Showing posts with label PR. Show all posts
Showing posts with label PR. Show all posts

Sunday, November 21, 2010

Beiträge / Whitepaper zu: Kostenlose Presseportale und Presseverteiler

Die 10 besten kostenlosen deutschen Presseverteiler 2010 (7-Sept-2010)
- aktualisiert und sortiert nach "Welcher Verteiler platziert und wie viel Meldungen" vom Kollegen Karl-Heinz Wenzlaff aka BlogTrainer
HT @maltelandwehr

Gateway Linkliste mit bezahlten und kostenlosen deutschen Presseportalen

Presseportal Report 2010: Presseportale und Pressedienste im Vergleich (Whitepaper)

Whitepaper: Veröffentlichen im Internet – Neue Wege in der Online-PR (Whitepaper)
HT @hemartin ;)

Kostenlose Presseportale: Welches ist denn nun das beste? (17-Nov-2010)
- nach SISTRIX-Sichtbarkeitsindex, Statische Sichtbarkeit, mozRank und mozTrust, sowie Domain-Popularität
HT @klauseck

Übrigens, es lohnt sich auch in den Kommentaren zu diesen Beiträgen nach weiteren Nennungen und Bewertungen zu schauen ...

Ergänzungen willkommen!

Somewhat Related:
Wirksamere Online-PR: So machen Sie Ihre Online-Pressetexte einzigartig – und das gleich mehrfach #Duplicated Content

Tipp:
Vergessen sollte man nicht, die Pressemitteilung auf der eigenen Website / Blog zu veröffentlichen und u.a. über Twitter und Facebook zu promoten. Unsere Erfahrung, die Meldung auf unserer eigenen Seite publiziert tauchen regelmäßig schneller oder genauso schnell bei Google auf, als auf den Presseportalen. Der Vorteil der Besucher ist dann bereits auf unseren Sites, kann sich "umsehen" und Nützliches mitnehmen / einkaufen.

Hier eine Liste ohne Wertung (siehe Links) fett = bereits genutzt

Businessportal24.com

DailyNet.de

Fair-News.de

Firmenpresse.de

Globalewirtschaft.de

Inar.de

Live-PR.com

news4press.com

Online-Artikel.de

Onlinepresse.info

openPR.de

perspektive-mittelstand.de

PRcenter.de

Premiumpresse.de

pressbot.net  DE / EN

PresseAnzeiger.de

Presseecho.de

Pressemitteilung.ws

Pressmap.de

PRinside.com/de/  DE / EN

prtrend.de

Ptext.de

Nachtrag: Deutsche Paid Presseportale

na presseportal.de

newsaktuell.de

news-ticker.org

pr-gateway.de

press1.de

pressrelation.de

pressetext.de

Nachtrag: English Paid Press portals

prweb.com

24-7pressrelease.com

Tuesday, August 10, 2010

Companies do Social Media, but most fail to deliver the 'Social' part of Social Media

A Wildfire PR study (18 pg, PDF) finds: While over 90% of the companies had a presence on two or more social networks, only a small minority were actually using social media to engage.

From the Executive Summary:

Nearly all (90%) of the tech companies in our study had a presence on two or more social networks. Twitter was the most popular, being adopted by 74% of brands in our study, followed closely by LinkedIn (72%), with Facebook lagging far behind, with just 20% of tech companies having a Facebook page. Just under half of the companies in our study (48%) had a blog.

Old ‘push marketing’ techniques prevail

However, our study confirmed that, with some notable exceptions, brands are largely using social media to push out marketing messages and corporate content: 60% of companies with a Facebook page used it purely as a distribution channel, 57% of companies with a Twitter account used it solely for one-way marketing activity and only 25% of blogs received comments on a regular basis.

66% of Facebook pages in our study received comments from users, with each comment presenting an opportunity to engage and to build brand advocates. However, 75% of technology companies with a Facebook account failed to recognize this opportunity and left comments unanswered.      ...

