Sonntag, Oktober 19, 2008

Die Wirtschaft schichtet ihre Marketingaktivitäten um

und die Medien beklagen unison das Abschmelzen von Werbeumsätzen und versäumen adäquate Angebote zu stricken um im Geschäft zu bleiben.

Die von epsilon befragten CMO's (Chief Marketing Officers') sind überwiegend (65 %) der Aufassung, dass der Anteil von klassischer Anzeigenwerbung am Gesamtmarketing-Budget weiter zurück gehen wird.


Der Trend geht zu interaktiven (d.h. oft) digitalem Marketing (63 %) und weg von traditionellen Marketing und Anzeigenwerbung (59 %)


aus einer CMO Befragung von epsilon (PDF)

Weitere Ergebnisse:
- 42 % der CMO's sehen Social Media Marketing (inkl. Word of Mouth, Social Networking Sites, Viral advertising, etc.) als die Wachstumkategorien in ihrem Marketing-Mix an
- 35 % wollen in und um Blogs mehr unternehmen, 19 % nutzen Blogs bereits
- 29 % haben hohes Interesse im Bereich Mobile Marketing und 22 % sind bereits in dieser Kategorie aktiv

via / more mediapost.com