Showing posts with label Marketing. Show all posts
Showing posts with label Marketing. Show all posts

Tuesday, January 28, 2014

2013: B2B Media + Marketing Sites im Web

Zum Jahresende war die Reihenfolge der Media & Marketing Portale nach Online-Visits (IVW) wieder klar. wuv.de (Süddeutscher Verlag) hatte - auch mittels Mobile im September mit dem Mobile Angebot - meedia.de ((VG Handelsblatt, Holtzbrinck)) deutlich überholt und liegt im Dezember nur noch knapp hinter meedia.de. Horizont.net (dfv Mediengruppe) ist nicht viel eingefallen und dümpelt vor sich hin.

Mal sehen ob der Relaunch von meedia.de heute etwas bringt - auf mich wirkt die neue meedia.de eher bescheiden, ohne überzeugenden USP, ohne Raketenantrieb ...


Monday, May 20, 2013

Research: The Value in B-to-B: How Business-to-business Media Connect Buyers and Sellers (Session Video) 34:30 min.

An American Business Media's Annual Conference 2013 Session with Matt Kinsman (ABM's VP Content & Programming) and Michael Moran Alterio (ABM's Research & Content Director)

Nachtrag:
On July 30, 2013 ABM has published a full-sized 425 pages 'Value of B-to-B' report. The report includes about 30 pages of analysis and takeaways and all raw data to dig in and do some number crunching for your and your clients specific questions on B2B Media. 



Some results from Adobe sponsored ABM's qualitative research by Readex Research (March 11 - April 12, 2013) on how trade media might shape the buyer-seller relationship today and in the near future. For this research ABM surveyed three audiences of interest

     74 marketers
   111 publishers, and
6.682 users of business-to-business media



(to safe you from an annoying autoplay, I did not embed, but link this video)

Slidedeck used during this presentation (PDF)

More ...

American Business Media's Annual Conference 2013 (Session Video's + Presentation Decks)


Thursday, April 19, 2012

The New Art & Science of Marketing [AOP Exclusive video]

AOP B2B Conference 2012:
Keynote Caroline Taylor - VP Marketing & Communications, IBM UK & Ireland



more conference sessions and interviews at netcommunities.com

Wednesday, December 07, 2011

IDG: Tech Marketing Budgets Up for 2012

More than half of the 2012 budget will be digital. Marketers are following their customers and prospects who are relying more and more on social, mobile, and video according to a new study from IDG.

Some key charts
 






IDG surveyed for this study 185 tech marketers + 89 agency professionals. The majority (86%) were from U.S.

more at / via IDG Knowledgehub.com

Wednesday, June 22, 2011

Studie: Was Marketer sich von ihren B2B Medienpartner wünschen: Marketing Services

Schon im Zusammenhang mit dem Kongress der Deutschen Fachpresse 2011 und der ABM Annual Conference 2011, Austin, TX hatte ich mich gewundert, dass Fachmedien (und ihr Interessenverband) in Deutschland mit den wachsenden Budgets der Unternehmen im Bereich Marketing Services so wenig anfangen können. Ganze 5,6 % ihres Umsatzes machen laut Fachpressestatistik 2010 mit Dienstleistungen (inkl. Marketing Dienstleistungen).

Jetzt hat B2B Online den Report veröffentlicht und bietet ihn für 149 USD (rd. 103,50 EUR) hier an.

Der B2BOnline-Report beantwortet - basierend auf 280 ausgewerteten Antworten - was Fachmedien interessiert, interessieren sollte. Unter anderem

- ziehen Marketer B2B Medienunternehmen als Dienstleister für Marketing Services grundsätzlich in Erwägung?
- welches sind die am häufigsten nachgefragten Marketing Services?
- wie schätzen Marketers die Effektivität des Einsatzes von B2B Medien-Partner für Marketing-Services ein?
- welche Marketing-Services werden bereits von Medien-Partnern angeboten?
- was ist der wichtigste Grund für Marketer für Marketing Services von einer traditionellen Agentur zu einem B2B Medien-Unternehmen zu wechseln?

Aus den Ergebnissen:

Am meisten schätzen Marketer an B2B Medien als Marketing-Dienstleistungspartner wegen

66 % des erwarteten R.O.I.
49 % des Zugangs zur Zielgruppe
36 % des Wissens um die Zielgruppe

In den letzten 12 Monaten hatten 55 % der Befragten B2B Medienunternehmen für Marketing Services in Anspruch genommen. 53% für Lead Generation, 47% für eMail Marketing. Den größten Wert einer Zusammenarbeit mit den Fachmedien sehen die Befragten

38 % Lead Generation
32 % Entwicklung von Anzeigen (Print)
32 % Mitwirkung bei der Suchmaschinen-Optimierung
31 % Entwicklung von Banneranzeigen
31 % eMail-Marketing


vergrößern

Thursday, September 09, 2010

Content Marketing Like a Pro

Unternehmen und Organisationen machen heute genau dass, was Verleger (bisher) auch tun. Sie publizieren und verbreiten Inhalte und bieten Marketing-Services an. Egal ob Kundenmagazine, Website, Direct Marketing, Newsletter, ePapers, Lead Generation, SEM/SEO, Blogs, Webinare, Videocasts, Events, Social Media Pages und Networks, Market Intelligence, usw.

