Still open for appointments to supervisory, administrative and industry advisory boards from companies who know where they want to go. Inquiries welcome from media, IT & C companies, and Startups as well as in the context of internationalization projects.

Sie können hier auch im Archiv des Blogs Hugo E. Martins on Media + Marketing recherchieren. In über 5.000 Postings der Jahren 2004-2018 zum Themenbereich Media + Marketing + Internet.

Und für historisch Interessierte, im mcc consulting Web, eMartin.net, Newsletter Archiv ab 2000 zu den Themen wie oben.

Als Unternehmensberatung unter der Marke mcc consulting / eMartin.net habe ich von 1983 bis 2018 zahlreiche Unternehmen und Organisationen beraten, Führungskräfte und Projekte gecoacht, Konzepte entwickelt und ihre Implementierung begleitet sowie Kunden, Interessenten und Kollegen mit Ideen und Informationen für Media, eCommerce + Marketing versorgt. In-Person, offline und online in Deutschland und International.

Danke für Ihr Business in den letzten 35 Jahren, machen Sie's gut, öfters richtig als falsch und immer mit vollem Engagement und Freude!

Gerne stehe ich noch immer bereit für ausgewählte Berufungen in Aufsichts-, Verwaltungs- und Industriebeiräte von Unternehmen, die wissen, wohin sie wollen. Weiterhin willkommen sind Anfragen von Medien, IT & C Unternehmen und Startups sowie im Rahmen von Internationalisierungsprojekten.

Samstag, Oktober 05, 2013

Jahrbuch des BDZV 2013 / 2014: Zahlen und Daten zur wirtschaftlichen Lage der Zeitungen (Teil II.)

Zur Pressekonferenz Juli 2013

Jahrbuch des BDZV 2013 / 2014: Teil I.

Hier einige ausgewählten Schaubilder zum Vergleich mit [2011/2012]  [2012/2013]

Der Rückgang der sog. Publizistischen Einheiten und der Zeitungsverlage ist 2012 vs. 2011 deutlich zurückgegangen, die Vielfalt des Zeitungsangebotes geht zurück auch wenn die Ausgaben / Belegeinheiten um 19 Einheiten zunehmen. Mit 17,5 Mio. verkauften Tageszeitungen wird ein neuer Tiefstand errreicht. Fortsetzung folgt.



Dieser Rückgang spiegelt sich auch in der Gegenüberstellung von Abo und Kaufzeitungen sowie einer Betrachtung von überregionalen und lokalen Abo-Zeitungen wieder:






Trotz kontinuierlichen Meldungen über Auflagenrückgängen, steigt wunderbareweise die Reichweite von Zeitungen. Mit den Daten der neuen Studie best for planning (b4p) wächst die Cross-Media Nettoreichweite der Zeitungen gar über 80,5 % (ZMG).



Zeitungsmacher sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass das Konzept 'Tageszeitung' und nicht nur in der Gruppe der jungen, digitalen Wilden immer weniger mit der Mediennutzung resoniert. Das Schaubild Reichweitenentwicklung 2003 - 2013 (MA) kennt nur eine Richtung.





Die bisher erreichte Online-Reichweite von Zeitungsangeboten (auf Monatsbasis) sollte Zeitungsmacher nicht darüber hinwegtäuschen, dass es bisher nur wenig, wirklich innovative journalistische Angebote im Internet (und Mobile) gibt, die für eine neue Liebes-/Nutzenbeziehung von Nutzern/Lesern und traditionellen Zeitungshäusern taugen.



Anzeigen

Zu den Anzeigenumsätzen bei Zeitungen, berichten wir hier regelmäßig. Per August 2013 ist der Rückgang der Zeitungsanzeigen (ohne Classified) aus dem Nielsenwerbetrend (in diesem Bllig) für Gesamtjahr zweistellig - minus 10,5 % zum Vergleichzeitraum des Vorjahres.

Nielsenwerbetrend Zeitungswerbung

2013-08: -10,5 %

2012-12: -  6,6 %
2011-12: -  2,1 %
2010-12: + 0,9 %
2009-12:    0,0 %
2008-12: -  1,0 %
2007-12: + 3,1 %

Da die Nielsen Werbetrendzahlen u.a. keine Classifieds berücksichtigen, hier die Segment-Entwicklung nach Zahlen der ZMG / BDZV.



Nur der vollständigkeitshalber ....



und die



über die wir bereits im Teil I. berichtet haben.


Quelle:
Zeitungen 2013/14
Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (Hrsg.)
Berlin 2013. Paperback.,
420 Seiten. 26,- €.
ISBN 978-3-939705-16-1

Bezug im gut sortierten Fachhandel und auf zv-online.de