Posts mit dem Label Japan werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Japan werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, Oktober 18, 2008

FAZ: Wo unsere eBook Zukunft von gestern ist ...

Martin Wittmann hat auf der Buchmesse nachgefragt, was in Asien 'State-of-Art' in (digitaler) Literatur und Literatur Business ist und warum eBook Reader a la Amazon's Kindle und Sony's eBook Reader sowas von gestern sind und nur ein höfliches (und auch ein wenig mitleidiges) Lächeln (über uns im rückständigen Westen) auf die Gesichter seiner Gesprächspartner aus Korea und Japan zauberte ... auf faz.net

Zitat Japan
... "Jugendliche [lesen heute] vor allem Handy-Romane" ..."Das Modell: Telefonanbieter haben Klassiker im Sortiment, nehmen aber auch junge Schriftsteller unter Vertrag. Die schicken jeden Tag vier oder fünf Seiten ihres Romans als SMS an die Handys derer, die sich zuvor als Abonnenten registriert haben."

Zitat Korea
[Fortschriftliche Anbieter in Korea bieten z.B.] "E-Books als eine Art Blog im Internet an, die Leser würden die Bücher kommentieren und die Anbieter danach entscheiden, ob und mit welchen Änderungen die Bücher gedruckt würden."

Jetzt auf faz.net lesen!

P.S.
Mal angenommen, Verlage und/oder Autoren liefern ihre 'digitale' Literatur zunächst an die 10,4 Mio. User, die mit ihrem Mobiltelefon (im August 2008) bereits im Netz waren und an die, die dort demnächst ankommen? Zusätzlich an die über 35 Millionen (?) PC, Notebook, etc. mit Netzanschluss - alles prima Endgeräte für digitale Bücher!

Sollten dann einmal ein paar 10.000 oder 100.000 eBook Reader verkauft sein, kann man diese ja, je nach Kundenwunsch, mit digitalen Büchern im PDF, RTF, EPUP und/oder BBeB Format 'mit'bedienen.

Freitag, September 12, 2008

eCommerce the next big thing - learn from Asia

In terms of shares on total retail market South Korea is the most advanced market in eCommerce, with a share of 6,5 %, way ahead of USA and Japan with about 4 % share; and Japan is the world leader in mobile eCommerce (mCommerce) ... reminds / explains a column from plus8star people have written for Asian Business Leader (August) and now published on their own Blog - as always, recommended read!

plus8star see the following big key trends in eCommerce

- B2C (e.g. Amazon) and C2C (e.g. eBay) will converging further
- Mobile commerce is going to happen
- Social networks will blend with (and drive) eCommerce
- Online and offline will be (more) connected
- Meta-shopping: Shopping Malls, based on Knowledge Share will develop
(e.g. SKorea Naver's Knowledge iN)

more

Dienstag, September 02, 2008

Schaffen eBooks in Deutschland, Europa den Durchbruch

Klar ist eBooks werden eines der Themen dieser Buchmesse (15. - 19. Oktober 2008) sein. Die Ankündigung für den Vertrieb in Deutschland, für Europa für den Amazon Kindle und den Sony Reader sind ziemlich sicher, aber wird aus dem Buzz ein Durchbruch? Schauen wir einmal drei unterschiedliche Positionierung an:

iLiad (699 USD)
- super, aber für den Markt viel zu teuer [Nicht super, meint Falk Lüke in seinem Kommentar s.u.]

Sony Reader (200 USD)
- fairer Preis, braucht PC-Anschluss zum Download von Titeln verschiedener Anbieter

Amazon Kindle (359 USD)
- akzeptabler Upperclass Preis download nur via Amazon

Meine Meinung zum Angebotsversprechen eBook hat sich über die Jahre nicht groß geändert. Solche eBooks (als eigenes Endgerät definiert, was mir nur ungern über die Tastatur kommt) sind eine Variante Bücher zu distribuieren, zu kaufen und zu lesen.

Sie werden Probleme haben im Schul-/Ausbildungsmarkt Fuß zu fassen (es sei sie fallen unter die Lehrmittelfreiheit und/oder werden gesponsert) denn nicht jeder wird mit zwei Endgeräten durchs Studium gehen und viele können sich beides auch nicht leisten).

