Showing posts with label B2B Online. Show all posts
Showing posts with label B2B Online. Show all posts

Thursday, April 28, 2016

Fachpresse-Statistik 2015 (III): Umsatz Digitales - Online 2006 - 2015

Da die Fachpressestatistik und der Verband bei Nachfragen nicht sehr auskunftfreudig sind (oder keine validen Daten liefern können) und unsere Rechenversuche häufig scheitern, posten wir hier was sich auf der Basis der jährlichen Umfrage, Hochrechnungen oder/und Schätzungen darstellen lässt. Veränderungen in der Zuordnung von Umsätzen über die Jahre, welche nicht ersichtlich sind und nicht kommuniziert werden, müssen leider außen vor bleiben.

Umsatz und Umsatzanteil Digital - Online von 2005 - 2015 


Umsatzwachstum Digital - Online in Mio. € von 2006 - 2015




Wachstumsraten in % nach Kategorien von 2012 - 2015



Nicht alle Entwicklungen und der Verlauf erschließen sich aus der Logik der Entwicklung am Markt. Trotzdem hoffen wir, dass die Darstellung im Abgleich mit den eigenen Unternehmensdaten und der Marktentwicklung zu Fragen anregt. Da gibt es die Vorreiter der Branche, die Zögernde, die hinten Nachlaufende und die Schlusslichter.

In der Summe und in den Kategorien sehen wir noch viel Luft und Ergebnispotenzial (nach oben).

Siehe auch
Fachpresse-Statistik 2015 - Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt
Fachpresse-Statistik 2015 (II) - Auslandsumsatz der deutschen Fachmedien


Alle Postings zur Fachpresse-Statistik von 2004 bis heute #Fachpresse-Statistik

Fachpresse-Statistik 2015 (II) : Auslandsumsatz der deutschen Fachmedienanbieter

Zugegeben, es ist nicht viel was die Fachpressestatistik der Deutschen Fachpresse über das Auslandsgeschäft der Fachmedien-Anbieter verrät. Doch nach der Prognose der Teilnehmer der Umfrage gibt es für 2016 positive Erwartungen.

Die Prognose für leicht steigend / steigende Auslandsumsätze

2015 für 2016: 18 % (darin enthalten: 12 % leicht steigend)
2014 für 2015: 12 %
2013 für 2014: 11 %
2012 für 2013: 23 %

(wurde vor 2012 nicht ausgewiesen)

Auslandsumsatz deutscher Fachmedienanbieter steigt
- bezogen auf die europäische / globale Vernetzung, m.M.n. aber viel zu langsam




Aufteilung nach Umsatzkategorien 



Insbesondere bei Umsätzen aus Dienstleistungen ein völlig unbefriedigendes Ergebnis. Aber auch im Digitalem erheblich unter den Möglichkeiten und Erfordernissen um im internationalen Fachmediengeschäft eine führende Rolle zu spielen.


Siehe auch
Fachpresse-Statistik 2015 - Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt
Fachpresse-Statistik 2015 (III) - Umsatz Digitales - Online 

Alle Postings zur Fachpresse-Statistik von 2004 bis heute: #Fachpresse-Statistik

Wednesday, April 27, 2016

Fachpresse-Statistik 2015 - Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt

Am 26. April 2016 hat die Deutsche Fachpresse ihre jährliche Fachpressestatistik vorgestellt. Sie basiert auf den Angaben der auswertbaren Rückläufen eines freiwilligen Kennzahlenvergleichs, Fortschreibungen und Hochrechnungen des Treuhänders Bellgardt + Behr oder/und Schätzungen. [Mehr zur Methodik]

Bemerkenswert - unter anderem:

Gesamtumsatz der Fachmedienhäuser

3,352 Mrd. Euro  + 3,2 %

Umsatz der Fachzeitschriften (Anzeigen + Vertrieb)
Anteil am Gesamtumsatz  56 %

1,877 Mrd. Euro  + 1,3 %

Vertrieb: 904 Mio. Euro  +  2,8 %
Anzeigen: 862 Mio. Euro  -  0,8 %

Umsatz mit Fachbüchern / Loseblatt-Werken 
Anteil am Gesamtumsatz  17,7 %

  594 Mio. Euro  + 1,0 %

Umsatz mit Digitalem 
Anteil am Gesamtumsatz  19,6 %

  657 Mio. Euro  + 8,6 %

Umsatz mit Dienstleistungen 
Anteil am Gesamtumsatz  6,7 %

  224 Mio. Euro  + 11,4 %

Der Auslandsanteil am Fachmedienumsatz

erhöht sich auf 17,5 % (Vorjahr 2014: 15,9 %).

