Donnerstag, März 06, 2008

Russland will ausländische Beteiligung bei Medien (u.a.) einschränken

Gleb Bryanski berichtete gestern auf Reuters, dass Russland plant die Beteiligung ausländischer Unternehmen im Bereich Internet Providern, Print- und Online-Medien einzuschränken. Und der Zeitpunkt rückt näher, die zweite Lesung im Parlament ist noch für März angekündigt. Inzwischen seine weitere Sektoren auf die Liste gesetzt worden, in denen Restriktionen bzw. spezielle Genehmigungsverfahren eingeführt werden sollen ... mehr [EN]

Ich denke, wir können davon ausgehen, dass auch bereits in Russland aktive Medienunternehmen und Joint Venture nicht ungeschoren davon kommen, seien es nun Modern Times Group (40 % an CTC Media), Sanoma (früher VNU) mit Vedomosti und Independent Media, Burda oder Springer ...

Früherer Eintrag:
Verlagsszene Russland