Posts mit dem Label Blogosphere werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blogosphere werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, August 04, 2009

Nielsen.de: 1,8 Mio. Twitter-"Nutzer" im Juni 2009 - 'gelinkte' Twitter-Gäste

Twitter brummt ... ist die Euphorie vielleicht etwas 'überhöht'.

Die Nielsen Nutzerstatistik basiert auf einem Nutzerpanel (*mit zur Zeit rund 25.000 Teilnehmern), das die Internetnutzung in Deutschland auf Monatsbasis darstellen soll. Was die sogenannten "Unique Audience" so anschwellen lässt ist die wachsende Anzahl derer die selbst Twittern, die wachsende Anzahl derer, die Twitter und Tweets beobachten (monitoren), die über die Thematisierung oder als Link von MSM auf Twitter verwiesen werden und all jene, welche bei der Suche (z.B. mit Google) auf Fundstellen auf Twitter.com verwiesen werden - gefüttert dadurch, das jedes aktuelle Thema, jeder Person öffentlichen Interesses via Twitter eine prominente Indexposition bekommen und dann oft auch angeklickt werden.

Nur ca. 300.000 Besucher gehen (laut Nielsen-media.de) direkt auf twitter.com. Ein Großteil der Besuche kommt über Suchanfragen und die Besucher wollen an eine bestimmte Information kommen und wohl eher nicht explizit den Microblogging-Dienst nutzen.

Twitter ist ein Near-Real-Time-Stream / Dienst und wie bei anderen Medien ist klar, dass die Nutzer keine 24/7 auf diesem Dienst aktiv sind und die Chance eines einzelnen Tweets bei Twitter-Nutzern auch anzukommen sehr selektiv ist.

Wie Nielsen-media.de seine Twitter Ergebnisse selbst verkauft sehen sie hier (PDF)

*)ergänzt: 5. August 2009
Nutzer Panel hat zur Zeit rund 25.000 Teilnehmer

Sonntag, November 09, 2008

Das Fleisch in der Suppe finden: Kommentar- und Kommentatoren-Such- und Profiler-Tool

Das wahre Leben der Blogosphere spielt sich in den Kommentaren ab, gewinnt dort Energie und wird zur mächtigen Brandung oder läuft kraft- und saftlos aus. Ich lese zum Beispiel gerne in Kommentaren weil dort die Leute häufig weniger gespreizt, weniger ausgewogen und authentischer herüber kommen - nun, manche legen auch in ihre Blogposts diese Subjektivität und unausgewogenheit, die ich so schätze ;-) .

Das fleissige Blog-Schreiberlinge und Social Media-Heroen diese Interblog-Beziehungen ganz unterschiedlich pflegen zeigt dies Liste (basierend auf den aktuellen BackType Gegebenheiten) mit der Anzahl der Kommentare für die Kommentaroren mit den meisten Followers



Kommentardienst, wie RSS-Comment-feeds, CoComment, IntenseDebate, etc., sind irgendwie nützlich, aber auch irgendwie auch nicht 'das Gelbe vom Ei'. Kollege Jan Tißler hat sich jetzt einen anderen Kommentardienst BackType etwas genauer angeschaut. Ob BackType ihnen gibt, was sie bei CoComment vermisst haben oder sich eleqanter vorstellen hatten können ... oder ein Technorati in the Making für Kommentare entsteht, lesen sie hier auf Upload-Magazin.de.

Montag, September 22, 2008

One Year later: The State of the Blogosphere 2008

Technorati (is still around) and has conducted a deep study and report of the blogs they track:



- Technorati is tracking 133 million blogs
- 7.4 Million blogs have posted in the last 120 days
- 1.5 Million blogs have posted at least once in the last 7 days.
- about 900,000 blog posts tracked every 24 hours

They also run a survey which gives some additional date on subjects, investment blogger's make and revenue they achieve ...


enlarge

The full report will be published in 5 parts over the next few days:

- Introduction
- Who Are the Bloggers?
- The What And Why of Blogging
- The How of Blogging
- Blogging For Profit
- Brands Enter The Blogosphere

more

via David Sifry's Alerts

Samstag, November 17, 2007

Endlich vereint: Deutsche und Polen die Schlusslichter in Europa

Thomas Knüwer zitiert in seinem Beitrag 'Schichtwechsel im Weblog' im Handelsblatt den 'Experten (für die deutsche und europäische Blogger-Szene' Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, den Head of Social Media Europe für die PR-Beratung Edelman (ja genau, der Edelman).

