Dienstag, Oktober 20, 2009

BookServer - an Open Architecture Project for Selling and Lending Books

oder, kommt jetzt die Traummaschine fürs eBook Business?

Die Buchmesse in Frankfurt ist zu Ende und die kontroverse Diskussion um Sinn und Unsinn von eBook Readers und eBooks, Strategie, Preispolitik, Sargnägel und Goldesel bekam mit der Ankündigung von Google Edition (am letzten Donnerstag) für das 1. Halbjahr 2010. Endlich.

Jetzt geht es vielleicht nicht mehr nur darum wie viele eBook Reader werden verkauft und wie viele Bücher kaufen die Besitzer von eBook Reader und können wir das gedruckte Buch über extrem-pricing retten oder jedenfalls vor einem schnellen Wettbewerb um die Gunst der geneigten Leser schützen.

Jetzt hat das Interet Archive und "various like-minded partners [e.g. O'Reilly, Feedbooks] (have) launched an open architecture [basierend auf Open Publication Distribution System (OPDS)] for selling and lending digital books online, an effort to consolidate the fledgling market for net texts - and give Google a little food for thought" berichtet The Register.

Eine erste, frühe Implementierung liegt schon vor und auch hier steht die allgemeine Verfügbarkeit für allen Devices in Zentrum und die Zielsetzung, welche Brewster Kahle (Internet Archive) für seine eBook Dream Machine formuliert ist umfassend und anspruchsvoll:
"The idea of Bookserver is to integrate business models and organizations that actually have fairly different points of view into a structure that allows the selling, giving away, and loaning of books," ...Bookserver benefit

Authors find wider distribution for their work.
Publishers both big and small can distribute books directly to readers.
Book sellers find new and larger audiences for their products.
Device makers can offer access to millions of books instantly.
Libraries can continue to loan books in the way that patrons expect.
Readers get universal access to all knowledge

mehr auf theregister.co.uk | Internet Archive Bookserver

and CNet Internet Archive's BookServer could 'dominate' Amazon

Nachtrag: Jetzt auch Thema auf Spiegel.de
Gegen Google und Amazon - Internet Archive bastelt Digital-Bibliothek