Donnerstag, November 18, 2010

Live: Zeitschriftentage 2010 - 18/19 November, Berlin

Live Tweets von den #VDZ #Zeitschriftentage 2010 auf eMartin.net



15:30 Dorian Silver: Asia and its opportunities for media investors - Einblicke in neue Märkte, Marktchancen, Benchmarking (Planet Licensing and Consultancy) ... running through the many countries of Asia: same are HOT, more BUBBLING and ALL the Rest. (Präsentation)

Diskussionsrunde Asia Opportunity mit

Francis Evans (Marquard Media)
Dieter Wendel (Vogel Business Media)
Eckart Bollmann (Bauer Media Group)
14.18 Andreas von Buchwaldt, OC&C Strategy Consultants + John S. Zieser, Meredith Corp.

sharing their (companies) motives to choose, get in, about starting and running experience.

Erfolg mit ePublishing – Erste Marketingergebnisse aus Deutschland und den USA

" rettet iPad & Co die (Verlags-)Welt?
my take: Nee, muss sich, kann sich selber retten
" was machen die Verlage jetzt, wo glauben sie, geht die Zukunft hin
" pricing, schlechte Ausgangssituation
" Zufriedenheit mit Verlags-Apps, geringer als mit denen der ROW

iPAD& CO – Die Rettung für Verlage? Studie von OC&C (29 S., PDF)

John S. Zieser 'Company presentation' as seen on YouTube

1:16: Verspätet, doch jetzt lockt das Mittagessen ... melde mich wieder, wenn es weitergeht ...

12.40 Podiumsdiskussion: Eigene Wege gehen – Strategien und Erfolge mittelständischer Verlage. Es moderiert Roland Tichy

Die Teilnehmer:
Karl-Heinz Bonny, Landwirtschaftsverlag
Julia Jäkel, G+J, Verlagsgesellschaft, Exclusive & Living
Katarzyna Mol, Emotion Verlag
Lars Rose, Klambt-Verlag
Alfons Schräder, Heise Zeitschriften Verlag

- zeitlich wird es jetzt eng. Ein Jahr 'Emotion' Verlag und wir leben und entwickeln uns (noch). Liebe Fragen, aber nicht wirklich eine Diskussion: Strukturen, Emotionen, Zuhören und Testen, Innovationen ...

12.05 Gregor Vogelsang (Booz&Company) Differentiate or die – Strategien für
Zeitschriftenverlage
As every Year ... ich sage ihnen jetzt was sie uns gesagt haben. Alle Verleger haben 2009 gut verdient. Die Branche hat kein Nachfrageproblem sondern ein Angebotsproblem ... (die Präsentation als *.ppt)

11.18 Zukunft Print – Herausforderungen der Zeitschriften in den Werbe- und Vetriebsmärkten
auf dem Podium, Moderation Frank Thomsen, Chefredakteur stern.de

Jürgen Blomenkamp, GroupM Germany
Adrian Kiehn, Peek&Cloppenburg
Moritz von Laffert, Condé Nast Verlag
Christian Medweth, OZ-Verlag
Waltraud von Mengden, MVG
Philipp Welte, Hubert Burda Media

So wie ich Adrian Kien verstehe, wünscht er sich als Werbetreibender das Zeitschriftenverlager, die neue Gemengenlage im Dialog anerkennen. Was im digitalen Bereich schon fortgeschritten ist, ist im Printbereich noch nicht internalisiert ...


10:52 Jetzt Michael Ringier: Neue Chancen für Verleger in der globalen Welt
(Verwaltungsratspräsident Ringier Holding AG) ... launiger Start. Was ich jetzt sage, dafür werde ich sicher gleich vom Internet-Mob angegriffen.
" rede hier, weil die Kunst 150 Jahre Vorsprung in der Welt der Moderne, vor den Zeitschriften haben
" Malerei ist als Kunstform ebenso modern und etabliert wie Print-Journalismus vs. Digitalisierung ...
" es gibt im Internet keine Schwarmintelligenz sondern einen digitalen Mob ...
" iPad ist kein Rettungsanker für Verleger. Erinnert Ringier an Märklin-Eisenbahn ...
" Journalismus bleibt noch für Jahre der Markenkern und Erfolgsfaktor für unser Geschäft ..." Journalisten sind unsere Zukunft, wir brauchen mehr ..
" Wir brauchen Edelmetall, den Schrott finden sie im Internet ..."

10:26 Hubert Burda, Verleger Hubert Burta Media und VDZ Präsident, begrüßt und ... "Zusammenrücken und Miteinander reden" Jeder der Zeitschriften kauft ist unser aller Freund. Print ist / sei back ... (Themen wie Meedia Interview), siehe auch Twitter #Zeitschriftentage.

Mit den Microsoft, Googles, Facebook Leuten können wir nicht mithalten; müssen wir akzeptieren. Müssen wir, nur weil wir es nicht verstehen? Aber die machen nur ja nur Hundefutter und gute Geschäfte damit.

10:14 Wolfgang Fürstner, der Hauptgeschäftsführer des VDZ mahnt die Faszination hochzuhalten, Zusammenstehen, den Herausforderungen begegnen, die Zukunft gestalten. Programmvorschau ... (Text als PDF)

Geplanter Programmstart 10:00

Roland Tichy, Chefredakteur  der WirtschaftsWoche, begrüßt ... [ @rolandtichy ]

Prolog
Eben angekommen im Maritim. Potthässlicher-protziger Bau, nix Feng Shu, trübes November-Wetter (ach so, es ist ja November), Diebe und Räuber an jeder Ecke und im eigenen Beritt, jetzt noch Terroristenwarnung ... wenn sich das mal nicht auf die Stimmung hier auswirkt ...