Der Unterschied liegt im Ansatz der Monetarisierung. Die Verlage finanzieren sich über bezahlte und/oder gesponserte Inhalte sowie die Mediabudgets der Werbetreibenden und die Unternehmen und Organisationen über den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen sowie dem Marketing- und Verkaufsförderungsbudget des Unternehmens.

Unternehmen und Organisationen brauchen dafür eigenes und fremdes Know-how und eigene oder fremde Ressourcen. Da könnten die Verlage und insbesondere B2B Verlage, gebeutelt vom Nullwachstum oder/und Rückgang der Werbeeinnahmen als Dienstleister ihre Expertise und Dienste anbieten, tun dies aber nur sehr zögerlich oder mit der Maßgabe, dass bisherige Angebote sakrosankt sind und in keinem Fall einer Gefahr ausgesetzt werden dürfen.

Diesen Raum (von Lücke kann man da nur noch verniedlichend sprechen) haben verlagsfremde Anbieter längst genutzt und was viele Verlage ohne Rücksicht auf Kosten und Sinn versuchen zusammenzuhalten, ist längst dilutet und die Budgets anderweitig verteilt.

Und nun? Wie gehts, wenn sich die (B2B) Verlage weiter standhaft verweigern oder zu vernünftigen Angeboten gezwungen werden müssen?

Related from Foliomag: by Matt Kinsmann

Publishers adapt to a new business model - The Shift to Marketing Services

Wednesday, July 07, 2010

Verlage: Von unseren überzeugten, zufriedenen Kunden nehmen wir doch kein Geld

eWann begreifen Verlage, dass es wenig Sinn macht denen, die von der Qualität & Relevanz der Produkte & Services überzeugt sind, die "Zukunft" Digitale Produkte und Services zu schenken und von denen die nicht überzeugt sind, als Bestrafung gewissermaßen, Eintrittsgeld zu verlangen?

Nach der aktuellen Digital Journalism Survey 2010 Studie bieten knapp 1/3 der Medien ihren Print-Abonnenten noch immer einen "geschenkten" Online-Zugang ...

New Sources of Revenue considered



What Publishers offer - significant changes 2010 vs. 2009



Mehr / zu den Studienergebnissen

Das ist falsch verstandenes Kunden-Werte-Management (CVM) [und hat übrigens auch nix mit Social CRM zu tun]

Monday, May 31, 2010

eMarketer: US B2B Marketers Gain Ground on Social Media Space

according to research from White Horse

The B2B Scene has lesser Marketers who are not active at all. More than B2C expect less ROI out of Social Media activities and use more, if they use Social Media at all, extensive social media integrated into paid media


more / via eMarketer

P.S.
I wonder why B2B Media offers so little ...


Download Report at whitehorse.com (Linkfreigabe nach Registrierung)

Wednesday, March 24, 2010

Publishing / Content is the New Marketing

Joe Pulizzi presentation in Slovenia / Slowenien includes

    * Statistics and trends on why traditional marketing is harder than ever before
    * The five points on why brands need to become publishers
    * Eight steps to developing a content marketing strategy for your organization
via / more Joe Pulizzi

You want to read, why Corporate Media and Corporate Engagement is the New B2B Media?

Many Marketers Keep Social Campaigns On Social Networks, Blogs, Twitter Still Siloed

says a report from Unica The State of Marketing 2010 [via eMarketer]. While a majority of voting features, product reviews, user-generated content and RSS feeds are integrated with other campaigns, often activities on social networking sites, blogs or microblogs are not.


via / more on eMarketer

Tuesday, March 02, 2010

Nearly 18 % of Marketing Budget will go to Social Media

in just five years, says an ongoing eMarketer research report (USA). Of course, we don't now what will be in five year, but it is a good time to check whether the Social Media sphere can bring you closer to your customer and further your marketing and customer relation efforts.



Interesting, the breakdown between B2C and B2B and Products and services



via / more at eMarketer

Thursday, February 25, 2010

2010 State of Inbound Marketing Report: Leads for Less, with Social Media

Social media, blogs and search engine optimization more cost-effective for lead generation via eMarketer

Spending less money for Inbound Leads



Spending less money using Social Media



Social Media Delivers



via eMarketer.com | HubSpot (15 pg., PDF)
Original Tweet 17-Febr-2010

Wednesday, February 17, 2010

MarketingSherpa: Content and Offer Types Impact on Buyers

MarketingSherpa published today some research on how buyers rank the most valuable content and offer types for them and what marketer think about them.