Yet, only 3% of the tweets in the study were re-tweets and just 12% were replies. Shockingly, 43% of brands with a Twitter account had never replied to a tweet.


Download the Wildfire PR Whitepaper with plenty of tips for business use of Social Media (after registration)

Saturday, August 29, 2009

Loic Le Meur: Marketing, PR and Advertising sucks, so what

Loic (seesmic) was running around with this presentation for quite some month:


If you haven't watched the presentation yet, this is you chance!

In a post yesterday Loic summons up "Why Marketing, PR and Advertising suck for me [him]"

- he - like many others - does not trust any advertising message or press release, they are generally fake

- he - like many others - does not trust (many) people working as so-called PR experts

- he thinks, online, if the product / service is good, you simply do not need them


Than he explains why Social Media, Communities and Word of Mouth are a valid and better alternative, where you can / just need to [and gives an abridged lesson on Social Media and Social Media Marketing]

- find an empty space
- ship as soon / early as you can
- listen to every single piece of feedback you get
- answer especially if it's negative
- use all the tools available to filter [find] the feedback
- create [Commit yourself to] a long-term community

and so on / more

Thursday, April 30, 2009

Leitfaden Reputationsmessung: Grundlagen und Verfahren (PDF)

Die Autoren Kerstin Liehr, Paul Peters und Ansgar Zerfaß erklären was Reputation bedeutet und mit welchen Methoden man die zentrale Zielgröße des Kommunikationsmanagements erfassen kann und welche Unterschiede dabei zu beachten sind. Sie stellen marktgängige Methoden (u.a. RepTrak, IREMS, Media Reputation Index) vor und beschreiben Fallbeispiele. Mehr

Als Herausgeber zeichnen Mark-Steffen Buchele, aexea/Universität Leipzig, Christopher Storck, DPRG-Arbeitskreis »Wertschöpfung durch Kommunikation« und Ansgar Zerfaß, Universität Leipzig

Download (17 Seiten, PDF)

via @talkabout

Wednesday, January 28, 2009

Edelman Trustbarometer: Has Trust Bust ... Whom You Trust?

The British first ...



An overall view (20 countries)



The Trust in Industry Experts and Analysts (according to Edelman) is somewhat amusing this days, the unabashed Trust in Government on the Edelman results worries me ..



from the executive summary (PDF) | presentation by Robert Phillips (PDF)

via at Sixtysecondview
| more at Edelman UK site

Saturday, December 20, 2008

Ansgar Zerfaß: Entwicklungstendenzen und Trends in PR und Kommunikationsmanagement

per eMail

In Timo Lommatzsch's Social Media PReview No. 23 spricht mit Ansgar Zerfaß über den European Communication Monitor 2008 und Entwicklungstendenzen und Trends in der europäischen PR und im Kommunikationsmanagement.

Themen sind unter anderem:
- Wie wird sich der Einfluss der Kommunikationsverantwortlichen in den Unternehmen in Zukunft verändern? Spielen hier eventuell auch Entwicklungen wie Social Media und Web 2.0 eine Rolle?
- Warum schätzen die PR Verantwortlichen in Zukunft die Corporate Communications wichtiger als die Marketing und Brand Kommunikation ein?
- In welcher Form wollen die PR Verantwortlichen Social Communities oder Online Videos für die PR nutzen?
- Ändert sich mit der Hinwendung zur Social Media auch die Evaluation von Kommunikation? Wie steht es hierbei um die Kompetenz der PR Verantwortlichen?
- Wie müssen/werden die Unternehmen organisatorisch bzw. strukturell auf die „Online-Medienrevolution“ reagieren?

anhören / downloaden (MP3, 24:23 Min.)