Es geht dort u.a. um die Ergebnisse des neuen Blogcensus von Jens Schröder und Dirk Olbertz.

Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, so zitiert Thomas Knüwer, wusste es ja schon immer und immer noch

„Jede Zahl über 200 000 habe ich immer für unseriös gehalten“

„Alle Studien zeigen, dass in Europa Deutschland und Polen die Schlusslichter sind.“

Warum?
Eine Frage der Kultur: ... Wir sind vielleicht keine Schnatterkultur".


Nun, für die PR Edelman Schmiede sind sicher fast alle der "seriösen" deutschsprachigen 200.000 Blogs nicht besonders relevant (zu den Zahlen).

Dass er Polen (im Bezug auf die Blogger-Szene) in einem Atemzug mit Deutschland nennt (und Thomas Knüwer, dies im Beitrag ungeprüft einbaut) spricht nicht gerade für die Professionalität der Blog bzw. Social Media Experten.

Wenn man berücksichtigt, dass Polen rd. 38, 6 Mio Einwohner und zusätzlich eine deutlich geringere Internet Nutzungsrate als Deutschland hat, dann qualifizieren über 2 Mio. Blogs in Polen gehosteten Blogs die man für Polen schätzt (2, x Mio., hier in etwa vergleichbar mit den 1,2 Mio. welche für Deutschland genannt werden) eher für die Spitzengruppe, als für eines der beiden 'Schlusslicht'.

Hier die Schätzungen zu den in Polen gehosteten Blogs - schon über ein Jahr alt - (und die Internetnutzung in Polen wächst stärker als D)

* Blog.onet.pl (~1.035.000 blogs)
* Tenbit.pl (~268.000 blogs)
* mylog.pl (~192.000 blogs)
* mblog.pl (~103.000 blogs)
* eblog.pl (~84.000 blogs)
* Blog.pl (~76.000 blogs)
* Blox.pl (~73.000 blogs)
* blogi.pl (~38.000 blogs)
* moBlog.pl (~37.000 blogs)
* bloog.pl (~27.000 blogs)
* Ownlog.com (~12.000 blogs)
* Jogger.pl (~3.000 blogs)
* Blogownik.pl (210 blogs)

Die Zahl der Blogs auf internationalen Plattformen sind schwer einzuschätzen, ...

Und wer 'die Kultur' des Bloggen mit Schnattern - es geht hier, wie aus dem Zusammenhang zu entnehmen ist um die "seriösen" Blogs - gleich setzt, sollte sich vielleicht noch einmal überlegen, ob der Titel 'Chief Blogging Officer Germany' der Karriere nicht hinderlich ist.

Donnerstag, November 15, 2007

Linked-In war das schnellst wachsende Social Network

jedenfalls nach den Daten von Nielsen online (Oktober)

Linked-In: 4,9 Mio. Nutzer (vs 1,7 Mio. im Oktober 2006) plus 188 %
Club Penguin: 3,8 Mio. Nutzer - plus 157 %

Zum Vergleich: MySpace 58,8 Mio. Nutzer - plus 19 %

Blogger hosted 34 Mio. User (u.a. auch diesen Blog) gefolgt von WordPress.com 11,4 Mio. und SixApart 10,6 Mio. user

via / mehr Online Media Daily

Dienstag, September 04, 2007

Shel's SAP Global Social Media Research

Shel Israel got a tough job from SAP. VP Mike Prosceno asked him to do a conventional research into an unconventional area, which might help to make successful company even more successful and give them a leading edge in Social Media.

So Shel went ahead and has done up to now more than 40 interviews with people from 15 countries ... and it is not over jet. See more on his Blog where he publishes the interview and gives some update on progress.