Sie werden ein Problem haben mit Nicht-Hardcore-Buchlesern und damit immer nur einen Teil des potentiellen Absatzes sicherstellen und solange die Flatrate nicht kommt .... mehr zu eBooks (20)

Nachtrag von der CEATEC Japan 2008
Fujitsu FLEPIa Color eBook Reader | (Video)

Citizen Denshi peepa (ePaper) Reader | (Video)

Samstag, Juli 19, 2008

PoD: Ein Book-Paperpacks Expresso

Der Libri BoD Dienst meldet, dass man für Deutschland, Österreich und die Schweiz einen Exklusivvertrag über den Vertrieb der 'Espresso Book Machine' (Hersteller: Kyocera und Konica-Minolta) von On Demand Books (New York, N.Y.) abgeschlossen habe. Imho: Libri ist vielleicht nicht gerade der ideale Partner für die Entwicklung diese Dienstleistungsstruktur (für Buchhandlungen und Buchkäufer), siehe unten.

Ein Verkaufsvideo



Video 3:09 min

Ich halte die Aussage von Friederike Künzel (PoD, zitiert bei Golem) "als Ort [der Aufstellung] kämen neben Buchhandlungen auch Bibliotheken oder öffentliche Orte wie Flughäfen in Frage", ein wenig für Augenwischerei.

Die Investitionen bzw. Miet- und Wartungsraten für eine (mehrere) Druck-Schneide-Binde-Maschine lohnen sich nur bei hohen 'Kunden-/Publikumsverkehr. So dürfte sich für Aufstellung nur für sehr wenige Buchhandlungen lohnen, sich nur wenige für diesen Vertriebsweg 'qualifizieren'. Viele Große, mittlere, kleinere und spezialisierte Buchhandlung würden ihre Kunden sicher nur ungern zu dem / einen Buchhandels-Platzhirsch schicken, um einen Kaufvertrag via Wettbewerber zu erfüllen. Andererseits kann sich Libri wohl kaum erlauben, ihren Koop-Partnern des vertreibenden Buchhandels zu offensichtlich Konkurrenz zu machen ...

Bisher stehen solche Maschinen vorwiegend in Öffentlichen- / Universitätsbibliotheken und Service-Centern und in Japan würde man eine solche Book Expresso Bar vielleicht auch mit Safeway-Anbindung (USA: Wal-Mart Stores) aufstellen, nicht unerfahren in Auslieferungsprozess von Online-Buchhändlern, bei der jetzt verfügbaren Version 1.5 dauert ein 300 Seiten Paperback von der Bestellung zum Auswurf ca. 7 Minuten, mit der geplanten, neuen Version 2.0 soll sich diese Zeit auf 3 Min. verringern. Staus sind da vorprogrammiert und den Prozess der Bestellung und Abholung kann / sollte man zeitlich und räumlich entflechten.

Wer gelegentlich mal Kopiershops besucht weiß auch, dass selbst die modernsten Kopierer von Ausfällen, z.b. Papierstaus, nicht gefeit sind und den sachkundige Betreuer brauchen ...

via Golem

Freitag, Juli 18, 2008

Newspaperindustrie Japan: Im Rückwärtsgang bei Umsatz und Profit

Auch im Zeitungsland Japan kämpfen die Qualitätszeitungen mit rückläufigen Vertriebs- und Anzeigenerlösen. Wie das NSK News Bulletin (Herausgeber: (Nihon Shinbun Kyokai - The Japan Newspaper Publishers & Editors Association) berichtet haben Asahi Shimbun, the Mainichi Shimbun, the Yomiuri Shimbun, the Sankei Shimbun, the Hokkaido Shimbun, the Chunichi Shimbun and the Nishinippon Shimbun sinkende Umsätze und geringere (Pretax-)Profite gemeldet.