European Communication Monitor 2008 (PDF)

Sunday, September 21, 2008

Mehr Social Media in die Web-Newsräume von Unternehmen und Organisationen

Über Social Media Ansätze in Pressemitteilungen und Social Media Releases 1.0 & 1.5 hatten wir schon gepostet. Auch wenn Kollege PR Blogger Klaus Eck schreibt 'Warum man auf Social Media Release 1.0 verzichten sollte', hier angeregt durch Sebastian Badenberg (siehe unten) wäre es sicher den Aufgaben und Zielen von solchen Presseräumen nicht abträglich, dies mit Social Media Elementen ein wenig nützlicher und interaktiver zu machen.

Zum Beispiel mit
- Kontaktangeboten / Press Brief via IM, Skype, Conferencing, Social Networks
- Multimedia-Angeboten auf der eigenen Website oder via Flickr, iTunes, Script, SlideShare, YouTube, etc.
- Kommentar- / Bewertungsmöglichkeiten
- Share-/Add this- und Bookmarking Services
- Blogs & Wikis
- Subskription via RSS Web / Mobile

Templates

Bereits im Februar 2007 hatte SHIFT (nach dem Social Media News Release) auch ein 'Social Media Newsroom Template' veröffentlicht (PDF)

Für WP Nutzer gibt es das
WordPress Theme Social Media Newsroom

Beispiele von Social Media Newsrooms

GM Europe

expansion

Electrolux

Virgin Mega

P.S.
Sebastian Badenberg in webselling-print, sein Beispiel 'Wasserbotschafter.de' - von achtung! kommunikation eingerichtet - ist allerdings potthässlich).

Frühere Beiträge 'Social Media Releases'

Wednesday, July 23, 2008

eBook zum Social Media Release

Timo Lommatzsch hat Auszüge seiner Bachelorarbeit (FH Hannover) zum Thema 'Social Media Release'

- Grundgedanken hinter dem Social Media Release sowie seiner Entstehung und Entwicklung
- Theoretischen Aufbau und den Elementen eines Social Media Releases
- Praktischen Einsatz von Social Media Releases
- Einschätzung des Social Media Releases in Thesenform

als PDF online gestellt

via eMail

Mehr zum Thema Social Media Release auf diesem Blog

Thursday, June 26, 2008

What Blogger's Want from PR People, PR Agency's

Nachtrag:
(Blogger) pitchen: 15 Regeln für das Rendezvous von Olaf Kolbrück


Lee Hopkins read through a Text100 survey on what Blogger want from PR Agencies (in Asia-Pacific)

From Lee's summary / key findings:

- We want to be treated professionally, not just as an electronic deposit box for your endless releases
- We want to build up a long-term relationship with you, Mr/Ms Agency, therefore please start a conversation with us before you hammer our inboxes
- Be a part of the blogging community that you wish to engage with. If you don’t know who and what the key players and key issues are, we won’t take you seriously
- The Social Media News Release is key to gaining our respect. Use it, or lose it
- The majority of us do believe in disclaimers
- the vast majority (99.985%) of us do this for love, not money, …

via/ more at Better Communication Results Blog

Sample Chart: Preferred means of contact


The full Text100 presentation is available here (PDF)

Florian Ranner auf grenzposten.de
über die Ergebnisse einer Umfrage Blogger vs. PR in Deutschland


Earlier entries:
Social Media News Release Templete Version 1.5

Template Social Media Press Release 1.0

A Chronicle of the Social Media News Release (so far)

Monday, June 23, 2008

46. Würzburger Werbefachgespräche: Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit, Vertrauen

Alles was Rang und Namen hat in Sachen B2B Kommunikation (na fast ...), hat sich sich schon via Blogs, friendfeed, Twitter, Dopplr, eMail, usw. nach Würzburg verabschiedet.

Dort geht es ab 9:30 um gute B2B Kommunikation. Unter anderem spricht / moderiert dort

Klaus Eck: Unternehmen im Kampf um ihren guten Ruf im Netz (klingt irgendwie martialisch und ein wenig gestrig, oder?)

