Dienstag, Oktober 14, 2008

Verhaltener Jubel um ein Plus bei den Werbeausgabe nach Nielsen

Eigentlich wollte ich ja ein wenig aussetzen mit den Einträgen zu guten und weniger guten Nachrichten zum Werbemarkt anno 2008 ... doch die Branche, Branchenfachblätter und Branchenblogs haben mit ihrem 'Werbebranche im Plus' diese Vorsätze zu nichte gemacht.

e.g. wuv.de
Noch ist die Finanzkrise bei der Werbung nicht angekommen. Die Werbeaufwendungen im laufenden Jahr sind knapp gestiegen.

e.g. Kress Report
Die Bruttowerbeinvestitionen in Deutschland stiegen in den ersten 3 Quartalen 2008 leicht um 1,2% auf 14,8 Mrd Euro. Das sind 180 Mio Euro mehr gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

e.g. Turi 2
Werbemarkt in Deutschland wächst trotz Finanzkrise, meldet Nielsen. In den ersten drei Quartalen investierten Werbungtreibende 14,8 Mrd Euro brutto - ein Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Nielsen Media berichtet für die ersten 9 Monate des Jahres aber von einem (nicht vergleichbaren) Plus von 1,2 % und einem Plus von 0,4 % bezogen auf die im Vorjahr ausgewiesene Titel und Systematik.

Berücksichtigt man die Steigerung der Werbeschaltkosten (laut Statistischen Bundesamt zum II. Quartal) + 4,8 %, ist es ziemlich kreativ, daraus eine Jubelmeldung zu machen.

Zugelegt hat - Kostensteigerung nicht berücksichtigt - die Fernsehwerbung (Olympia Beijing sei Dank) um 3,2 % (nicht bereinigt, um 4,4) und Anzeigenwerbung (ohne Classified) um 0,5 (nicht bereinigt, um 0,6 %) und Plakat um 0,7 %.

Bei den Publikumszeitschriften berichtet Nielsen von einem Minus von 3,8 % (nicht vergleichbar, 2,8 %), bei Radio umd - 4 % (nicht vergleichbar -2,2 %) und Fachzeitschriften von einem Minus von 1,2 % (nicht bereinigt, - 2 %, getoppt nur noch von Kinowerbung mit einem Minus von 7 %.

Helfen die Jubelmeldungen der Bereitschaft für mehr Werbeinvestitionen? Hat der ZAW recht mit 'Alarmismus" bedroht Werbeinvestitionen'? Ich glaube nicht. Werbetreibende wollen erfolgreicher in ihrem Geschäft sein, da müssen Werbeaufwendungen einen positiven R.O.I. erwirtschaften ... Werbetreibende wollen nicht nur 'sich mehr Werbung leisten' (können).

Die Pressemitteilung (PDF)