Montag, Oktober 15, 2007

Computer Presse Quo Vadis?

Die führenden, deutschsprachigen Computertitel zeigten auch in der IVW 2007 II. Quartal Auflagenzahlen (verbreitete Auflage) auf hohem Niveau:

Computer Bild - 690.236
CHIP - 416.358
PC Welt - 409.843
C't - 363.551

Eher zufällig, lese gerade ich, dass sich die Top US Titel diesen Zahlen weiter annähern (Preisbasis / garantierte verbreitete Auflage):

PC World - 710.000
PC Magazine - 700.000
PC Shopper- 400.000

Woran liegt's?
- sind die deutschen Computertitel um so viel besser und haben sich besser dem Themen- und Interessenwandel angepasst?
- sind die Leser hier Print-Magazin-affiner, noch stärker an den 'alten' Themen interessiert?

Oder, spielt hierzulande vielleicht die Profitabilität, ROI und Nutzen eine geringere Rolle?
- bei den Eignern der Verlage / Titel?
- bei den Werbetreibenden und ihren Agenturen der Nutzen und ROI?
- bei den Lesern der Nutzen, die Beharrlichkeit und das Entertainment?

Oder?