Showing posts with label Buchverlage. Show all posts
Showing posts with label Buchverlage. Show all posts

Wednesday, October 16, 2013

Die Frankfurter Buchmesse 2013 (im Rückblick) Stats + Anmerkungen (Updated)

Irgendwie Mist, liebe Presseleute und Öffentlichkeitsarbeiter der Buchmesse, dass man sich die Messestatistik und die Vergleiche / Entwicklung der Buchmesse mühsam zusammensuchen muss. (Oder, meine Recherchefähigkeiten sind einfach ungenügend für ein solches Posting.) Daher heute nur soviel:

Besucher

275.342 Besucher insg. (in 2012: 281.753) -   2,28 %
142.921 Fachbesucher (in 2012: 171.250)  - 16,54 %

Anmerkung:
Die bisher kommunizierten 142.921 Fachbesucher für die FBM13 repräsentieren nur die (alle) Besucher der ersten 3 Tage, dazu kämen noch die Fachbesucher des Wochenendes - die Auszählung soll Ende des Jahres 2013 veröffentlicht werden - insgesamt gäbe es keine / kaum Abweichungen zum Vorjahr (laut Auskunft der Buchmesse). 


Eine Aufteilung für 2013 um die Schwerpunkte der Verschiebungen zu erkennen, hat die Buchmesse nach meinem Kenntnisstand bisher noch nicht veröffentlicht (oder ?)

Aufteilung der Fachbesucher in 2012 
13,2 % Bookseller
10,1 % Publisher
  9,8 % Bibliothekar, Dokumentare
  7,3 % Dozenten, Lehrer, Ausbilder
  7,2 % Autoren

Aussteller
Auch keine konkrete Zahlen gibt es zum (optisch wahrnehmbaren) Rückgang bei den Ausstellern, dort heißt/hieß es nur "7.300 Aussteller aus etwa 100 Ländern" oder auch "aus rund 90 Ländern" (in 2012: 7307 Aussteller aus 97 Ländern).

Der Buchmesse Katalog 2013 zeigt insgesamt 6.352 Ausstellereinträge (inkl. Unteraussteller ?). Falls man das so zählen darf, wäre dies ein Aussteller-Rückgang von 13,1 %.

Aus einer Pressemitteilung der Messe (13-Oktober-2013):
Tektonische Verschiebungen im Publishing
"Mit insgesamt rund 7.300 Ausstellern aus über 100 Ländern und einem Andrang von ..."
“Die Messe habe gezeigt, dass sich „neue tektonische Verschiebungen“ im Publishing abzeichnen: „Wir sehen ein Fortschreiten der Konzentration im Verlagswesen, aber auch eine Fülle neuer, kreativer Player – darunter Start-ups, aber auch Techies, Investoren und Business Developer aus allen kreativen Branchen.“  
"Fünf Tage lang beherrschten Bücher und die Buchmesse auch die sozialen Medien – das Hashtag #fbm13 hielt sich an der Spitze bei Twitter. Über 9.000 Journalisten waren zur Messe angereist, darunter rund 17 Prozent mehr internationale Medienmacher als im Vorjahr."
Social Media

13.140 Tweets (in den letzten 7 Tagen) laut Topsy ....



(Teil 2: folgt)

Buchmesse 2013: Amazon on The Global Transition to Online Bookselling

Präsentation von Russ Grandinetti (Amazon) at Publishers Launch Frankfurt 2013


Die Absatzzahlen in der Präsentation von Russ Grandinetti stammen wohl aus Bowker's Global eBook Monitor und sind Stückabsatz-Zahlen (und keine Umsatzanteile), wie vollständig über alle Vertriebswege USA diese sind, weiss ich auch nicht ... in Umsatzwerten würde ich nach diesen Zahlen einen eBook Anteil bei etwa 30 % schätzen.

Und für Deutschland, solange AMAZON.de und anderen eBook-/eCommerce Player keine konkreten Zahlen liefern, haben wir ja - je nach Absicht und Neigung - (u.a.) Bowker Global, GfK Verbraucherpanel Media*Scope Buch sowie diverse Umfragen und Orakels (im Auftrag) des Börsenvereins, da kann man ja immer die "passende Zahl" finden.

Ich erinnere nur an das Zahlenangebot der  
eBook Studie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels 2012 (veröffentlicht Juni 2013)

Friday, June 07, 2013

Die eBook Studie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels 2012

Der durchschnittliche Anteil von eBooks am Buchverlagsumsätzen ist 2012 auf 9,5 % gestiegen. Das sind ein knappes Drittel mehr als Verlage für 2012 prognostiziert hatten. Die Prognose für 2015 liegt jetzt bei einem Anteil von 16,2 %. und dürfte mMn im Ergebnis noch ein wenig höher liegen.

