Dienstag, Januar 27, 2009

Hubert Burdas 'You get (only) lousy pennies on the web'

... for advertising (u.a. Kress)

zeigt auch ein wenig von dem Seinszustand einer isolierten, tradiert Medienwelt und ihren letzten Dinos. Da möchte man doch glatt zurückfragen,

warum bekomme ich von Dir lieber Printverleger, für mein Print-Sponsoren-Geld, eine so lausige Werbe-Medialeistung? ... laut PZ-Online kostet eine 1/1 4c im gedruckten Focus 47.594 Euro (gewichteter Durchschnittspreis).

Wem. lieber Herr Burda das Geld von Werbekunden für nachgewiesene / nicht nachgewiesene Medialeistung zu lausig ist, der muss halt das Online-Werbegeschäft anderen überlassen, zum Beispiel Google

Google hatte 2007 rd. 1 Mio. Kunden (in 2008 bereits zwischen 1,3 - 1,5 Mio.) mit einem Durchschnittsumsatz von 12.000 Euro ... mehr

aber, für solche 'hundsmiserabel löhnende (Kleinst-)Kunden' lohnt es sich ja erst gar nicht aufzustehen, oder?

Natürlich, bieten sich Medienunternehmern im Netz auch andere lukrative Geschäfte und Erlösmodelle an, da stimme ich Hubert Burda mit seinem Beispiel HolidayCheck zu, dass er (und andere) mit dieser Erkenntnis auf Dauer seine Printmedien subventionieren will, ist aber nicht ausgemacht