Nur die Zeitungen Mainichi und Sankei konnten trotz Umsatzrückgang mit einem Plus beim Profit punkten ... mehr

Frühere Einträge
Zeitungsland Japan - minus 0,5 %

Dentsu's 2007 Ad Spending Report Japan

Montag, Juni 09, 2008

Mobile Social Network Nutzung in Europa und USA noch in den Kinderschuhen

Nach Nielsen Mobile (EU-Daten Q1 2008, US-Daten Dezember 2007) greifen im Gegensatz zu etwa China, Korea und Japan nur wenige Networker auf Mobile Network Angebote zu (was aber auch an den Angeboten, der Infrastruktur und den Pricing Modellen liegt):

UK 812.000 Nutzer (oder 1,7 % aller Mobile Nutzer, unabhängig von der Ausstattung)
- davon 557.000 auf Facebook
- davon 211.000 auf MySpace

Spanien 291.000 (oder 0,8 %)

Italien 293.000 (oder (0,6 %)
- davon 154.000 Live Space

Frankreich 255.000 (oder 0,6 %)
- davon 106.000 Live Space

Deutschland 141.000 (oder 0,2 %)
- davon 52.000 MySpace
- davon 45.000 Live Space

USA 4.079.000 (oder 1,6 %)
- davon 2,8 Mio. auf MySpace
- davon 1,8 Mio. auf Facebook

Und was machen die User
bei Ihren Besuchen auf Social Network Plattformen?



mehr auf nielsenmobile.com

Dienstag, Juni 03, 2008

WAN CEO Timothy Balding: Printed Newspapers are a Growth Business

as Robert Andrews reports on paidcontent.co.uk from the keynote Timothy Balding delivered to 'inky execs'at the 61st World Newspaper Congress in Göteborg. His message:

"Newspaper Publishers are in a growth businesses", if ...

- if you run you newspaper in South America (circulation up 6,72 %) or Asia (circulation up 1,87 %) [+ 11 % in India and 3,8 % in China, but down in Japan] and not in North America (circulation down 2,14) and [most countries] in Europe (circulation down 1,9 %)

- if you are running Free Dailies (total share on circulation, is now 7 % of newspaper world circulation and up 20 %) in Asia, in Europe (in EU countries up 23 %) and even in US (up 8 %)

more

Top Countries by Dailies sold

No. 1: China with 107 Mio. copies
Nr. 2: India with 99 Mio. copies
Nr. 3: Japan with 68 Mio. copies
Nr. 4: USA with 51 Mio. copies
Nr. 5: Germany with 21 Mio. copies

About the Situation in US - see The State of the News Media 2008

Earlier entries:
US Newspaper Anzeigenumsätze stürzen 2007 weiter ab: minus 9, 4 %

Print Advertising fate and destiny

The Newspaper Death Watch Callenge?

Montag, April 28, 2008

Die Top 10 Level Domains (TLDs)

Gerade habe ich bei Kress.de gelesen, dass der Verband Bitkom in seiner Pressemitteilung zum 15 Jahre Public-WWW, die TLD .DE - gleich nach .COM auf Platz 2 der Top Level Domains gestellt hat.

Da China in den letzten Jahren ja mächtig aufgeholt hat, habe ich die Platzierungen 1 - 10 etwas genauer angeschaut und siehe da, rechnet man die Zahlen für China hoch (im Mai 2006 war .CN noch nicht unter den Top 10, also <>) d.h. die TLD .CN dürfte .DE gerade überholen oder bereits überholt haben.

Hier die Übersicht:


Quelle: Denic, diverse

Und hier gibt es die Statistik für Anzahl von IP-Adressen nach Ländern. Deutschland kommt nach IP's auf Platz 6 nach USA, UK, China Japan mit
102.707.590 IP Adressen.

Mittwoch, März 26, 2008

Social Media & Social Networks werden schon bald wieder verschwinden ... (2)

Look at what Benjamin Joffe (Plus Eight Star) had to say on Media '08 in Sydney, when he compaired leading Asian SN's cyworld, mixi and QQ with Facebook









from his presentation at Media '08

More about QQ from Benjamin (PDF)

Freitag, März 14, 2008

Dentsu's 2007 Ad Spending Report Japan

According to Dentsu total ad spending in 2007 rose 1.1 % (lower than 2006: + 1.7 %). Ad spending in newspapers dropped 5.2 %, in magazines minus 4.0 - while ad spending at the Internet rose 24.4 % and surpassed ad revenue in magazines. Dentsu predicts that ad spending will rise by 1.7 % in 2008.



more (PDF)

via NSK No.77 (March 2008)

Donnerstag, März 13, 2008

CeBIT - 3.121 Internationale Aussteller aus 76 Ländern, insb. aus China

Ziehen man von den insgesamt 5.845 Ausstellern der CeBIT '08, die 2.724 Aussteller aus Deutschland ab, so bleiben alle anderen 76 Länder insg. 3.121 Aussteller. Da viele Unternehmen über ihre Tochter- oder Vertriebsfirmen in Deutschland / Europa ausstellen (z.B. USA, Japan) ist die Statistik sehr verzerrt.