I had the chance to helped him out with some contacts in CEE countries and in return he gave me some more work to do ... he asked (too) many question, about my experience with Social Media, about the status in Germany and fast growing but quite diverse CEE countries and what SAP should do ... yesterday (Labor Day in US) he published my answers on his Blog: SAP Global Survey: Hugo E. Martin

I did not talk much about the blogging scene in Germany as he had already interviewed Nicole Simon, a much more knowledgable person from Germany (blognation)

But I indicated, that from my understanding, SAP has a long way to go before they are anywhere near to be the Global Social Media Front Runner (just look at their 'prospect ware' like website).

Here a snip from my answers

"My SAP-experiences-- as a user, a system house, a publisher and as a consultant are maybe a bit out-dated. Let me just name a few areas that I think they should examine .

1. Internally, SAP staff and management are using social media (like Blogs & Wikis) in a big way for their business, but missing out to provide this features and tools as natural basic components of their software. I would suggest SAP take more care of their clients' basic needs.

2. If you get your WordPress / Socialtext / 37Signals, etc. application offers, when you start thinking about SAP (and you find out that your staff uses them already in their daily life) than SAP has an easy ‘educational job’ creating value by giving a helping hand and first-hand experience. When I talk with corporate clients, SAP does not come up as a social media service provider or even the provider of choice. Just take a look at the SAP Global Website . It is still ‘prospect ware’ it its best – o.k. , they have a ‘contact form’ you can fill out.

3. If I were still a publisher, I would like SAP to deliver my services directly to SAP’s client desks. And I’m sure, SAP clients would like it as well, because their staff would have the information they need for business delivered to their needs and wants. The companies advertising their products and services to B2B would like it. They can finally reach anyone involved in the buying process at a reasonable cost and the B2B publisher should like, because the have a superb and cost-effective way to service their client (readers & advertisers)."

The full interview

Montag, Juli 16, 2007

Russia: Over 2 Million Blogs



Yandex: Blogs services provider -actual and prognoses


According to Yandex, today there are over 2 mln blogs in the Russian Internet. The Russian language blogosphere grows faster than the worldwide blogosphere, it showed a 74% growth in the past six month, while the worldwide blogosphere grew only by 41%. If this rate of growth remains, in 2008 the Russian Internet will have 10 mln blogs. At that, bloggers in Russia keep being more active than foreign bloggers. 11% of all postings in the worldwide blogosphere come from the Russian speaking blog authors.

via Yandex

Yandex Blog Report April 2007 (1,2 MB, PDF, Russian language)

Aarni Kuoppamäki schreibt (in Deutsch) auf dw-world.de (Deutsche Welle) zum Thema Blogs in Russland u.a.

"In Blogs wird nichts zensiert", sagt Medienwissenschaftler Ruslan Bekurow aus St. Petersburg. "Die Offiziellen interessieren sich einfach nicht dafür." So konzentriert sich die russische Opposition immer mehr aufs Internet ..." more

Another Studies on Russian Internet from Yandex:
Context advertising in Russian Internet

Samstag, Mai 26, 2007

Was wird mit den Blogs?

fragt Mark Pohlmann auf dem Themenblog:

Er beklagt die geringe Reichweite von Blogs (und erklärt sie mit einer "weiter kleinteilige(n) Gegenbewegung zu den kommerzialisierten Massenmedien - was hat Mark eigentlich in seinem früheren Leben gemacht?). Er kritisiert fehlende journalistische Standards (Wozu Blogs journalistische Standards brauchen, erklärt er nicht?) und wartet auf Fachblogs (mit Außenwirkung, "es schreiben zu viele Internetenthusiasten für Internetenthusiasten über das Internet") und die nächste Blogwelle (wenn "wortgewandten Wissenschaftler, Spezialisten, Theologen, Künstler, Intellektuellen, Autoren, Politologen, Weltverbesserer, Medienmenschen, Aktionisten, Visionäre und sonstigen Kapazitäten" ... "ihre analoge Arroganz und digitale Ignoranz ablegen") ... mehr

Was wird mit den Blogs? I don't care!
Hoffentlich kommen noch viele Tools auf den Markt, mit denen man so einfach publizieren, kommunizieren und sein Community 'unterhalten' kann.

