Quartal 2013 noch 48 %
im III. Quartal 2013 nur noch 43 %

während die Tolino-Allianz inzwischen auf 37 % Marktanteil komme [im Jahr 2012: 34 %], also quasi nach 6 Monaten Wettbewerb, erstmals einem eigenen eReader und massiver Einführungswerbung gerade mal 3 % hinzugewinnen konnte [und Amazon 2 %] (... und dass inzwischen eine gute halbe Million eReader verkauft worden seien).

GfK Zahlen zur Leipziger Buchmesse
März / April 2014


Die aktuell kommunizierten Marktanteile 

A) Tolino-Allianz bei 37% des deutschen eBook-Marktes
     (Tolino-Allianz Ansage, gestützt auf GfK, für das III. Quartal 2013)
B) Tolino-Allianz bei 12 % im deutschen eReader-Marktes
     (GfK Mai 2014, voraussichtlich I. Quartal 2014)
C) Tolino-Allianz bei 15 - 20 % im deutschen eReader-Marktes
    (geschätzt von Thorsten Kobo 8.09. 2014 auf lesen.net)

A) Amazon bei 43 % des deutschen eBook-Marktes
     (Tolino-Allianz Ansage, gestützt auf GfK)
B) Amazon bei 43 % des deutschen eReader Marktes
     (GfK März/April 2014)
C) Amazon bei 55 - 60 % im deutschen eReader-Marktes
     (Thorsten Kobo auf lesen.net)

B) Sony bei 11 % des deutschen eReader Marktes
     (GfK März/April 2014)
B) TrekStor bei 11 % des deutschen eReader Marktes
     (GfK März/April 2014)
C) Kobo by 15 - 20 % im deutschen eReader-Marktes
     (Thorsten Kobo auf lesen.net)

auf Wiedervorlage #FBM2014

Nachtrag
Nimmt man die Jahreszahlen von Börsenverein/GfK zum Maßstab würden die Onliner (Amazon, Tolino-Allianz, eCommerce der Sortimenter) als Vertriebskanal eh nur die 3. Geige und würde entgegen der allgemeinen Marktentwicklung im Handel sogar leicht rückläufig wären. Unglaubwürdig ...





Related Posts with Thumbnails