Die Zahl der Fachzeitschriftentitel

3.893, plus 1,8 % zur Vorperiode (Stand 31. März 2016)


Die Fachpresse-Statistik 2015



mehr / über Deutsche Fachpresse

Fachpresse-Statistik 2015 (II) - Auslandsumsatz der deutschen Fachmedien
Fachpresse-Statistik 2015 (III) - Umsatz Digitales - Online

Alle Postings zur Fachpresse-Statistik von 2004 bis heute #Fachpresse-Statistik

Tuesday, March 08, 2016

Connectiv Study: The Business Information Survey 2015 (U.S.) What business are you in, What business are you becoming (or perish)

We shared already some results from the Business Information Survey 2015 and Outlook by Connectiv (formerly know as ABM) & Readex Research on Twitter and Facebook eMartin.net.

Here some results to discuss & consider for your own plans how to be successful over the next few years - and as in marketing the U.S. is probably a few years ahead, it might be not to late to learn and adapt from our US colleges. These report is based on ~ 30 leading business media organizations, each one is different ... so evaluate what could help you succeed in what you want to achieve (and serve the industry and earn money for it).

What categories generates Revenue in 2015
and
which changes
in proportion are expected 2015 vs 2020




Revenue stream from Events / Programs




Revenue stream from Digital






Revenue stream Paid Content / Data / Information Products







Revenue stream Paid Marketing Services




How staff count will change in 2016






via @Connectiv
Study: B2B Information Industry Undergoing Seismic Shift as Companies Focus on Digital, Data and Events




Friday, April 17, 2015

ABM: U.S. B2B Media Revenue 2014 plus 3.3%, nears prerecession levels

- according to ABM BIN's selection and method of counting (without price adjustment).



Graph Source: Folio: Magazine

The Folio: chart is based on ABM's BIN Report Year-End-2014






The ABM- BIN report combines data from several sources. Event revenue is supplied by CEIR; print advertising data is provided by publishing service bureau IMS. Data on B2B digital advertising is estimated by ABM based on information provided by the IAB and the data component of the BIN report is provided by Outsell, supplemented by publicly available data and ABM estimates.

As you can see, there is a good chance that in 2015 U.S. B2B revenue from digital advertising will overtake print advertising ...  more    Folio:     ABM

Tuesday, July 01, 2014

JEGI M&A Report 2014 vs 2013 (1st half): Value of deals + 132 %, Number of deals + 6 %

from / via The Jordan, Edmiston Group Inc. press release 
New York, NY June 30, 2014
The media, information, marketing and technology sectors saw 752 transactions announced in the first half of 2014, at a total value of $64.4 billion.  Deal volume increased by 6% from 1H 2013, but with the help of Facebook’s $19 billion acquisition of mobile messaging application WhatsApp in February and several other large transactions, deal value more than doubled from 1H 2013’s $27.8 billion.  Twenty four large transactions with $500+ million price tags accounted for 71% of total announced deal value but only 3% of deal volume.  In contrast, small deals under $50 million drove 83% of deal volume in 1H 2014...
The first half of 2014 saw nine mega deals hitting the $1 billion+ mark

(quote from the release)
- Facebook acquisition of WhatsApp for $19 billion;
- CVC Capital Partners and Leonard Green & Partners acquisition of Advantage Sales & Marketing, a sales and marketing agency that specializes in growing brands in the consumer packaged goods industry, from Apax Partners for $4 billion;
- Priceline acquisition of restaurant reservation solutions provider OpenTable for $2.6 billion;
- Charterhouse Capital Partners acquisition of SkillSoft, a provider of on-demand training and e-learning solutions, for a reported $2.3 billion;
- Berkshire Partners acquisition of a majority stake in Catalina Marketing Corporation, a provider of consumer-driven marketing solutions to brand manufacturers, retailers and health providers, in a deal valued at approximately $2 billion;
- Cox Enterprises acquisition of a 25% stake in AutoTrader Group, a digital automotive marketplace for car shoppers and sellers, for $1.8 billion;
- KKR acquisition of Internet Brands, operator of media and e-commerce sites related to consumer purchases, from Hellman & Friedman for $1.1 billion;
- Hellman & Friedman acquisition of a majority stake in Renaissance Learning, a provider of computer-based assessment technology and school improvement programs, for $1.1 billion; and
- Relativity Media acquisition of Fullscreen, a digital media company that builds next-generation channels and networks on YouTube, for nearly $1 billion, according to several sources.

