Freitag, April 17, 2009

VU Meynen: Fachwerbung im I. Quartal minus 20,2 %

Korrektur:
aus den veröffentlichten Zahlen hatten wir einen Prozentsatz von 20,5+ berechnet und 21 % geschrieben, die jetzt veröffentlichte Werbeträgerstatistik zeigt: 20,2 %

Wie aus den Berichten von horizont und w&v hervorgeht, ist die Werbekrise jetzt auch bei der Fachpresse Werbeträgerstatistik der VU Meynen angekommen. Mit fast 34 Mio. Euro weniger Umsatz ( Vorjahr 160,5 Mio. Euro) brach der Umsatz um rd. 21 % 20,2 und die ausgezählten Anzeigenfläche (Seiten) um 18,4 % ein. Nur in neun der 53 Segmente (mit insg. 417 Fachzeitschriften) konnten im ersten Quartal ein Plus erreichen. Mehr (PDF)

Damit liegen die deutschen Fachmedien (nach dieser Auswertung) etwas auf dem Niveau in den USA, dort erwartet AmericanBusinessMedia übers Jahr einen Rückgang von 19 - 22 %. (Quelle: Foliomag.com). In den ersten beiden Monaten in Seiten minus 28,9 %, in Bruttoumsatz minus 24.8% (ABM BIN 2/2009).

Früherer Eintrag:
Nielsen.de Report Werbeentwicklung in Deutschland I. Quartal 2009
hatte, mit deutlich weniger ausgewerteten Titel (240 vs. 417 Titeln), einen Rückgang im Werbebruttoumsatz bei Fachzeitschriften um 8,7 % (unbereinigt 7,9 %) gemeldet.

Nachtrag:
Jetzt gibt es auch den Eintrag direkt auf Fachmedien.net
von Michael J. Rebelein 18.04.2009 15:00
Anzeigenmarkt der Fachpresse bricht dramatisch ein

und die Werbeträgerstatistik für 2009 I. Quartal (PDF)