Mittwoch, Juli 04, 2007

Den Worten Taten folgen lassen: Unterstützung für Nowaja Gaseta

Am 11. Mai 2007 wurde die russische Nowaja Gaseta mit dem Henri Nannen Preis 2007 für Pressefreiheit ausgezeichnet. In seiner Dankesrede forderte Chefredakteur Dimitrij Muratow die anwesenden Wirtschafts- und Medienführer dazu auf, Nowaja Gaseta nicht nur mit Worten, sondern auch finanziell, z.B. durch das Schalten von Anzeigen in der regierungskritischen Zeitung zu unterstützen und das Überleben der Nowaja Gaseta zu sichern.

Heute hat der Stern angekündigt, dass der Stern morgen in Nowaja Gaseta eine erste bezahlte 'Gratulationsanzeige" zum Henry Nannen Preis 2007 veröffentlichen wird, um so die finanzielle Basis des Blattes zu stärken - und die 'Zurückhaltung' russischer Unternehmen bei Anzeigenschaltungen ein wenig auszugleichen.

Bisher kommittet haben sich auch der Spiegel-Verlag ("Der Spiegel"), der Focus Magazin Verlag ("Focus"), der Axel Springer Verlag ("Bild"), die Süddeutsche Zeitung GmbH ("Süddeutsche Zeitung"), die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ("Handelsblatt"), die Motor Presse Stuttgart ("auto, motor und sport"), der VDI Verlag ("VDI Nachrichten"), die Werbeagenturen Scholz & Friends, Publicis und DraftFCP, der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA und als erstes und einziges Nicht-Medienunternehmen BMW ... (aber die Liste ist noch offen!).

Werbung auf diesem Blog? Für eine gute Sache ... darf, muss sein!

Hinweis: Beitrag auf Krusenstern.ch
Die nationalen Medien in Russland: Who's who (März 2007)