Dienstag, April 19, 2005

ePaper: Verschenkte Potentiale

Schon früh habe ich über die Nutzung und den Nutzen von ePaper für Verlage und Leser mit meinen Kunden gesprochen und auch in verschiedenen Veröffentlichungen ausführlich beschrieben.

Inzwischen gibt es viele Zeitungen und Magazine als ePaper und es scheint mir, als ob viele Verlage ePapers jetzt "halt auch" haben, aber selbst nicht ganz vom Nutzen überzeugt sind oder aber meinen, ihre Papierversionen vor zu viel "Neugier an ePaper" schützen zu müssen.

Ich halte ePaper nicht für die Technologie der Zukunft, die Paper ablösen wird, aber ich bin davon überzeugt, dass ePaper dem Leser, dem Werbetreibenden und dem Verlag Nutzen und Kostenoptimierung bieten können.

101communications (ein von mir sehr geschätzter US b2b Verlag bzw. Service-Provider) hat am 5. April 2005 die Ergebnisse einer Untersuchung zum Thema Digital Delivery veröffentlicht und diese zeigt, was ihre Leser und Abonnenten an den digitalen Versionen ihrer Magazine schätzen, wie sie mit ihnen umgehen und nutzen.







Hier was Jeffrey S. Klein, President und CEO von 101 zu den Ergebnissen sagte:


We are thrilled about the potential of digital delivery based on the results of this survey. As publishers we need to understand how digital subscribers behave, if they are different in any material respects from print subscribers, and what they are looking for from a digital product. This will also allow us to work more effectively with our advertisers in developing creative new ways to reach target audiences.

We had anecdotal evidence that digital subscribers liked to read their magazine on their computer screen, but no solid quantitative data. Now we are confident that our digital delivery is valued, engaging, and a convenient, flexible, interactive resource for a significant portion of our audience.


Natürlich lassen sich diese Ergebnisse nicht einfach auf andere Märkte, auf andere Zielgruppen und andere Printangebote übertragen, aber ein Blick in die Ergebnisse hilft zu verstehen, was in der eigenen Verkaufsstory (wenn es die überhaupt gibt!) und Kommunikation nicht vorkommt und regt vielleicht an, im Dialog mit dem Leserkunden und Anzeigenkunden die Chancen und Nutzen herauszuarbeiten und anzubieten.

Hier gibt es die Präsentation (in Englisch, Powerpoint, 369 KB)

Hier die Pressemitteilung vom 5. April 2005

Digital Delivery - Wie Sie davon profitieren können
und die (alten) mcc Newsletter zu Digital Delivery gibt es auf
eMartin.net Download