Mittwoch, September 02, 2009

Wozu braucht man eigentlich Redakteure, wenn man doch Freunde hat?

So viele Links (und Videos) wurden zum Beispiel in den letzten Monaten alleine auf Facebook gepostet - ausgewählt und empfohlen von Freunden ...



Wer braucht da noch Zeitungen und Newsportale? Sind Social Media Angebote wie Digg, Facebook und Twitter gleichzeitig auch die Wachstumsschranke für AGY News Search?



Unter der Headline 'Friends, not editors, shape internet habits' schreibt David Gelles über die sich beschleunigenden Veränderungen im News- und Informationsverhalten in allen Schichten der Bevölkerung. Galt der erste Blick des Tages vor 10 Jahren noch der Tageszeitung um bei den News auf dem Laufenden zu sein, war es noch vor ein oder zwei Jahren ein Newsportal wie AOL News, Yahoo! News, Google News, The New York Times, Spiegel Online [oder für manche, ihrem Feedreader] sind heute Twitter, Facebook and alike die erste Anlaufstation des Tages ... zum Beitrag

[die beiden Grafiken sind aus dem Artikel auf ft.com]