Donnerstag, März 20, 2008

G+J Druck- und Verlagshaus: Die Jahrespressekonferenz

Ja, es heißt bisher noch G+J Druck und Verlagshaus, auch wenn das nur das G + J Markengeschäft ein wenig an Umsatz und Rendite zulegen konnte ... jetzt gleich zur Pressemappe

Im Gesamtergebnis gibt es nur wenig Positives zu vermelden
(Lesehilfe: wenn die Zahlen für 2007 (in der rechten Spalte) höher sind als für 2006, dann hat sich was zum Besseren entwickelt. Beispiel: Anzeigenerlöse plus 6,06 %


Wie Dr. Bernhard Kundrun doch noch ein kleines Plus in der Markenwelt von G+J errechnet



= die grauen Säulen sind die Beteiligungen

- ob das allerdings in Gütersloh Hartmut Ostrowski überzeugt kann, dass er mit G+J sein Versprechen für Umsatz und Ertragssteigerung halten kann? W.C.

Die Auflagenübersicht Print & Online 2007 stellt man gleich ohne Vergleichzahlen dar, dann muss man auch keine Veränderungen erklären ... mehr

Fazit:
Gerade noch einmal geschafft - das war kein gutes Jahr für G+J im Bertelsmann-Reich.

Früherer Eintrag:
Lachsschnittchen im Sonderangebot und keine will 'es' (wirklich)