Jörg Ihlau: Perspektiven für CSR - von Political Correctness zu effizienter Kommunikation (ich wünschte mir da mehr "Herz" (siehe unten) und etwas weniger "Verstand")

Bernd Pitz: Moderiert einen Workshop: Welche Entwicklung in der Kommunikation sind nachhaltig (Was wohl die Verfallzeit der Ergebnisse dieses Workshops sein werden?)

das gesamte Programm gibt es hier.

Ob es dazu Lifestream Video, Audio oder Live-Blogs, Twitter-feeds gibts dazu haben Christian Schmitt (MediaTreff) und Thomas Emmerich (Vogel Industriemedien) bisher noch nichts verraten.

Rechtzeitig dazu gibt es auch ein MediaTreff Video: Dr. Kurt Eckernkamp über CSR (Nachtrag: Neue Website der Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp)

Saturday, May 31, 2008

Nachlese: Fachpresse Kongress 2008 Wiesbaden

Die Berichterstattung zum Fachpresse Kongress, sowohl in der pFachpresse, als auch auf Newsportalen im Web & Media-Fachblogs war erschreckend dünn ... (check with Technorati; und für die Insider unter den Lesern, dies liegt nicht nur an Technorati)



media relation wird wird bei der deutschen fachpresse jedenfalls klein geschrieben ... - hoffen wir, dass der neue geschäftsführer bernd adam etwas von raketentechnik versteht, und die reunion zwischen der fachpresse und ihren arbeitgebern wieder bewerkstelligen kann.

Nachlese zum Kongress der Deutschen Fachpresse:

Ehrhardt F. Heinold auf Das Blog zum Publishing-Business
Parallelwelten einer Branche im Wandel: Der Fachpresse-Kongress 2008

Silja Elfers auf Horizont.net
Fachverleger diskutieren digitale Geschäftsmodelle
Deutsche Fachpresse kürt beste Fachmedien des Jahres 2008

Sascha Schmidt auf dem eLAB Blog
Deutsche Fachpresse 2008: 5 Schritte im Change Management

(tbc)

Der Fachpresse Kongress auf diesem Blog

Sunday, May 18, 2008

Social Media News Release Templete Version 1.5

Todd Defren (SHIFT Communications) published on his blog pr-squared an update to the original Social Media Release Template, to

- further atomize the content
- highlight the importance of engagement
- emphasize flexibility
- account for technology changes:
- provide greater context
- tighten things up


vergrößeren

via Journal of New Communications Research

Earlier entries:
Template Social Media Press Release

A Chronicle of the Social Media News Release (so far)

Friday, February 15, 2008

PR und Werbetreibende verzichten auf die Dienste der 'Presse'

Brian Solis schreibt auf PR 2.0 "Wire Services Bypass Bloggers and Journalists" und zeigt auf, dass Pressedienste schon lange keine Dienste vorwiegend für die Presse sind, sondern ihre eigene Relevanz im Netz gefunden und gefestigt haben.

Wir sehen das alltäglich z.b. bei der Suche im Netz mit Google, dass Pressemitteilungen direkt gefunden werden, genauso wie bei Yahoo! Business, Google News und Anderen. Brian zeigt die gewachsene Bedeutung auch anhand des Techmeme Leaderboards in denen BusinessWire (jetzt auf Platz 30) und PRNewswire (jetzt auf Platz 70) konstant einen Platz unter den Top 100 einnehmen.

Dies ist keine Entwicklung der letzten Monate und für die Nutzer dieses Blogs keine Überraschung. Die Todsager (und Todwünscher) der Pressemitteilung habe die geänderte und gewachsene Bedeutung des Instruments nicht realisiert (oder wollen sie nicht wahrhaben).

Am Beispiel eines unserer Verlagskunden:
Alle Pressemitteilungen findet Jedermann (oder Frau) via Suche (Google, Yahoo, etc.) im Netz, stolz melden die Pressedienst übers Jahr Zugriffe von 25.000, 50.000 oder auch Mal 100.000 oder 200.00 ...