Leading M&A Sectors 1st Half 2014:
Mobile Media & Technology + Marketing Services + Technology



Download JEGI's Full M&A Report (PDF)

Tuesday, May 14, 2013

American Business Media's Annual Conference 2013 (Session Video's + Presentation Decks)


A Customers-Driven Future, new competition and new (fast developing) technology and changing environment pose myriads of challenges to B2B Publisher (read Service provider), B2B Marketer ...

If you missed the last ABM event of its kind (ABM - SIIA Merger) -  most have - take some time to check and listen to the session videos here and/or download the presentation decks here on subjects you might be interested.



You might want to start off with the podium 'The B-to-B Company of the Future', and than listen to Rafat Ali wake up call 'Building a Business Information Brand in 2013' ... (starts 1:33)

See the full program for Bio’s and Session descriptions

Monday, May 06, 2013

Die VG Handelsblatt (Holtzbrinck) übernimmt das Onlineportal MEEDIA.de

rückwirkend zum 1. April 2013 zu 100% und will daraus, damit mehr machen. Über den Preis schweigen sich Dirk Manthey (und Georg Altrogge) und Gabor Steingart aus.

via / mehr Pressemitteilung 6. Mai 2013

Aktueller Snapshot der Medienportale - IVW / AGOF



Mal sehen, wie das Bild in einem Jahr aussieht ...

Friday, May 03, 2013

2013 FOLIO: B-to-B Media CEO Survey


by Bill Mickey at foliomag.com

Der Verein der Deutschen Fachpresse veröffentlicht seit vielen Jahren im April / Mai die Fachpresse Statistik für das abgelaufen Jahr und (einige wenigen) Erwartungen der Fachmedienverlage für das laufende Jahr (Fachpresse Statistik 2012).

Und wie immer lohnt sich ein Blick über den großen Teich zum Vergleich und also Vorschau was in den nächsten Jahren (vielleicht) auf die Branche in Deutschland zukommt.

Hier ein paar Grafiken zum Abgleich (wenn auch nicht direkt vergleichbar):

Strukturvergleich


Im Vergleich: Deutsche Fachpresse

Struktur: Profitabilität und Wachstum

Monday, April 08, 2013

Vogel Kompetenz in der B2B-Kommunikation: aus „media-TREFF“ wird „marconomy“


Der geschätzte Kollege Gunther Schunk publiziert eine Pressemitteilung zum Markenauftritt "aus media-TREFF wird marconomy"- pünktlich zu Beginn des Digital Innovators Summit, Berlin, ohne Datum und der Chefredakteur Christian Schmitt schreibt mir per eMail, "ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den Marken-Launch von marconomy in Ihrem Blog aufgreifen würden".


Ist das die B2B-Kommunikation, die sich (laut Pressemitteilung) in den vergangenen Jahren stark professionalisiert und weiterentwickelt hat? Ist es wirklich neu, dass sich Marketingverantwortlichen in Wirtschaft und Industrie um langfristig erfolgreich zu sein, ihr Wissen (und Können) permanent 'erweitern' müssen?

Aus der Pressemitteilung (ohne Datum)

"Diese Aufgaben betreuten bislang mehrere Fachblogs und Fachmedien wie „media-TREFF“, „INDUKOM“ und „Inverve“. Nun werden die Aktivitäten gebündelt in der neuen Plattform „marconomy“ fortgeführt, Synergien gefördert und die Nutzwertigkeit weiter ausgebaut..."

Verstehe ich nicht, aber wahrscheinlich geht es darum was Vogel - hie und da - bisher angeboten hat, oder?

„Wie im Leistungssport benötigen Marketers für ihre Arbeit einen verlässlichen Sparringspartner, um Spitzenleistungen erzielen zu können. Zudem bedarf es einer Plattform, die dies auch entsprechend würdigt“,

Verstehe ich (auch) nicht so recht. Marketer benötigen für Spitzenleistungen einen verlässlichen Sparringpartner und eine Plattform die das würdigt? Und ich dachte immer es ginge bei Marketing um den Kunden (und das Geld des Kunden) und den Erfolg des Unternehmens ...?