Welcher Teufel reitet die Verlage eigentlich, wenn in der gleichen Umfrage nur 28 % davon ausgehen, das der Anteil von eBooks 2015 bei über 10 % liegen würde ( 11% bei über 25 %). Ja, und so verhalten sich die Verlage (ein Durchschnitt) auch. Nur 53 % der Novitäten sind laut der Studie auch als eBook verfügbar und bieten bisher nur 29 % der Backlist als eBooks an.

Der Vertrieb von eBooks lief (2012) zu 72 % über den Online-Buchhandel, zu 14 % über die eigene Website (2011: noch 21 %) und zu 8 % über Sonstige, inkl. über stationäre Sortimenter. Der eBook Umsatzanteil bei Sortimentern betrug ganz 0,5 % (ganz nach dem Motto: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Sehr variantenreich und vielseitig einsetzbar ist diese Darstellung:

Lesebeispiel:

Variante 1): Der Umsatzanteil von eBooks hat sich von 2011 auf 2012 verdreifacht!
Variante 2): Der Umsatzanteil von eBooks (in Verlagen) beträgt jetzt 9,5 % (oder 2,4 %, oder 0,5 %)
Variante 3): Zum Teufel mit eBooks im Sortiment, ein stagnierender oder gar rückläufiger Anteil von 0,5 % am Umsatz rechnet sich

(oder jede andere Variante, die bestätigt, was man gerade beweisen will)



Wirtschaftspressegespräch des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (7. Juni 2013)

Heute morgen rief der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. zum Wirtschaftspressegespräch nach Frankfurt. Hier die vorgestellten Daten ....

Die Wirtschaftszahlen des deutschen Buchhandels


Das Tabellenkompendium zum Pressegespräch

Thursday, January 10, 2013

Die umsatzstärksten Medienunternehmen, Verlage (Sammlung)

The largest media groups and companies, publishers (collection)(ein Quellenverzeichnis - in Arbeit) 

IFM Mediendatenbank

I. Top 50 Media Konzerne Weltweit 
(basierend auf Daten von 2011)

(Auszug) via / mehr
Neuauflage: voraussichtlich April 2013

Vom Kollegen Rudiger Wischenbart - im Auftrag von Livres Hebdo

Tipp: diese Daten von Databeast.org (als DB Anwendung)
Wer führt die 50 größten Medienkonzerne der Welt?


II. The Global 50: The World's Largest Book Publishers, 2012
(basierend auf Daten von 2011)

Die Liste wird jährlich von Rudiger Wischenbart im Auftrag von Livres Hebdo erstellt und in Koop von Livres Hebdo, buchreport, Publishers Weekly, The Bookseller (u.a.) veröffentlicht.



(Auszug) Stand: Juni 2012 via / more
Neuauflage: voraussichtlich Juni 2013



III. 100 größten europäischen Medienkonzerne2012 - im jährlichen W&V-Ranking 
(basierend auf Daten von 2011)

Erschienen in W&V - Werben & Verkaufen 34/2012
(S. 44 - 47, in Print, als ePaper ... erhältlich


;

IV. Die grössten deutschen Medienunternehmen 2010/1
(basierend auf Daten von 2011)
Chart Top 100 (PDF) und Verlage Datenbank auf horizont.net 
(in 2012 nicht fortgeführt)


IFM Mediendatenbank (2)

V. Top 10 Medienkonzerne Deutschland



via / mehr

Hinweis:
auf mediadb.eu gibt es außerdem
Top 10 Medienkonzerne USA
Top 50 Zeitungen weltweit im Vergleich, u.v.a.m.

Tipp: Media Perspektiven Ausgabe 11/2012 Seite 593
Ranking der Verlage als Herausgeber deutscher Tageszeitungen nach Auflagenhöhe 2012

Tipp: HORIZONT Ausgabe 24/2012 Seite 27 ff
Ranking der Top 150 Fachzeitschriften 2012




VI. Die TOP 100 Buch Verlage  D-A-CH (Deutschland, Österreich, Schweiz)
(basierend auf Daten von 2011)

Rang
1 Springer Science+Business Media, Berlin
2 Klett-Gruppe, Stuttgart
3 Franz Cornelsen Bildungsgruppe, Berlin
4 Random House, München
5 Westermann Verlagsgruppe, Braunschweig
6 Wolters Kluwer Deutschland, Köln
7 Haufe Gruppe, Freiburg
8 Weka Holding, Kissing
9 MairDumont, Ostfildern
10 C.H. Beck, München

Stand: April 2012
via / mehr

Bestellungmöglichkeit auf buchreport.de

Neuauflage: voraussichtlich April 2013
Related Posts with Thumbnails