Sonntag, November 15, 2009

Nachgedanken zu dem antizipierten Microsoft – Zeitungs-Deal

TechCrunch:
Badda Bing! Microsoft woos newspapers by funding their stick to beat Google

Was bedeutet das (eine erste Stoffsammlung):

Für die Zeitungen und Zeitungsverlage

-    Beteiligung an den Werbeumsätzen von Bing im Zusammenhang mit News Search
-    Verlust des für alles Negative verantwortlich zu machenden Belzebuben Google
-    Reduzierung des Ohnmachtgefühls gegenüber Google
-    Verlust von Besuchern via Search
-    Reduzierung des Mittelzufluss von Google / aus Search
-    die Hoffnung, dass Google möglichst bald nachzieht

Ändert überhaupt nichts an der Herausforderung (und Notwendigkeit) für Zeitungen mit den Besuchern die über Search kommen auch "Geschäfte" zu machen!

Für Microsoft

-    Punktgewinn gegenüber dem Wettbewerber Google
-    Wachstum für Bing (zieht Google nach?)
-    (etwas) erhöhte Werbeumsätze
-    erhöhter Mittelabfluss an Zeitungsverleger
-    Einschränkung selbst innovative Newsmodelle zu entwickeln und zu monitarisieren

Für Google
-    kurzfristiger Punktverlust im Wettbewerb mit Microsoft
-    (überschaubarer) Verlust von Suchanfragen
-    ziehen wir mit oder befreien uns von dieser "Last"
-    kann sich die Ausschüttungen aus Werbeeinnahmen an Zeitungsverlage sparen
-    kann neue Newsmodelle ohne Rücksichtnahme auf Zeitungsverleger entwickeln

Für mich als Internet User

-    kurz- und mittelfristig keine Veränderung bei der Nutzung von Suchapplikationen
-    für mich würde bedeutet es, dass Newsportale sich noch etwas weiter von meinem Info-ECO-System entfernen
-    rund 90 % meiner Zugriffe auf Newsportale erfolgen eher Feeds, Tweets und Social Media Empfehlungen – das werden dann 99 %
-    einen unverstellten Blick auf die Originalberichte der Nachrichtendienste und Pressemitteilungen
- zeigt Mal wieder, wie egal Microsoft der User ist, wenn es um das Geschäft geht (wo versteckt sich der Fortschritt für den Nutzer?)

Und ganz von Eigennutz geprägt: der Leidensdruck bei den Zeitungen wird sich erhöhen und mir vielleicht den einen oder anderen Auftrag bescheren …

Und für Sie? Als Nutzer, als Anbieter?

Der Netzökonom auf FAZ.net hat die TechCrunch Meldung aufgegriffen:
Planen Verleger ein Bündnis gegen Google - und für Microsoft?