„Die neue Marke vereint diese Aktivitäten (vermutlich von Vogel) und will allen B2B-Kommunikatoren eine Heimat und Anlaufstelle bieten.“

Ist das die neue Formel für Branding und Brandmanagement? Ist das nicht Old, Old Marketing und Mega-out? Suchen Marketer eine "Heimat", eine "Anlaufstelle"? 

Damnit! Geht zu euren tatsächlichen und präsumtiven Kunden ... bringt eure Ideen, Leistungen und Geld mit, und seit von Nutzen und Wert für deren Erfolg und den Erfolg ihrer Kunden.

P.S. 
Weder die Pressemitteilung noch das Anschreiben des Objektleiters und Chefredakteurs haben mich animiert, die neue Plattform zu besuchen und herauszufinden, was diese Gutes, Nützliches für meine Kunden und mich bedeuten könnte. Und wenn die B2B Kommunikation professionalisiert wird, ändert sich das vielleicht und ich bin ganz begeistert von marconomy ;)

Wednesday, September 26, 2012

US B2B Tech Media Ad Spend Unraveled


abm released some data on tech media revenue 2011 (ITC) and share by category
"The size of the technology industry in b-to-b media"

2011 Revenue (in Million USD)          

USD 179.27  Print Advertising

USD 719,74  Digital Advertising

USD 109.44  Classifieds and Directories
USD   64.56  Lead Generation
USD     9.04  eMail
USD   67.70  Mobile
USD   76.74  Digital Video Commercials
USD 288.92  Ad banners / display ads
USD   47.55  Sponsorships
USD   55.78  Rich media

USD 899.01  Total Tech Market (excl. exhibition)


via/more abm

Thursday, February 02, 2012

B2B Marketer Boost Spending, Shift to Online and Social Media Marketing

According to BtoB's "2012 Outlook: Marketing Priorities and Plans" survey 40.8% of B2B-Companies (US) will boost their marketing budgets 2012, despite economic woes and global turmoil ...



74 % of (US) B2B-Marketers shifting their budgets into (lower-cost and more effective)
online and (64,3 %) into social media marketing programs.


via / more at btobonline.com

What about print? 20,1 % of B2B Marketer will boost, 22,4 % will cut back on print advertising. But as Tom Haas (CMO at Siemens Corp.) puts it "We find that print works really well to drive people to our website, so we will continue to use print."

You can check the BtoB January issue (digital) here at NXTBOOK
and/or order the complete research findings here

Tuesday, December 07, 2010

About.com moves into B2B: launched 50 Industrie & Trade Channels

In addition to About.com consumer-oriented around 70,000, including autos, entertainment, sports and recreation, style and video games, About.com is trying again to get into B2B.

About.com, a subsidiary of The New York Times Co., announced Monday the launch of About Industry & Trade B2B Channels providing businesses with information and analytics in 50 sectors.
The company said the site will provide users with insight and information from some of the largest industries, including media, construction, aviation, energy and others.

"In addition to our internal analytics tools, we looked at each industry's competitive landscape, revenue projections and demographics to help narrow our focus," Michael Daecher, senior vice president of content and guide operations, said in a statement. "Each industry Web site will lead the online conversation, helping professionals with content they are seeking that can improve their business."
via Businessweek.com  | Link to About's B2B Channel

Wednesday, November 17, 2010

Die Nutzung der Onlineangebote der Fachmedien wächst und wächst und wächst

Aus Deutsche Fachpresse KOMPAKT 1. Ausgabe November 2010:

"IVW Online im Oktober: Fachmedienangebote wachsen
Über eine erneute Steigerung der Visits konnten sich die Onlineangebote der Fachmedien im Oktober freuen. Insbesondere die führenden Einzelangebote des Fachmedienmarkts erreichten hohe Zuwachsraten. Das geht aus dem aktuellen IVW Online-Ranking der Deutschen Fachpresse hervor ..." hier

Da dort auf deutsche-fachpresse.de immer nur die Werte für den jeweiligen Monat ausgewiesen werden, wollte ich einmal Wissen, wie hoch das Wachstum nun konkret ausfällt. Da für die Netzwerke im Oktober 2009 nur Impressions ausgewiesen wurden, habe ich nur die Visits der Top 20 der Fachpresse (nur Mitglieder) im Oktober 2010 mit denen im Oktober 2009 - mit einem überraschenden Ergebnis, das Web wächst, 11 der ausgewiesenen Angebote wachsen (Visits), 8 Angebote verzeichnen einen Rückgang (und für 1 Angebot gibt es im Oktober 2009 noch keinen Ausweis.

