Dienstag, Oktober 22, 2013

VDZ Publishers Summit 2013 (Livebericht - beendet)


Mit leichter Verspätung eröffnet Stephan Scherzer (VDZ) (um 11:16 a.m.) das VDZ Publishers' Summit #PS2013 im bcc Berlin 'Die Zukunft der Zeitschriften' - Strategien, Konzepte, Plattformen.
bernd meidel ‏@meidel 22 Oct
"Der Wein ist wertvoller als die Flasche." DAS ist das Problem; denn früher war das oftmals anders. #ps2013

Hubert Burda Media ‏@burda_news 22 Oct
Gattungsmarketing at its best: #VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer eröffnet Publishers' Summit 2013 #ps2013 pic.twitter.com/w2bJ9P7ny3




Grusswort von Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister und bald wieder (?) Vorsitzender des AR von BER #PS2013 lobt und tadelt - nicht reden, sondern machen (das kommt ganz sicher auch aus seiner eigenen Lebenswelt). 

Jonas Grashey @grasheyWowereit rechnet vor: 5 Mrd Euro Umsatz, 38.000 Arbeitnehmer - Berlin größter Verlagsstandort Deutschlands #ps2013
Hubert Burda macht den Verlegern Mut

Hubert Burda (VDZ Präsident) macht den Verlegern Mut und mahn eine Regulierung der Anderen an. Die Stimmung in den Zeitschriftenverlagen ist gut - wenn nur die neuen Wettbewerber nicht wären und die Wettbewerbsbedingung gleicher wäre (LSR, Steuern). Nur 11 % glaube, dass sie zuviel in Zeitungen und Zeitschriften blättern.
Tobias Eismann ‏@metacrewgroup
Hubert #Burda gewohnt fokussiert: Die Gefräßigkeit der Öffentlich Rechtlichen ist und bleibt gewaltig!  #ps2013

medium magazin ‏@mediummagazin
"Jedes Geschäft kann kaputt gemacht werden." Hubert Burda warnt vor Mautstelle Google, die hierzulande keine Steuern zahlt. #PS2013 /twi

Tobias Eismann ‏@metacrewgroup
Hubert #Burda: #Google kann jedes #eCommerce-Geschäft wieder kaputtmachen. Jedes! #ps2013

muellerPrange ‏@muellerPrange
Hubert Burda drückt dem paid content im Netz die Daumen. Aha?! #ps2013

Jonas Grashey ‏@grashey
Hubert Burda fordert von der Politik in Brüssel ein "level playing field". #ps2013

Florian Döllner ‏@FlorianDoellner
VDZ-Präsident Hubert Burda: Es lohnt sich, in Zeitschriften zu investieren. #PS2013 pic.twitter.com/afaKtmvbBD

Christopher Strobel ‏@Christ_Strobel
Hubert Burda findet Bild.de sau gut gemacht. Ich bin jeden Tag drauf, so Burda #PS2013 pic.twitter.com/UMhAZH7W3b

Bernhard Willer ‏@Bernhard_Willer
#hubertburda freut sich über die Kooperation der Medienhäuser und das Leistungsschutzrecht  #ps2013 pic.twitter.com/JzACAxiOEX

Jonas Grashey ‏@grashey
Wowereit rechnet vor: 5 Mrd Euro Umsatz, 38.000 Arbeitnehmer - Berlin größter Verlagsstandort Deutschlands #ps2013

Allensbacher Repräsentativbefragung „Attraktivität von Print“
im Auftrag des VDZ
(Samplegröße 1.487 Personen)

Jetzt präsentiert Renate Köcher (Allensbach) Ergebnisse einer neuen Studie 'Herausforderungen und Chancen für Medien #PS2013. Sobald es einen Link oder wir auf die Ergebnis zugreifen können, hier mehr im Blog.

