Dienstag, März 22, 2005

Handelsblatt Globing Reporting (Nachtrag)

Eine nachahmenswerte Idee: Handelsball Globing Reporting

- der Leser / Nutzer erhält Informationen / Eindrücke / Emotionen des Korrespondenten als Mensch, als arbeitender Mensch und in einem sozialen Umfeld

- der Korrespondent kann Themen aufgreifen und darstellen, die ihm wichtig, erwähnenswert, oder skurril genug sind. Er entscheidet alleine was er berichtet und er kommt näher an seine Leser und erfährt vielleicht auch was diese interessiert

- der Verlag erweitert sein Content-Angebot, nimmt einen Trend auf und kann damit ihren Leser / Nutzen mehr und attraktives bieten, kann zusätzliche Leser / Nutzer generieren und bietet somit auch attraktives Umfeld für Werbung, Promos, Koops, insbesondere auch auf dem Handelsblatt Online.

Allerdings so einfach hinklatschen ist m.E. nicht genug.

Damit das richtig einschlägt, muss man so etwas auch inszenieren und orchestrieren. Erstens ist nicht davon auszugehen, dass alle Korrespondenten auf dem gleichen Niveau sind (und mit der gleichen Bereitschaft teilnehmen) und dass viele Leser / User auf Entdeckungsreise gehen, auf der Landkarte an den Flaggen die Informationen suchen und die Super-Nachrichten und Unterhaltung abholen.

Also muss ich die Hotties (aus den 28 Blogs) ziehen und "erhöhen" (gemessen an der Leserschaft, den Comments und anderen Faktoren), dann muss ich eine Eventleiste und Special Action-Leiste einziehen und mit Gast-, Gruppen- und Event-Bloggern, das HB Global Reporting Netzwerk zelebrieren und zelebrieren lassen.

Dazu lade ich dann noch die Leser ein sich aktive zu beteiligen, es gibt Online und Offline Meetings usw., Photo- Reports, Podcast und Multimedia-Stuff, usw.

Und natürlich muss die Plattform Global Reporting auch im Printprodukt Handelsblatt und allen anderen Darreichungsformen ihren Widerschein finden und visa-verse.

Mehr Ideen und Umsetzungsvorschläge dazu auf Anfrage.