Über die 19 ausgewerteten Top-Mitgliedsangebote ergibt sich statt einem ansehnlichem Wachstum ein Minus von 1,8 Prozent:


Wenn mich jemand fragen würde, nein, ich wäre mit diesem Ergebnis nicht zufrieden und würde das kurzfristig neu stöpseln!

Tuesday, June 01, 2010

MarketingSherpa: Targeting and Measuring Social Media Objectives

Chart of the Week

Segmented by social marketing maturity to see which group of social marketers is the most consistent in their tracking.


Larger

Do organizations integrating social media with other marketing tactics and which?


via / more MarketingSherpa

Monday, May 31, 2010

eMarketer: US B2B Marketers Gain Ground on Social Media Space

according to research from White Horse

The B2B Scene has lesser Marketers who are not active at all. More than B2C expect less ROI out of Social Media activities and use more, if they use Social Media at all, extensive social media integrated into paid media


more / via eMarketer

P.S.
I wonder why B2B Media offers so little ...


Download Report at whitehorse.com (Linkfreigabe nach Registrierung)

Thursday, May 27, 2010

B2B Information Sources Study - the Role of Business Publications, the Internet, and Others

The Starch Research Study on the role of business information has been prepared for the Canadian Business Press. Is there anything unique to Canadian Business Press, so the rest of world could not benefit from the results? I like the fact that this study look from the "user" perspective and the main purpose is not to comfort the members in what they have been doing in the past, but gives inside what might be going on - since 1996 - until today - outside the publishers premise and in years to come.

And as 56 Publication from 7 market segments participated in this study, Canadian Business Publisher seem to care about their user ... and we can learn from it (if we want).

From the results

Which Information Sources are very Useful (2010 all sectors)

76 % - the Internet
67 % - specialized Business Publications
67 % - Trade Shows
56 % - Conventions / Seminars
51 % - Salespeople

Monday, February 08, 2010

Bedürfnisorientierung als Erfolgsfaktor im B2B-Online-Marketing (Whitepaper)

Dazu hat Ralf Heller (Virtual Identity) ein Whitepaper verfasst (30 Seiten, PDF) (via eMail).

Dass B2B-Entscheider im Web unterwegs sind und das "Social" Web für ihren und den Unternehmens-Erfolg nutzbar machen wissen die geneigten (Mit-)Leser ja, nur Werbetreibende, ihre Agenturen und Werbemedien hinken da ein wenig her.

Heller argumentiert in seinem Whitepaper, dass B2B-Online-Marketing erst durch eine klare Bedürfnisorientierung die ihr zustehende Relevanz erhalte und ich dachte immer, das sei eh die Basis jeden Marketings.

Diese Anpassung an Prozesse und Timeline stand, abgesehen von den englischen Bezeichnungen, so oder so ähnlich auch schon in unseren Broschüren Ende der 60er, Anfang der 70er Jahr (damals bei Vogel)



aber vielleicht hat das ja die / der ein oder andere B2B KollegIn nicht internalisiert.

Ganz neu bzw. anders sind natürlich die Kanäle, wo sich B2B Entscheidungsvorbereiter, Entscheider und Käufer heute ihre Inspirationen holen - [unklar warum diese Welt, obwohl bunt und vielfältig, hier grau in grau dargestellt wurden?] ...



wie sie recherchieren und optimieren.

Im Whitepaper stellt Ralf Heller dann kurz die Potenziale für das Marketing im Web vor und ordnet sie nach ihrer Eignung im B2B Marketing ein und beschreibt die ersten Schritte. Hier als PDF anfordern

Friday, December 04, 2009

Business.com: 2009 B2B Social Media Benchmarking Study

via / more at eMarketer.com

Social Media Activities B2B vs B2C compared:
B2B is less experienced, but more active as this chart from eMarketer shows



Social Media Success Metrics B2B vs B2C



From the 
The Business.com/R.H. Donnelley Interactive study ... to get a copy with more interesting results click here (request 58 pg., PDF by eMail)
Related Posts with Thumbnails