Foto: von Helmut Müller @HMUE
Nachtrag
"Ein Satz mit X, das war wohl nix. Eben kommt die Nachricht vom VDZ: "vorläufig veröffentlichen wir nur die in der PM genannten Facts. Evtl. stellen wir in den nächsten Tagen Teile der Studie online." [PM]


Achtung, hier geht es weiter! Bitte klicken!








mehr hier im Blog (4. Juli 2013) und auf IfD-Allensbach

Ibrahim Evsan ‏@Ibo
Ich bin doch sehr froh, dass es den Verlagen so gut geht. Dann können wir ja heute Abend richtig feiern. #PS2013

‏@hemartin
Hatte angenommen, dass die Allensbach Studie die Werbetreibende Wirtschaft überzeugen soll. Aber nein, sie bleibt unter Verschluß .. #PS2013

Bernhard Willer ‏@Bernhard_Willer
#ps2013 Prof. Köcher: Print hat eine unheimliche Begabung Menschen in Themen hineinzuziehen

Gunther Schunk ‏@VBM_GSchunk
Prof Köcher #ps2013 "Shopping gilt bei Frauen fast als sekundäres Geschlechtsmerkmal"

Christian Meier ‏@Christian_Meier
Neue (alte) digital divide? Männer wünschen sich mehr Zeit fürs Internet, Frauen mehr Zeit für Zeitschriften. #köcher #ps2013

Stefan Winterbauer ‏@swinter
Unter 30-Jährige lesen längere Texte lieber auf Papier? Na, dann könnt Ihr Euch ja jetzt entspannt zurücklehnen, liebe Verlage! #PS2013

medium magazin ‏@mediummagazin
R.Köcher, Allensbach-Institut: Frauen lassen sich durch neue Technologien viel seltener vom intensiven Lesen abbringen #PS2013

Ibrahim Evsan ‏@Ibo
#PS2013 also 87% der Zeitschriftenleser lesen Zeitschriften. 100% der Nahrungsmittelkonsumenten müssen auf Toilette.

@hemartin
Bundesbürger vertrauen Printmedien. 87 % greifen exkl. zu Print, nur jeder 6. bereit für eMagazine [PM]
http://www.vdz.de/presse-singlenews/news/allensbach-umfrage-bundesbuerger-vertrauen-printmedien-am-meisten/ … #PS2013 Haha

Hubert Burda Media ‏@burda_news
Köcher: Printmedien werden als sehr zuverlässig und glaubwürdig empfunden #ps2013

Thorsten Rohrscheidt ‏@powercoach
#like / Reichweite der Medienmarken wurde mit Digitalisierung erhöht. Schnittmenge der Print- und Online-Leser ist begrenzt #ps2013

VDZ ‏@VDZPresse
28% der Bundesbürger hätten gern mehr Zeit für Zeitschriften! http://www.vdz.de/presse-singlenews/news/allensbach-umfrage-bundesbuerger-vertrauen-printmedien-am-meisten/ …
#printwirkt #ps2013

Top Down Diskussion

Nun Orientierungsversuche in einer sich bewegenden Medienlandschaft. Eine Podiumsdiskussion mit Mathias Döpfner (Axel Springer), Julia Jäkel (Gruner+Jahr), Renate Köcher, Philipp Welte (Hubert Burda Media), moderiert von Sebastian Turner (Falling Walls Conference).

Das mit Abstand Beste an diesem Panel war die Moderation von Sebastion Turner. Er verstand pointiert Fragen zu stellen und lies damit so manche Antwortfloskel der an der Spitze noch älter aussehen. Zum Beispiel: "Springer konzentriert sich auf Verlegertum und Journalismus" oder "man werde in fünf Jahren mehr Qualitätsjournalismus im Hause Springer finden, als heute" ... was so schwer wohl nicht ist ;).

Jonas Grashey ‏@grashey
Welte: Burdas Innovationsrate im nationalen Verlagsgeschäft beträgt etwa zehn Prozent - die Hälfte davon digital. #ps2013

Gruner + Jahr ‏@grunerundjahr
"Content is king ist dummes Gerede" - Was zählt sind Relevanz, Innovationskraft und Qualität. #JuliaJäkel auf dem #PS2013 des #VDZ .

Bernhard Willer ‏@Bernhard_Willer
#ps2013 M. Döpfner: Der beste Algorithmus nützt nix, wenn es nichts zu suchen gibt, was sich zu finden lohnt.

