Freitag, August 01, 2008

Zeitungen kämpfen um ihren Anteil am lokalen Anzeigenmarkt

doch gewinnen tun immer (mehr) die Anderen.

Warum tun sie nicht einmal so als hätten sie keine (noch immer) lukrativen lokalen Printanzeigenmärkte und bieten die 'best-of bread' Online- und Mobile Marktplätze und Services ... und nutzen dann ihre Assets und Kundenbeziehungen aus dem Printbereich, um sich vom Feld abzusetzen?



via/more WSJ: Newspapers Think Locally for Online Ads by Emily Steel und Shira Ovide

More research from Borrell Associates
e.g.
- Say Goodbye to Yellow Pages - July '08
- International Newspaper Benchmarking Report - July '08
- What Local Media Web Sites Earn - May '08 (WSJ's graph is based on this report)