Freitag, Juli 27, 2007

IFCom-Studie findet: Print verliert sein Info-Monopol

Nach Sven Dierks, stehen Verlage am Scheideweg. Print verliert sein Monopol-Stellung und 8 % der Bevölkerung hätten schon einmal eine Zeitung nicht gekauft oder gelesen, weil sie die Inhalte auch im Internet nutzen konnten. Im Profil 'First Mover' seien es sogar 27 % gewesen

Nutzertype: Die First-Mover
- 22% der Bevölkerung
- Vorreiter für Trends in der Mediennutzung
- wenig habitualisiert und stark individualisiert Informationsverhalten


Gleichzeitig warnt Sven Dierks vor einem Kannibalisierungseffekt, so als würde es nicht auch andere schöne 'Pfarrerstöchter' geben. Hier sieht die Studie insbesondere die IT & C Titel gefährtet, während die Yellow Pressetitel - jedenfalls nach diesem Studienansatz, wohl noch eine Weile ruhig weiterschlafen könnte.



mehr auf ifcom-research.de

Dort gibt es auch den Beitrag von Roland Pimple aus Horizon (PDF)