Still open for appointments to supervisory, administrative and industry advisory boards from companies who know where they want to go. Inquiries welcome from media, IT & C companies, and Startups as well as in the context of internationalization projects.

Sie können hier auch im Archiv des Blogs Hugo E. Martins on Media + Marketing recherchieren. In über 5.000 Postings der Jahren 2004-2018 zum Themenbereich Media + Marketing + Internet.

Und für historisch Interessierte, im mcc consulting Web, eMartin.net, Newsletter Archiv ab 2000 zu den Themen wie oben.

Als Unternehmensberatung unter der Marke mcc consulting / eMartin.net habe ich von 1983 bis 2018 zahlreiche Unternehmen und Organisationen beraten, Führungskräfte und Projekte gecoacht, Konzepte entwickelt und ihre Implementierung begleitet sowie Kunden, Interessenten und Kollegen mit Ideen und Informationen für Media, eCommerce + Marketing versorgt. In-Person, offline und online in Deutschland und International.

Danke für Ihr Business in den letzten 35 Jahren, machen Sie's gut, öfters richtig als falsch und immer mit vollem Engagement und Freude!

Gerne stehe ich noch immer bereit für ausgewählte Berufungen in Aufsichts-, Verwaltungs- und Industriebeiräte von Unternehmen, die wissen, wohin sie wollen. Weiterhin willkommen sind Anfragen von Medien, IT & C Unternehmen und Startups sowie im Rahmen von Internationalisierungsprojekten.

Samstag, Mai 31, 2014

Deutsche Fachpresse Statistik 2013: Digitale Umsätze 559 Mio. Euro (Nachtrag)

Eigentlich wollte ich ja hier für Sie, ein wenig herauskitzeln, wie viel Umsatz die deutsche Fachpresse heute (in 2013) in den einzelnen Kategorien im Bereich 'Digital Medien' generiert, aber nach dem Computieren der veröffentlichten Zahlen

  92,08 Mio. Euro Werbung auf Websites
  35,42 Mio. Euro Datenbanken, Archive
    5,76 Mio. Euro Verzeichnismedien
  63,48 Mio. Euro Shops
  63,32 Mio. Euro Vertrieb eMags
  28,49 Mio. Euro Vertrieb eBooks

 288, 55 Mio Euro (plus den Umsätzen aus Apps + Sonstiges)

ergab sich ein Delta zum gesamten ausgewiesem Digitalem Umsatz [559 Mio. Euro] von rd. 270 Mio. Euro (minus den aus den Zahlen nicht errechenbaren Umsätzen aus Apps + Sonstiges).

Gestern teile mir der Geschäftsführer der deutschen Fachpresse Bernd Adam freundlich mit, dass mein Rechenweg / meine Dreischritt-Rechnung zwar korrekt sei, aber die verfügbaren / genutzten Datenbasen für eine solche Berechnung nicht herangezogen werden können / inkompatibel sind.

Na dann, mal sehen, ob die gute Absicht des Verbandes die digitalen Erlöse etwas genauer erfassen zu können, im nächsten Jahr computable umgesetzt werden.

Mehr zur Fachpresse-Statistik: Daten zum deutschen Fachmedienmarkt 2013