Montag, Juli 16, 2007

w&v Zielgruppen mit Zukunft: Der Pseudo-Tecki

in Ausgabe Nr. 27 von werben & verkaufen gab's das Titelthema 'Zielgruppen der Zukunft' (Seite 12 ff). Besonders gefallen hat mir der

Pseudo-Tecki (oder nach AOL: Computerzeitschriften lesender Pseudofachmann)

"Der Pseudo-Tecki glänzt mit technischem Halbwissen, das er sich durch intensive Lektüre entsprechender Fachzeitschriften aneignet. Er ist aufgrund eines geringen Einkommens demographisch eher uninteressant.

Sein Halbwissen aber gibt es gern und offensiv weiter. Und innerhalb spezieller Peergroups ist er als Meinungsführer und Ratgeber durchaus anerkannt. Als Markenbotschafter hat er eine wichtige Rolle"

D. h. doch auch - wenn diese Zielgruppe groß genug ist, dass sich Verlage um Leser (und Redakteure) für die Zukunft keine Sorgen machen müssen, oder? Jedenfalls solange, bis nicht jeder Pseudo-Tecki seinen eigenen Blog 'betreibt' und seine Peer's unterhält ...

Alle 'Zukunfts-Zielgruppen' von w&v