Sonntag, September 20, 2009

Welche Krise? Hilfe, ich will hier wieder raus

Stärker, strahlender, profitabler wollen die Medien-Eigner und Medien-Macher aus dieser aufmüpfigen, digitalen Medien-Revolution, die ihr Geschäftsmodell so fundamental in Frage stellt und welche durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise in ihrer Wirkung noch verstärkt wurde.

Wolfgang Haas und Michaela Schnabel vom Südwestdeutschen Zeitschriftenverleger-Verband (SZV) haben den Hilferuf der Verleger gehört und in die Runde der Verlagsberater gefragt, wie die Mitglieder die 'Krise' hinter sich lassen können.Hier stehts (vielleicht):



Welche Schwerpunkte Paul Gegg [innovationen4publisher](XING)(Facebook), Jörg Künkel [KünkelLopka] (XING) (Facebook), Rolf-Dieter Lafrenz [Schickler Beratungsgruppe] (XING) (Facebook), Harald Müsse [MüsseMedia-Consulting] (XING) (Facebook), Winfried Ruf [Fachmedien Institut] (XING) (Facebook), Isaac van Deelen [TIMElabs] (XING) (Facebook), Ewald Wessling [Strategien für Medien im Umbruch] (XING) (Facebook), Volker Zanetti [zanetti altstoetter und team] (XING) (Facebook) und meine Wenigkeit setzen - Rezept zum Einnehmen gibt es bei allen nicht - lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von impress 3/2009 (PDF).

Merke:
Der Genius liegt nicht im Abwarten, nicht im Ausweichen, sondern in der Überwindung der Probleme.

Mein Beitrag zu der SZV Umfrage
Was sollten Verlage und ihre Manager jetzt am dringendsten anpacken?