Samstag, Oktober 25, 2008

Zeitungen im Internet - mehr Kunden, weniger Umsatz

Gerade lese ich die Mitteilung der NAA (Newspaper Association of America) das im III. Quartal 2008 imposante 41, 4% aller Internetnutzer Zeitungswebsites besucht haben, d.h. rd 68,3 Millionen User (basierend auf den Zahlen von Nielsen Online).



Also im Vergleich zum III. Quartal 2008 vs. 2007:
Unique User plus 15, 8 %
Page View plus 25,2 %
Time per User plus 9,3

Und da die Zahlen für das III. Quartal zu den Online-Einnahmen noch nicht vorliegen ... dazu im Vergleich II. Quartal 2008 vs. 2007
Online Revenue minus 2,4 %

Das ist der erste Rückgang bei den Onlinumsätzen seit die NAA diese Kategorie berichtet ... während der Gesamtmarkt weiter (auf niedrigerem Niveau) gewachsen ist.

Btw.,
die Gesamtumsätze Print-Zeitungen sind im III. Quartal um 16 % gefallen.

In Deutschland hinken Zeitungen und Zeitschriften im Bezug auf die Reichweiten im Netz noch deutlich hinterher. Ein paar Zahlen gibt es hier OC&C: Wie fit sind TV und Print für's Netz, doch man sieht an den US Zahlen, dass Reichweite alleine keine nachhaltigen Einnahmeströme garantiert.