Still open for appointments to supervisory, administrative and industry advisory boards from companies who know where they want to go. Inquiries welcome from media, IT & C companies, and Startups as well as in the context of internationalization projects.

Sie können hier auch im Archiv des Blogs Hugo E. Martins on Media + Marketing recherchieren. In über 5.000 Postings der Jahren 2004-2018 zum Themenbereich Media + Marketing + Internet.

Und für historisch Interessierte, im mcc consulting Web, eMartin.net, Newsletter Archiv ab 2000 zu den Themen wie oben.

Als Unternehmensberatung unter der Marke mcc consulting / eMartin.net habe ich von 1983 bis 2018 zahlreiche Unternehmen und Organisationen beraten, Führungskräfte und Projekte gecoacht, Konzepte entwickelt und ihre Implementierung begleitet sowie Kunden, Interessenten und Kollegen mit Ideen und Informationen für Media, eCommerce + Marketing versorgt. In-Person, offline und online in Deutschland und International.

Danke für Ihr Business in den letzten 35 Jahren, machen Sie's gut, öfters richtig als falsch und immer mit vollem Engagement und Freude!

Gerne stehe ich noch immer bereit für ausgewählte Berufungen in Aufsichts-, Verwaltungs- und Industriebeiräte von Unternehmen, die wissen, wohin sie wollen. Weiterhin willkommen sind Anfragen von Medien, IT & C Unternehmen und Startups sowie im Rahmen von Internationalisierungsprojekten.

Montag, September 24, 2007

Michael Gisiger: Begriffsbestimmung Bürgerjournalismus

der Marketer (Wortgefecht), Blogger, Anarchist schrieb für die Readers Edition den Beitrag

Bürgerjournalismus - Versuch einer Begriffsbestimmung

als den Versuch einer kleinen Begriffsbestimmung und einer erste Orientierungshilfe für Interessierte. Ob der interessierte Leser nach dem Lesen besser 'orientiert' ist?

Einen Erklärungsversuch von Michael Gisinger gibt es für die Begriffe

- Citizen Journalismus (übersetzt mit Bürgerjournalismus)
- Participatory Journalism (aka Pro-Am Journalism)
- Network Journalism
- Open Source Journalism
- Crowdsourced Journalism

und dazu einen 'Disclaimer' (eine Art Verzichtserklärung für den Bestand / Nützlichkeit der Begriffsstimmung), dass dies Thematik nicht abschließen zu behandeln sei.

Ein Blick in die Kommentare (eher Trackbacks, Lesetipps) zeigt, dass die geneigten Leser der Readers Edition nicht sonderlich interessiert ...