Anke Laumann ‏@aklzweinull
"Leser wollen nicht immer lesen, was sie wollen. Die wollen eben geführt werden", sagt Mathias Döpfner. http://m.heise.de/newsticker/meldung/Die-Zeitungsbranche-in-der-digitalen-Welt-Alles-wird-besser-1983726.html … #PS2013

medium magazin ‏@mediummagazin
Jetzt wird es emotional beim #PS2013: Burda-Manager Philipp Welte will weniger Larmoyanz, schwärmt vom "wunderbaren Markt" der Medien. /twi

Hubert Burda Media ‏@burda_news
Burda-Verlagsvorstand Philipp Welte:  Zeitschriften sind Teil des Lifestyles der Deutschen, die Deutschen lieben Zeitschriften #ps2013

Gunther Schunk ‏@VBM_GSchunk
Tageszeitungen haben ein viel größeres Problem als Zeitschriften. Das Panel redet sich die Welt schön "Zeitungen sind nachhaltig" #ps2013

‏@hemartin
@DenisKrick @grashey Ich denke an ihren Taten werdet ihr sie erkennen ... im Digitalen Bereich [von Springer] ist der Journalismus kaum zu finden #PS2013

@hemartin
MT @Bernhard_Willer: #ps2013 M. Döpfner: Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken. Verlegertum und Journalismus. ... ? Und ... eCommerce

Jonas Grashey ‏@grashey
Döpfner: Ich prophezeie eine Wiederkehr der Inhalte und des Journalistischen. #ps2013

Jonas Grashey ‏@grashey
Welte: Aus Sicht von Google ist Europa landwirtschaftliche Nutzfläche, Google von USA subventioniert und von EU steuerbegünstigt #ps2013

medium magazin ‏@mediummagazin
Mathias Döpfner meint: Leser wollen geführt werden, die wollen nicht immer etwas wollen müssen. #PS2013 /twi

Tobias Eismann ‏@metacrewgroup
Döpfner: Bezos will aus #Amazon durch den Kauf der Washington Post einen Verlag machen. Hmm. View from the top? Naja... #ps2013

Wanja S. Oberhof ‏@wso_
@SebastianTurner ist eine große Bereicherung für die Panel Diskussion... Frech und witzig #ps2013

Harald Behnke ‏@haraldbee 22
@HalloTurner: muss global erfolgreiches dt. Print/Inhalte-Cluster durch IT/Inhalte-Cluster ersetzt werden? #PS2013 #Transformation

medium magazin ‏@mediummagazin
Sebastian Turner zu Mathias Döpfner: Auch wenn man sich seiner Zeitschriften entledigt hat, darf man hier mitmachen. (beim VDZ) #PS2013 /twi

Im Expertenpanel PAID-PERSPEKTIVEN stellt Markus Kreher (KPMG) gerade die neue VDZ Studie: Erlösstrategien 2013 - 2015 (in Coop mit KPMG + der HS Fresenius) vor - hier ein paar Ergebnisse vorab.

#PN2013 SPERRFRIST 22.10.2013, 20:00 Uhr @VDZPresse
Die Zeitschriftenbranche blickt ihrem Jahreshöhepunkt entgegen: die Goldene Victoria für Shimon Peres, Claus-Dietrich Lahrs, Regine Sixt und AIRBUS

Sonderthema: Die Männerquote auf dem #PS2013

Anne Roth ‏@annalist
@mediummagazin @wbuechner Wieviele Frauen sind in der Chef.Red-Runde dabei? #PS2013 [Antwort: 0,0]

EinStücknoch ‏@schoki_milka
1/2 Wenn Frauen die Hoffnungsträger d Branche sind, verwundert es, dass beim „Publisher Summit“ ... #ps2013

2/2 ... fast ausschließlich Männer über die Zukunft der Zeitschriften diskutierten. #ps2013 (gelesen im Tagesspiegel)

Susann Remke ‏@SusannRemke
#ps2013 vs #mpaamc: Angenehme Überraschung in NYC. Mindestens 40% der Teilnehmer sind Frauen.

