Freitag, Oktober 05, 2007

Des Spiegels journalistische Antwort auf das Mitmach-Web

soll / will die Mitmach-Community

einestages

sein und vernetzt mit den Lesern und Leser-Autoren zu einem kollektiven Gedächtnis unserer Gesellschaft in Text, Fotos und Videos machen. Sammeln dürfen alle, die Soiegelredaktion übernimmt die Qualitätssicherung.



Klingt nicht unbedingt nach einem Spass-Projekt ... und wird nach Turi2 am Montag starten.


Ich denke, wir müssen uns daran gewöhnen, dass die ehemaligen Leser / Konsumenten sagen und bestimmen, was sie wollen, für relevant halten und wofür sie sich enagieren wollen und können erst dann können / sollten wir unsere 'Skills' anbieten, die vielleicht helfen das Projekt professioneller und erfolgreicher zu machen.