Die reine Übernahme der Pressenotiz in Zeitungen und Zeitschriften, bringt kurzzeitig eine Spitze bei den Zugriffen im dreistelligen Bereich und Bestellungen (im zweistelligen Bereich). Vorallem Besprechungen in der FAZ, SZ, NZZ, Special Interest Magazinen, TV und Radioprogrammen und die eigenen Aktivitäten im Netz (u.a. Website, Blog) sichern den wirtschaftliche Erfolg der Buch und Videoproduktionen.

Was sowohl von Auftraggebern als auch den Pressedienst nicht ausreichend berücksichtigt wird, ist die Gefühlslage der 'Journalisten' (und Autoren) und deren Ansprüche und Bedürfnisse.

- Wie würden sie sich fühlen, wenn ihnen Unternehmen und Organisationen Pressemitteilung immer ein paar Tage (oder Stunden) später schicken, nachdem sie zum ersten Mal darüber im Internet gelesen haben? ---> Papierkorb und Schwarze Liste, na klar!

- Wie fühlen sie sich, wenn sie 1:1 die gleiche Pressemitteilung bekommen, wie sie (zeitgleich) im Netz für jedermann platziert ist? Erkennbar nicht für sie geschrieben, ohne Anschreiben, ohne zusätzliche Ressourcen, Media, Kontakte, weiterführende Links, etc.

Eine Pressemitteilung für alle, geht nicht ...

Und für die 'Werbeträger /Medien' noch eine zweite 'bemerkenswerte' Tatsache - für viele eine schlechte Nachricht - für einige der Ansporn sich neu zu erfinden:

Auch Werbebotschaften werden mehr und mehr den Interessenten, Nutzer und Käufer direkt erreichen! Warum sollte ein Unternehmen dafür bezahlen, das User sich auf Medien-Webseiten tummeln, statt auf ihren eigenen Websites? Siehe auch 'Marken-Websites überholen die Media- Websites in denen sie (noch) werben (4-Dez-2006)

Es wird Zeit, dass Medienverantwortlich sich ernsthaft Gedanken machen und einen Geschäftsplan entwickeln, wie sie das 'Inventar' ihrer Kunden nutzen und bereichern können, dort Werte schaffen können!

Der Ad-Trend ist 'unaufhaltsam'. Die Medien und Medienagenturen verlieren Werbegelder die Steuerungsmöglichkeiten an die Vermarkter und Werbegelder an Google & Co. Google & Co verlieren Steuerungsmöglichkeiten und Werbegelder an ISPs und ISPs werden zum technischen Dienstleister für Markensites und die Werbegelder werden direkt vom Werbetreibenden eingesetzt (und bevorzugt auf seinen Properties und denen seines Beziehungsumfelds).

Frühere Einträge:
The Coming Ad Revolution

A Chronicle of the Social Media News Release (so far)



Einige deutschsprachige Pressedienste

Kostenpflichtig

News Ticker

presse1.de

Pressguide


Gratis

News4press

Pressbot

OpenPR DE/EN

Pressemitteilungen.ws

Friday, January 25, 2008

Hauptsache man redet bzw. man schreibt über uns

Diese 'Wahrheit' scheint bei Nokia zur Zeit nicht zu funktionieren ...

Der Marken-Monitor der psychonomics AG, Köln berichtet von einem BrandIndex-Score Absturz der Marke Nokia von plus 23 auf minus 22 Indexpunkten

Auch wenn die Vorgänge nicht wirklich etwas mit der 'Produktqualität' und dem 'Preis'ing' zu tun haben, haben auch diese Werte deutlich unter den Vorgängen um die Schließung in Bochum gelitten (Release):

Im Qualitätsindex rutschte Nokia von 62 auf 45 Indexpunkte ab

Im Preis-/Leistungsverhältnis sank der Wert von 16 auf 6 Indexpunkte und in der Bewertung als

Potenzieller Arbeitgeber stürzte Nokia von plus 44 auf minus 8 Indexpunkte

Nun ja, wahrscheinlich gilt diese 'Regel' ganz generell nicht mehr ... in einer Zeit in der sich 'Consumer' mit ihren 'Produzent' auf Augenhöhe - oder eben gar nicht mehr 'begegnen'.