Tina Pickhardt ‏@PickiHH Bei der ReferentInnenliste sieht's ja auch nicht besser aus: 6 von 44. http://publishers-summit.vdz.de/ps-publishers-summit-referenten/ …
#ps2013

Tina Pickhardt ‏@PickiHH
Frauenquote im auditorium bei gefühlten 5%. I don’t get that. #ps2013



Tag 2:

Burda ... (folgt)

Hubert Burda Media ‏@burda_news
Burda fordert Schulterschluss auf zwei Ebenen: Innerhalb Europas für den Medienstandort und innerhalb der Branche für die Gattung #ps2013

Gunther Schunk ‏@VBM_GSchunk
"Haben Sie mal gesehen, wie Google und Amazon mit Ihren Daten umgehen?" fragt der VDZ-Pr?sident am 2. Tag #ps2013 http://twitpic.com/difapt

Eine internationale Perspektive B2B

UBM's CCO Adrian Barrick bringt jetzt die Internationale Perspektive in die Veranstaltung ein. UBM wichtigster Umsatzbringer sind Events (57 %). Das Konzept von UBM basiert auf building and/or entertaining vertikale Communities ... aus einer Kombination von Eigen-, Kurartiertem- und User Content.

Jonas Grashey ‏@grashey
@adrianbarrick: Heutzutage ist der beste Ort, eine Leiche zu verstecken, die zweite Seite der Google-Suchergebnisse. #ps2013

Deutsche Fachpresse ‏@fachpresse_de
Adrian Barrick, United Business Media am #ps2013 : "We had to redefine what content means to us."

@hemartin
MT @muellerPrange: UBM sieht die Bildung von Comunities in einer Kombination aus kreieren und kuratieren von Content. #ps2013 + User Content

Gunther Schunk ‏@VBM_GSchunk
On Building Communities! The Chief Content Officer preaches the challenges (United Business Media) @fachpresse_de #ps2013

Jonas Grashey ‏@grashey
@adrianbarrick von UBM hält die erste Keynote und spricht über "professional communities" #ps2013

Pressefreiheit - nicht geschenkt

Jetzt berichtet die mexikanische Journalistin und Buchautorin Ana Lilia Pérez über (ihren) gefährlichen Kampf für Pressefreiheit. Nichts geschenkt bekommen Journalisten in Mexiko und es ist Ana's Traum, dass die mexikanische Gesellschaft die Bedeutung und Arbeit von investigativen Journalisten schätzt.

Adrian Barrick ‏@adrianbarrick
For my sake, thank god I was on before an chilling, powerful talk by Mexican journo Ana Lilia Perez, who rightly earned an ovation. #ps2013

VDZ ‏@VDZPresse
"Mein Land ist das gefährlichste auf der Welt für Journalisten, aber es ist mein Land" -Ana Lilia Pérez über Journalismus in Mexiko #ps2013

Gunther Schunk ‏@VBM_GSchunk
Ana Lilia Pérez hat einen Traum: Eine Gesellschaft, die das Recht auf Information und die Arbeit von Journalisten wertschätzt! #ps2013

Jonas Grashey ‏@grashey
"Plata o Plomo" - Silber oder Blei, Bestechung oder Tod - das seien die Optionen für mexikanische Journalisten, erzählt Perez #ps2013

VDZ ‏@VDZPresse
"Recherchieren mit kugelsicherer Weste" - Ana Lilia Pérez auf dem #ps2013 Journalismus gegen Drogenkartelle, Geldwäsche und Korruption

Gerald Hüther,
Neurobiologe (Uni Göttingen) mit einigen Basics zum Lernen und Behalten aus der Hirnforschung. Emotionale Aufladung ... Verdrahtung führt zur festen (eigenen) Meinung und dem Phänomen der selektiven Wahrnehmung.

Christian Meier ‏@Christian_Meier
Hüther: Lieber etwas gemeinsam machen als den anderen ausstechen wollen. Wäre gut für Verleger, wäre gut für unser Land. #ps2013

muellerPrange ‏@muellerPrange
Die Hirnforschung stützt den Paradigmenwechsel vom Gegeneinander zum Miteinander als Erfolgsfaktor. #ps2013

Bernhard Willer ‏@Bernhard_Willer
#ps2013 Prof. Hüther: Gelingen ist etwas anderes als Erfolg haben. Um erfolgreich zu sein, braucht man nicht viel Hirn.

