Samstag, November 24, 2018

#Jemenhilfe Bitte helft meinen Freund und ehemaligen Kollegen (CHIP) Yahia & Familie in Sanaá

Der Krieg, Hunger, Krankheit, Tod und Verzweiflung im Jemen gehen weiter.  Bitte helft meinen Freund und ehemaligen Kollegen (CHIP) Yahia & Familie in Sanaá.




Liebe Freunde und Follower,

die erneute Spendenaktion für den Jemen, für Yahia und seine Familie beginne ich mit einem herzlichen Dank an alle die sich direkt und/oder über das Teilen des Aufrufs beteiligt hatten herzlichen Dank, auch im Namen meiner Freunde im Jemen.

Einer, der maßgeblich geholfen hat, den Spendenaufruf mit Vielen auf Facebook teilen, Robert Basic ist nicht mehr unter uns. Rob, vielen herzlichen Dank für dein Engagement und deine Unterstützung! R.I.P.

Seit unserem letzten Aufruf hat sich die Situation im Jemen weiter verschlimmert und viele Millionen - über 60 % (nach der UN 80%) der Bevölkerung sind auf unsere Unterstützung angewiesen. Und weil die Not so groß ist, hat Yahia, unsere / ihre Spende auch mit vielen anderen leidenden Menschen in Hodeidah und Sanaá geteilt, um ihnen etwas von ihrer Würde zurückzugeben und sie vor Unterernährung und Hungertod zu retten.

Ein Hoffnungsschimmer sind die Zusagen von Saudi-Arabien und den Vereinigten Emiraten, dass sie das Bombardement und die Kämpfe um Hodeidah anhalten, und die Huthis stellen in Aussicht auf Raketen- und Drohnenangriffe verzichten und bereits sind einen Waffenstillstand und der Schirmherrschaft der UN zu verhandeln.

Doch in der Wirklichkeit gehen die Kämpfe weiter und werden mit großer Härte und vielen zivilen Opfern geführt. Es scheint so, dass die Saudische Koalition vor einem erzwungenen Waffenstillstand Fakten schaffen möchte und die Versorgung des Nordjemens kontrollieren und jederzeit in der Lage zu sein, zu unterbrechen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die im Norden herrschenden Huthis, dies mit allen Mitteln verhindern wollen und die Versorgungswege u.a. in die Hauptstadt Sanaá immer wieder selbst blockieren und nicht um die Not und das Leid der Menschen kümmern.

Daher bitte ich sie herzlich zu prüfen, ob sie meine Spendenaktion für Jemen wieder tatkräftig unterstützen können und wollen, für Yahia & seine Familie und die vielen hungernden und kranken Menschen im Jemen.

Hier - die politische Seite ausgeklammert - noch ein paar Fakten, warum jetzt vor Weihnachten und dem Winter ihre Hilfe und Unterstützung so notwendig gebraucht wird.

Die Ausgangssituation hat sich noch nicht geändert, Yahia hat auch in den letzten 6 Monate keinen Cent seiner Rente erhalten (und das schon seit über 3 Jahren). Die Preise steigen und sind für die Bevölkerung insbesondere in Sanaá nicht mehr erschwinglich. Oft sind die die Leute den ganzen Tag unterwegs um irgendwo auf dem Land noch Lebensmittel zu erhalten. Die Preise für Lebensmittel haben sich in den letzten 6 Monaten verdoppelt. Medikamente sind kaum noch zu bekommen. Für eine 1-Liter Flasche Wasser zahlte man im Mai in Sanaá rd. 80 Rial, heute kostet sie 150 Rial. 1 Liter Speiseöl jetzt kostet ca. 2.500 Rial, 1 kg Rindfleisch, ca. 3.500 Rial, 25 kg Mehl ca. 12.000 Rial, 20 Liter Heizgas ca. 14.000 Rial immer unter der Voraussetzung, dass man das in Sanaá und Umgebung überhaupt kaufen kann.

Auch die Kosten für Transport und Verkehr sind extrem gestiegen, so kostet z.B. 20 Liter Benzin statt 3.500 Rial (April 2018) jetzt 13.500 Rial. Die Kosten für Schulen und Uni sind für viele unerschwinglich, aber das Lehrpersonal wird ausschließlich von den privaten Geldern bezahlt, der Staat zahlt seit Langem keine Gehälter mehr. Und doch ist die Ausbildung das einzige was Eltern ihren Kindern mitgeben können und Voraussetzung dafür, dass die jungen Leute später auch eine Chance auf ein Leben in Würde zu führen, ihre Familien zu ernähren und Jemen wieder aufbauen. (Aktueller Umrechnungskurs 1 EUR / 286 Rial

Bitte unterstützt, unterstützen Sie meine Spendenaktion für Jemen, für Yahia & Familie und die vielen Hilfsbedürftigen großherzig, wenn sie wollen und wenn sie können! Ich garantiere, dass jeder Euro dort ankommt, wo er dringend gebraucht wird.

Sie / Ihr könnt die Spendenfunktion auf Facebook nutzen,
diesen Spendenaufruf mit euren Freunden und Kontakten teilen
oder Yahia & Familie via Paypal www.PayPal.Me/hemartin
bzw. per Banküberweisung "Stichwort Jemen-Hilfe“ unterstützen.

Vielen Dank im Voraus!


https://www.facebook.com/donate/2254559168156354/