Sunday, January 20, 2008

Is (Citizen) Journalism endangered to fall in the hand of chrackpots and sly marketers/PR people

Adam Weinstein (on MotherJones - Smart, Fearless Journalism) writes and thinks so and Scott Karp (on Publishing 2.0) doesn't.

While Adam (a journalism student) sees and writes under the heading Stop the Press Releases! Citizen Journalism mainly as a trick of newspaper publisher to fill their pages, cutting costs and replace paid staff, support lazy journalists and editors and open up the 'holy grail' to flacks and hacks (is that what he has been taught at his journalism classes?)

Scott is seeing Citizen Journalism / Networked journalism as a chance and progress for newspapers, journalists and journalism and shares his ideas in 'Developing Algorithms To Prevent Citizen Journalism From Being Gamed: Lessons From Google and Digg'

As Leonard Witt points out at PJNet, you are better off reading both articles.

P.S.
I fully support Adam on his call 'Stop the Press Release [Culture]! '

Wednesday, November 14, 2007

Wie Fachjournalisten und B2B Presseleute das Internet & Web 2.0 nutzen (Umfrage)

Wenn Sie Fachjournalist sind oder in der B2B Kommunikation arbeiten, eine herzliche Bitte, nehmen Sie sich bitte 5 Minuten Zeit und beantworten Sie die 7 Fragen zur Internet & Web 2.0 Nutzung in Ihrer Arbeit!

Sie können die Fragen entweder hier (in der rechte Spalte) oder über diesen Umfrage-Link beantworten.

Hinweis:
Bei Frage 4 sind ist die Funktion "Mehrfachantworten" leider nicht aktiviert - wird nur eine Antwort akzeptiert. Diese Frage werden wir später als "den" bevorzugten Kommunikationsweg auswerten / ausweisen! (Sorry, unser Fehler! und leider nicht rückgängig zu machen).

Die Umfrage haben wir mit der Software von Quibblo erstellt.



Damit die (nicht repräsentative) Umfrage auf der Basis der Anzahl der teilnehmenden Journalisten und Presseleuten eine gewisse Aussagekraft erhält, bitte ich Sie herzlich diese Umfrage weiterzuempfehlen und/oder auch selbst auf ihren Websites, Blogs zu verlinken.

Die Ergebnisse stehen selbstverständlich allen Teilnehmern zur Verfügung. Danke für Ihren Input. Die Umfrage führen wir in Kooperation mit dem PR-Service press1.de von Joachim Graf durch.

P.S.
Wenn Interesse besteht, wird die Umfrage zukünftig alle 6 / 12 Monate wiederholt, sodass dann die Entwicklung verfolgt werden kann.

(Für die 8. Frage nach Sex und Alter bin ich nicht verantwortlich, die hat der Provider in englisch hinzugefügt.)

Friday, August 24, 2007

B.L. Ochman: A US Patriot Calls For A China Boycott

In her post (under the category 'worst practices'), Why It's Time to Boycott China, B.L. Ochman picks up a story from the Okinawa air crash involving a China Airlines plan and a painting job to cover the logo from the Taiwan owned and operated airline...

Probably mixed up about the US China policy she first adapts the Chinese view of the status of Taiwan as part of China, later she is correcting that view, but the wrong story about China's worst practice, is still dominant on her blog ... and she doesn't make clear (which) China her S&P 500 client should boycott.

O.K. Anyone has the right to boycott or ask for boycott, but is it wise? Is it working the way you want? I think it is rather stupid! China is there and it will eventually get to it place in our world it deserves.
Related Posts with Thumbnails