Christian Meier ‏@Christian_Meier
Hüther: Wir müssen uns auf das Gelingen konzentrieren. Mit etwas erfolgreich zu sein bedeutet nicht, dass es auch gelungen ist. #ps2013

‏@hemartin
Gerald Hüther mit  einigen Basics zum Lernen und Behalten aus der Hirnforschung. Emotionale Aufladung ... Verdrahtung #PS2013
Nun die Chefredakteursrunde
Schafft (unser) Journalismus politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz
Im Panel: Wolfgang Büchner (Spiegel), Giovanni di Lorenzo (Die Zeit), Jan-Eric Peters (Welt-Gruppe), Jörg Quoos (FOCUS) und Dominik Wichmann (Stern), moderiert von Jochen Kalka (WUV)

Ist die Pressefreiheit in Deutschland bedroht. Ja, sagt Büchner: Vielfalt, Einflußnahme der Werbetreibenden (Politik in UK: Guardian). Di Lorenzo: Konformismus, Peters: Behörden, Gerichte behindern die journalistische Recherche, Wichmann: kein Vergleich mit Pérez, Einförmigkeit und gemeinsame Jagdausflüge und Rudeljournalismus, Quoos: Kritische Journalisten werden isoliert, ausgeschlossen vom Informationsfluss.

Druck am Kiosk Es kommt auf die Marke an und wie die Marke wahrgenommen werden kann.Wofür steht die Marke ... und wie bedienen wir dies "Wahrnehmung". (Büchner) Ausrichten an Klickraten führt garantiert in die Irre. Nicht die beste Zeitung für uns Journalisten, unseren Verlag machen, sondern die besten für unsere Kunden-Leser (di Lorenzo).

Bernhard Willer ‏@Bernhard_Willer
#ps2013 Chefredakteursrunde beim Publishers' Summit. W. Büchner: Sinkende Vielfalt bedroht die Pressefreiheit.... pic.twitter.com/nitnlcNKHV 

Jonas Grashey ‏@grashey
Giovanni di Lorenzo fordert von Journalisten Demut - Blätter müssten nicht ihnen selbst, sondern den Kunden gefallen. #ps2013

medium magazin ‏@mediummagazin
Jörg Quoos gibt sich als harter Hund: "22 Jahre bei @BILD, da fliegen auch ein paar Messer an ihnen vorbei." #PS2013 /twi

Jonas Grashey ‏@grashey
Quoos lobt Kraft von Printredaktionen: die kompakte Focus-Redaktion wurde häufiger zitiert als Tausende ARD-Angestellte #ps2013

Jonas Grashey ‏@grashey
Dominik Wichmann: Wir alle machen Medienmarken. Zeitschriften sind ein Vertriebsweg - ohne Frage aber der mit dem höchsten Profit. #ps2013

VDZ ‏@VDZPresse
"Wir brauchen ein anderes Verständnis für den Korridor, in dem unsere Marke funktioniert"  -Wolfgang Büchner, Chefredakteursrunde #ps2013

Jan Honsel ‏@jrh73
Es müsste m.M.n. heissen: "Relevant Content From The User's Perspective is King". Egal ob redakioneller, social, user generated etc! #PS2013

Hugo E. Martin @hemartin
Scherzer beendet das #PS2013 - die Relevanz der Branche ist aus vielen Perspektiven eindrucksvoll bestätigt worde. Weiter Staub aufwirbeln


Schluss
VDZ Akademie ‏@VDZ_Akademie
Der Publishers Summit 2013 ging erfolgreich zu Ende. Vielen Dank an alle Referenten, Gäste und Personal - bis zum nächsten Jahr! #PS2013
Das Social Analytics Tool zählt (bisher) 994 orginäre Tweets für #PS2013, davon 399 heute und 411 gestern (22-Okt-2013). Einige davon habe ich hier zitiert - Danke an alle MitstreiterInnen!