Samstag, April 11, 2009

Die Internetzensur richtet sich in Deutschland ein

zunächst nur bei den Providern

Deutsche Telekom
Vodafone/Arcor
Telefonica/O2
Kabel Deutschland
Hansenet/Alice

aber da kann man ja nachhelfen.

Der Einstieg der Politik und des Bundeskriminalamtes in die Internetzensur erfolgt, da kann man sich, jedenfalls inhaltlich, kaum wehren, über kinderpornographische Webseiten [auf ausländischen Servern].

Was sonst noch 'nicht gut für die Volksgesundheit und die Bürger dieses Landes ist, werden wir in den nächsten Jahren erleben ... wehren können sich die Provider gegen solche Eingriffe des Staates und der Justiz dann nicht mehr. Es gilt leider auch hier, was geht, wird wohl auch genutzt ...

Zeit also, um sich rechtzeitig von Providern eines von Staat und Polizei kontrollierten Internets unabhängig zu machen und für die RSF.org [Reporters sans frontières | Reporters without Borders] auch eine deutschsprachige Ausgabe ihres Handbuchs für Cyper Dissidenten in Deutschland vorzubereiten. Die englische Ausgabe gibt es hier (PDF).

via FTD

BMFSFJ: Eckpunkte zur Bekämpfung der Kinderpornografie im Internet

Nachtrag:
Liste der deutschen Zensurprovider - zensurprovider.de

Nachtrag 2:
So gehts Internetzensur Wikileaks:
Denic schaltet Wikileaks auf Antrag derDresdener Staatsanwaltschaft ab

so scheint es jedenfalls nicht gewesen zu sein ...
Wikileaks.de: Denic wehrt sich gegen Sperr-Vorwurf auf heise.de

Frühere Beiträge zur
(Un-)Freiheit von Presse und Internet