One of MarketingSherpa Question was

Do each of the following offer types increase the likelihood a prospective buyer will click on a link to additional information and insights?



via / more on marketingsherpa

Monday, February 15, 2010

MarketingSherpa: Share of Social Media's of Total Online Marketing Budget



Direct budget spending on Website leads with 27 % and most of the other investments are directed to get more visitors and buyers on companies websites our /and outlets.

Wednesday, February 03, 2010

Social Media Usage in Content Marketing Plus 500% (2010 vs 2008)

From the 2010 Junta42 Content Marketing Study by Joe Pulizzi (Download)

What content products do you currently use as part of your total marketing strategy

Wednesday, January 20, 2010

Why Publishing is the Future of Marketing - 8 Step Content Marketing Strategy

Interesting Präsentation for BrightTalk from Joe Pulizzi on the hot subject of Content Marketing

Content marketing expert Joe Pulizzi reviews how marketers are the publishers of today (and tomorrow, and details eight steps to completing a content marketing strategy that works for both small and large brands. Case studies include P&G, Hubspot, BlendTec and more.


View more from Joe Pulizzi.

If your prefer, you can also watch a 42 min Webcast of this presentation on his Blog

Monday, January 18, 2010

Das Ende von Marketing und Werbung wie wir es kennen, wie wir es noch betreiben

Und wie fast immer bei solchen zugespitzten Fragestellungen, lautet die Antwort: ja und nein.

Marken- und Ankündigungs-Werbung sind im Sinkflug, die Budgets werden nach Zielsetzungen, Kunden, Kanälen und Medien massiv umgeschichtet. In den Staaten und UK investieren Unternehmen heute mehr Geld in ihre Webangebote als in Fernsehwerbung. Die eigene Präsenz im Internet, die Kooperation mit Affiliates, die Outposts in Social Media Angeboten und die Vernetzung in Social Communities nehmen, sowohl in der Beurteilung der Bedeutung des Einflussfaktors auf Investitions- und Kaufentscheidungen als auch im Marketing- und Werbebudget einen der vorderen Plätze ein.

Übrigens, „The end of advertising as we know it“ ist eine sehr aufschlussreiche Studie des IBM Institutes for Business Value (PDF, in englisch).

Sie denken jetzt (noch) ja, aber ...

Dann zitiere ich gerne noch einmal aus einer Veröffentlichung aus Harvard Business Review zur Studie " Effectiveness of 500 Consumer & B2B Marketing Programs"

- 84% aller Marketing-Programme führen zu weniger Marktanteil, nicht mehr
- die meisten Neukundengewinnungs-Programme erreichen nicht den Break-even
- weniger als 10% von Produkteinführungen gelingen
- die meisten Verkaufsförderungsprogramme erzielen einen negativen R.O.I
- der R.O.I. für Werbung lag unter 4%
- bei einer Verdoppelung von Werbeausgaben für etablierte Produkte stieg der Umsatz nur zwischen 1 und 2%

Nach einer Untersuchung von Outsell, Inc. investiert B2B (USA, UK) 59,1% (KMUs) bzw. 51,1 % (große Unternehmen) ihres Online Budget auf ihrer eigenen Webpräsenz, dann kommt SEO und Suchmaschinen-Marketing. Studien von Enquiro bei B2B-Einkäufern und Entscheidern entnehmen wir, dass heute über alle Entscheidungsphasen summiert, Hersteller-Webangebote (1), WOM/Kollegenaustausch (2), SEO/Suchmaschinenmarketing (3), Vertrieb-/Handels-Webangebote die Liste der Beeinflusser anführen. Über solche und andere Studien aus Deutschland, Europa und USA verweisen wir hier ja immer wieder

Und jetzt noch ein wenig Eigenwerbung:
Gerne helfen wir bei der intelligenten Umschichtung und Anpassung ihrer Marketing- und Kunden-Werte-Management -Investitionen und einer sachgerechten und zielführenden Nutzung von Tools, Kanälen und Medien, mit der sie Interessenten und neue Kunden gewinnen und pflegen um dann gemeinsam auf mehr Nutzen, Zufriedenheit und einen gesicherten R.O.I. ihrer Unternehmung zusteuern.

Lassen Sie uns darüber reden und prüfen, ob es die gemeinsame Basis, das Vertrauen und genug Arbeit gibt die (erfolgreich) erledigt werden soll.

Tuesday, January 12, 2010

It Seems, there is not much difference between Marketing on the Internet and in the "Real World"

Basically we can difference two kinds of Marketers, Companies, this incl. Publishing Companies:

1. Companies that are trying hard to figure out how to use the Internet (and something currently called “social media”) to help their companies succeed (i.e., sell more stuff).

2. Companies that are trying to sell services and goods to help companies to succeed (i.e., sell more stuff)

via / the original at RexBlog by Rex Hammock
Stop trying to limit the Internet to a metaphor
Related Posts with Thumbnails