P.S.
Der urprüngliche Titel war wohl: "Was_kommt_nach_blogs(.html)"

Dienstag, Mai 15, 2007

FOCUS-Studie: 2,5 Millionen Deutsche besuchen Weblogs

noch ein Gedicht ...

"Aktuell besuchen 2,56 Millionen Deutsche Weblogs, eine knappe Million führt einen eigenen Weblog.

Blogger (Ausnahmen bestätigen die Regel) sind jung und gebildet.
17 Prozent der Blogger sind zwischen 14 und 19 Jahre alt
28 Prozent zwischen 20 und 29 Jahre
24 Prozent sind zwischen 30 und 39 Jahre alt

ein Drittel von ihnen (?) hat Abitur (oder studiert?)

mehr

Die Daten gibts / lassen sich zählen im Communications Networks (CN) 10.1 Trend

Nachtrag:
Dazu muss man unter Download 'Communication Networks' auswählen - dort suchen nach -
FOCUS Communication Networks 10.1 Trend - Kapitel 9: Märkte Online
PDF, Seite 23

Die Ergebnisse dort:
Besuchen von Weblogs im Internet 7 % (2,3 Mio)
Führen eines eigenen Weblogs 3 % (1,1 Mio.)
Teilnahme an Diskussionsforen / Newsgroups 10 % (3,3 Mio.)
Unterhaltung mit anderen Nutzern / Chatten 24 % (7,9 Mio.)

(dort sind die % Zahlen nur als ganze Zahlen angegeben +/- also bis 0,499 % möglich)

Zur Methode:
20.711 Befragte im Alter von 14 bis 69 Jahren bilden einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung. Feldzeit: Mai 2005 bis Dezember 2006. Jeden Monat werden 1.000 Personen interviewt – 500 bevölkerungsrepräsentativ und zusätzlich 500 Entscheider. Durchgeführt wurde die Studie von TNS Infratest und MediaMarktAnalysen.

Freitag, Mai 11, 2007

Erster Blog-Carnival: Russian Media / Russlands Medien

Der hier im (Zusammenhang mit dem Russland) schon mehrfach zitierte und sehr engagierte Kollege Jürg Vollmer vom Blog krusenstern.ch ruft zum ersten 'Blog-Carnival Russian Media' auf. (Was ist ein Blog-Carnival / Blog-Karneval? - siehe unten)


Der Starttermin (11. Mai 2007) fällt zusammen mit der Preisverleihung und Übergabe des Henri-Nannen-Preis 2007 an die 'Nowaja Gaseta' (Moskau), eine der ganz wenigen noch erscheinenden unabhängigen Zeitungen Russlands, als Anerkennung und als Unterstützung für ihren Kampf für die Pressefreiheit.

In der Ausschreibung zum Blog-Carnival schreibt Jürg Vollmer:
Der Name Blog-Karneval ist darauf zurückzuführen, dass sich amerikanische Blogger schon in der "Blog-Steinzeit" im September 2002 (!) unter dem Titel „Carnival of the Vanities" organisierten, um mit einfachsten Mitteln möglichst vielfältige Meinungen zusammen zu bringen.

Das Prinzip ist auch bei diesem Blog-Karneval dasselbe: Der Initiator gibt das Thema vor ("Russische Medien"), setzt eine Frist für die Anmeldung (11. bis 31. Mai 2007) sowie für die Publikation in Deutsch oder Englisch (1. bis 30. Juni 2007) und fasst die Ergebnisse dann mit Links und eigenem Kommentar versehen zusammen.