Da mich das (gefühlte) Ausmaß der Beteiligung aus China und der (gefühlte) Rückgang in der Dominanz der Aussteller aus Taiwan doch etwas überrascht hatte, habe ich auf der Basis des CeBIT Katalogs, eine Presseinformation habe ich dazu nicht gefunden, folgende Tabelle: Länder / Aussteller erstellt:

Aussteller aus Asien insg. 1.330

- China 624
davon H.K. 151

- Tawain 426

- Korea 172

- Indien 28

- Singapure 25

- Malaysia 21
- Japan 13
- Thailand 9
- Afganistan 5
- Pakistan 4
- Bangladesh 2
- Vietnam 1

P.S.
Ob auch die Komponenten-Aussteller aus China mit prall gefüllten Auftragsbüchern nach Hause gefahren sind, darüber gab es keine Verlautbarung der Messe. Meine Gesprächspartner aus der PRC waren (am 2. Messetag) (noch) nicht so happy.

Montag, März 10, 2008

Nylon and Inked want to explore international opportunities

our college John T. Cabell asked us to spread the following opportunities for magazine publisher around the world



Nylon is America's leading young woman's street fashion/culture magazine. Founded in 1999 by the husband/wife team of Marvin Scott Jarrett and Jaclynn Jarrett, Nylon has achieved "cult" status in the United States and in international fashion circles. It covers the subjects of fashion, accessories, cosmetics, music, film, and other art forms, and uses established or emerging young stars as part of its positioning and voice.

Published 10X per year, it has a cover price of $3.99 and a paid circulation in excess of 190,000 copies per issue. In 2007, it carried 566 ad pages (primarily from the fashion category). It currently has one international edition: Japan.

Nylon is looking to expand its international presence through licensing deals in trend-conscious established and emerging territories. Nearly 100% of the content (text plus images) is available for use at no additional charge. Given their close ties with fashion advertisers, Nylon can also be influential in the sale of international advertising. Also available for licensing is their website - www.nylonmag.com - as well as their young men's analogue product, Nylon guys.



Inked is a style, culture and lifestyle magazine about body art (tattoos and piercings). What was once an activity for a select few has now become "mainstream" ... and celebrities, stylish individuals, and models are leading the way. The magazine showcases the best in body art, as well as the artists and their "media". Inked was founded in 2005, and currently is published 10X per year with a circulation of 100,000 copies per issue.

Interested? Please let me know ...

Samstag, Februar 02, 2008

Web Trend Map 2008 (Beta)



Von den Information Architects Japan gibt es jetzt (auch) den Update zu den knapp 300 der einflussreichsten und erfolgreichsten Websites, ... hier : in verschiedenen Größen u.a. DIN A3 PDF und als interaktive Version (mit zusätzlichen Info's zu den Stationen)

Eintrag vom 31-Januar-2008
Trend Blend Map 2008

Früherer Eintrag
Web Trend Map 2007 Version 2.0 (Update)

Donnerstag, Januar 31, 2008

Asia-Pacific B2C E-Commerce Sales 2006 - 2001

Japan leads, but other countries are poised to grow ...



Report Details

via smartbrief

some more (free) info at
Asia-Pacific B2C E-Commerce Awakens

Freitag, Januar 18, 2008

Zeitungsland Japan - minus 0,5 %

auch für das Zeitungsland mit der höchsten Zeitungdichte berichtet die NSK (The Japan Newspaper Publishers & Editors Association) wird für 2007 (Basis Oktober) von einem leichten Rückgang.

