Sonntag, Oktober 28, 2007

Microsoft braucht Erfolge im Anzeigengeschäft

viele Fantasie entwickelt die Berichtserstattung zur Vereinbarung zwischen Facebook und Micosoft

- Microsoft bewertet Facebook mit 15 Mrd. USD
- Microsoft kauft sich Jugendlichkeit
- Microsoft 'beteiligt' sich an Facebook

siehe auch Ist Facebook 15 Mrd. USD Wert.

Im vergangenen Finanzjahr von Microsoft (endete im Juni) wuchsen die Umsätze aus Onlinewerbung um (nur) 21 % und betrug für das Berichtsjahr 1, 84 Mrd. USD, gegenüber 13,3 Mrd. USD von Google im gleichen Zeitraum.

Anfang des Monats hat Steve Ballmer verkündet, dass Onlinewerbung in "wenigen Jahren" 25 % des Umsatzes von Microsoft ausmachen wird. Zur Erinnerung der Umsatz 2007 (Geschäftsjahr bis Juni 2007) lag bei 51,1 Mrd. USD ... (und soll 2010 bei mind. 70 Mrd. USD liegen).

Der Kauf von aQuantive (für 6 Mrd. USD) war ein deutliches Zeichen dafür, dass man dieses Ziel mit Macht und der Finanzkraft von Microsoft anzugehen willens ist. Aber der Weg zu 15 - 20 Mrd USD im Bereich onlinewerbung ist noch weit.

Die 240 Mio. für den Facebook - Koop-vertrag im Anzeigenverkauf für Display-Anzeigen (mit Dreingabe von 1,6 % Shares) außerhalb der USA dienen der Bindung und Absicherung der Facebook-Microsoft Kooperation und die Hoffnung auf ein schnell wachsendes Inventar für das Microsoft adCenter und davon braucht Microsoft noch viele und größere Abkommen, um nicht auf immer in der Kreisliga zu spielen.

mehr / via
Facebook Deal Latest in Microsoft' Ad March
by Gavin O'Malley

Silicon Alley Insider
Facebook / Google: Joke is on Microsoft