Welches Ziel hat der Blog-Karneval?
Mit diesem Blog-Karneval werden möglichst viele verschiedene Informationen und Meinungen über „Russische Medien" gesammelt. Dahinter steckt der Gedanke, dass die russischen Medien von der Putin-Regierung immer stärker eingeschränkt werden, je näher die russischen Parlamentswahlen im Oktober 2007 und die Präsidentenwahlen im März 2008 rücken ... und dieses Projekt ist für die mutigen Journalisten und Verleger auch ein Zeichen dafür, dass sie nicht ganz alleine sind ...

Mehr auf Krusenstern

P.S.
Warum die Beiträge nur in Deutsch oder Englisch und nicht Russisch geschrieben (oder übersetzt) werden können? Vielleicht lässt sich das noch nachholen - auch in Russland gibt es ja das Internet als Informationsquelle!

Russland Berichterstattung: Klassische Medien vs. Weblog - ein Vergleich

Verlagsszene Russland

Montag, April 09, 2007

Könnte ein Verhaltenscodex für Blogger Cyperbullying verhindern?

Ich denke, nicht wirklich. Aber vielleicht kann die Diskussion ja helfen, dass Bloggern und Kommentatoren wahrnehmen, dass sie und ihre Community es sind, die für das 'Verhalten' in ihrer Umgebung - online und offline - die normative Verantwortung tragen.

Brad Stone writes on the Technology Page of The New York Times (9-April-2007)

A Call for Manners in the Nasty Blogger's World
- Is it too late to bring civility to the Web

The discussion, stirred up by the recent Kathy Sierra case and backed by Tim O'Reilly (Call for a Blogger's Code of Conduct) and Jimmy Wales (Blogger's Code of Conduct & Discussion):

1. We take responsibility for our own words and reserve the right to restrict comments on our blog that do not conform to basic civility standards

2. We won't say anything online that we wouldn't say in person


3. If tensions escalate, we will connect privately before we respond publicly


4. When we believe someone is unfairly attacking another, we take action


5. We do not allow anonymous comments


6. We ignore the trolls


7. We encourage blog hosts to enforce more vigorously their terms of service


more on blogging.wikia

Nachtrag:
IMAO: A Comment on Comments
All comments you make are property of IMAO. As soon as a comment is made, we can do whatever we want with it. We can delete it, edit it, or print it out and frame it and sell it on eBay. You do have some rights, though, ...

via Oliver Gassner

Freitag, April 06, 2007

Fakeblogger und der Technosexuellen-Duft

von/bei Alexander Svensson - Die Ganze Geschichte (Teil 1) und Maastrix

in allen "gut sortieren Blogs" und auch im Mainstream angekommen.

Die CK Duft Kampagne-Ziele für IN2U - sind voraussichtlich übererfüllt!

Montag, März 19, 2007

Masashi Kobayashi on Web 2.0 in Japan

Chang Kim wrote on his blog web20asia

"Masashi gave me the '101 lesson' on the Japanese web and blog market status. It was perhaps the best description of Japanese web/mobile industry a man could give in one hour ..." interesting read

Main points Masashi Kobayashi (A VC and blogger) made:

- The main focus of the Japanse web service has been shifted to mobile.
- New profit models are popping up.
- Blogs are being tied up with vertical industries to create new values and profit models.
- UGC (User-generated Content) is booming, but Japanese Media industry is extremely slow to the change.

via Paul Woodward

Dienstag, Februar 27, 2007

More on Blogging Russia

In Russia's Blogosphere, Anything Goes
by Anna G. Arutunyan (22-Feb-2007, web only)

Some Statements:

- The largest and most popular blogging community is called “Zhivoi Zhurnal” (LiveJournal)
- People who read blogs in Russia are likely to read, on average, 50-60 blogs regularly
- Blogs are an increasingly legitimate and lively alternative to mainstream media
- Most blogs on ZheZhe tend to be highly politicized and have been used to organize rallies, demonstrations, and more

via Tony Hung on The Blog Herald

Earlier entry:
Russian Blog Popularity Doubled in 9 Month

Freitag, September 01, 2006

PR Study of Japanese Bloggers

Edelman and Technorati Japan have released their (updated) blogger survey Japan

Download (English version, PDF, 37 pg)

Press release

via Constantin Basturea's 'PR meets the WWW' weblog