Mittwoch, Januar 16, 2008

Marketing-Maßnahmen wirken sich direkt auf die Aktivität des Gehirns aus

und der "gefühlte Geschmack" verbessert sich, wenn der Preis eines Produkts steigt ...

schreibt Matthias Gräbner auf TELEPOLIS 'Warum teurer Wein besser schmeckt'

Ob dies auch auf die Höhe der Spot-/Anzeigenpreise (oder Kickbacks), der Fernsehgebühren oder Copypreisen von Magazinen übertragbar ist?