Freitag, November 19, 2010

Live: Zeitschriftentage 2010 - 19. November, Berlin



Live Tweets von den #VDZ #Zeitschriftentage 2010 auf eMartin.net



11.45 Jetzt der Heimschick-Vortrag, Backhome-Energie von Andreas Wiele (Axel Springer)

10.45 Was macht eine Zeitschrift erfolgreich? – Chefredakteure und ihre Konzepte
Die Chefredakteursrunde - moderiert von Ernst Elitz

Intro: Agenda Setter Online – Wer sind die Meinungsführer im Internet?
(Sonderauswertung:: MedienTenor)

" Social Media-Quellen sind noch keine Agenda Setter bei den "Qualitätsmedien"
" Unklare Quellenangabe: Print oder Online werden munter vermischelt ...

Die Chefredakteurs-Rund:
Jose Redondo-Vega GQ
Rüdiger Ditz SPIEGEL ONLINE
Wolfram Weimer FOCUS
Klaus Smentek kicker-sportmagazin
Steffen Klusmann Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien

" Nachrichtenmagazine sind tot. Orientierungsmagazinen haben Zukunft. Storytelling, sind ein Erfolgsfaktor der Zukunft

" Erfolgsfaktoren: Rückkehr zum klassischen Journalismus, Relevanz, sauber recherchiert, durcherzählte Geschichten

" Qualität und Glaubwürdigkeit darf nicht weggespart werden

" Vernetzung + Coop unter Redaktionen (Beispiel: Focus - Economist)

" Deutscher Journalismus ist ausländischem Journalismus überlegen (Weimer)


9.35 Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMWI

Die Antwort auf die Verlegerforderungen ... Sie sind die Garanten unserer Demokratie


" stellt die Notwendigkeit von ARD/ZDF Onlineangeboten in Frage, warum nicht auch der terristisches/Kabel Angebot?

" Leistungsschutzrecht eigentlich ja, aber  #Zeitschriftentage

" wir fordern ja auch "keine Werbeverbote" ... ist Bevormundung der Bürger, Finanzierungsmöglichkeiten der Medien

" fordert für die öffentlich-rechtlichen Werbe- und Sponsoring Verbot

" die Tagesschau App (u.a) F.o.C. darf nicht sein, würde sein, als ob ARD kostenlose Tageszeitungen herausgegeben hätte

Start: 9:10
mit der Keynote von Hubert Burda Verleger und VDZ Präsident, der politische Teil der Zeitschriftentage.

Jetzt beginnt die politische Debatte' sagt Roland Tichy und Burda betritt das Podium

" Deutschland ist No. 1, wenn es um's Crossmediale geht, und waren die Ersten auf diesem Gebiet ... Guck mal über den Deich

" fordert Regulierung für Fair-Search, fordert Regulierung von Google-Search, Google-eCommerce [Beispiel Akne,]

" Forderung, nicht ganz neu, Leistungsschutzrecht ... ist laut Burda klar gegen Google gerichtet

" Sorge um die Pläne der Klima-Kommisarin

" next keine Einschränkung mehr für Direct Marketing

" noch ein Wunsch ermäßigte MwSt. nicht nur für Print sondern auch für Digital

" noch ein allerletzter Wunsch, die öffentlich-rechtliche Apps für F.O.C. bedrohen unser Geschäft

" warum diese Wünsche? Wir sind die 4. Gewalt und die die braucht die Demokratie, ohne gehts nicht