Die Übersicht



Oktober 2007 vs. Oktober 2006

Tageszeitungen verlieren um 0,2 % (der dritte Rückgang in Folge)
Sport-Tageszeitungen verlieren 3,6 % (der siebte Rückgang in Folge)
Morgenzeitungen wuchsen um 0,4 %
Abendzeitungen verlieren 1,9 % und
Kombi Morgen- u. Abendzeitungen verlieren 2,3 % (der siebzehnte Rückgang in Folge)

Ein deutlichere Sprache über die Entwicklung der Zeitungskultur liefert aber die Darstellung

Entwicklung der Haushalte / Zeitungsabos pro Haushalt
(Hauslieferung = steht für 94,35 % der verkauften Auflage)



mehr im NSK News Bulletin Online Nr. 75 (Januar 2008)

Mittwoch, Dezember 12, 2007

UK Anzeigenkunden Investieren pro Person 33 GBP in Onlinewerbung

oder 14 % aller (in den Statistiken erfassten) UK Werbeausgaben und damit zweimal mehr als Deutschland, Frankreich und Italien zusammen, berichtet der soeben erschienen Ofcom Report (12-Dez-2007):


vergrößern

via BrandRepublic

Der Ofcom Report vergleicht die Situation in UK mit Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, den Niederlanden, Polen, Spanien, Schweden und USA

Den vollständigen Ofcom Report (250 Seiten) gibt es hier (HTML & PDF)

Video briefing mit James Thickett, Director of Research, Ofcom hier

Andere Ergebnisse des aktuellen Ofcom Reports:

- ca. 40 % aller Erwachsener in UK besuchen Social Network Sites und verbringen, bei durchschnittlich 23 Besuchen, etwa 5,3 Stunden jeden Monat dort.

- die Kosten fürs Internet, TV und Telefon in UK liegen am unteren Ende. Bereits 40 % der Haushalte nutzen dafür Kombi-Angebot und sparen damit deutlich ITK-Kosten. Ein typischer Trible-Play-Deal im Vergleich:

UK 25,00 GBP
FR 27,22 GBP
DE 39,11 GBP
US 60,54 GBP

(1 GBP = 1,40 EUR)

Samstag, November 10, 2007

Magazines Must Move On Mobile Initiatives

Erik Sass reports from the the 'American Magazine Conference' (30-Oct-2007, MediaPost):

- Magazines have been slow to launch mobile content initiatives. They must shift into high gear - or risk missing out on a new wave of digital commerce that will rival the emergence of the Internet as an economic engine in the 1990s ...

- Today of the top 50 US magazines, only one-third have introduced mobile initiatives - (over 85% of the U.S. population owns a mobile device, and 35 million of these surf the mobile Web)

- Japan is far ahead of the use of mobile devices to enable direct-response print advertising, could give magazines' print versions a boost

More about the panel and mobile monetizing opportunities

Nachtrag:
WELT KOMPAKT (Springer) führt als erste Tageszeitung in Deutschland den sog. QR-Code (quick response) bzw. 2D Code ein und verbindet so Print und Online (Pressemitteilung Welt, 9. Oktober 07)

Donnerstag, Oktober 25, 2007

Japans Top Internet Properies (Unique Visitors)

anders als zum Beispiel in China und Russland, sind in Japan die GMY's vorn.

ComScore World Metrix Japan: September 2007 (vs. August)



Ganz vorne liegt Yahoo. Gewachsen sind vor allem japanische Sites und mit deutlichem Abstand auch Wikipedia & Google.
mehr

Dienstag, August 14, 2007

GroupM's Global Ad Forcast 2007 - 2008

Die Wachstummärkte sind Asien, Mittel- und Osteuropa, der Mittlere Osten & Afrika und Lateinamerika ...



PDF: This Year, Next Year (groupm)

The report see's China third in ad spending by 2008

Ranking 2008

USA 36,6 %
Japan 8,5 %
China 6,8 %
UK 5,7 %
Germany 5,3 %

2008 Ad spending in China will go mainly to TV advertising 71,7 % (to compare: TV share US 43,5 %, UK 25,7 %)

more at Media Guardian

Montag, Juli 30, 2007

VDZ schärft den Blick für Südost-Asien und Social Media

Neben dem VDZ-Newsletter 'Online Publishing USA – Trends und Insights' wird der VDZ in Zusammenarbeit mit CScout jetzt auch viermal im Jahr einen 'Online Publishing ASIA'- Newsletter herausgeben. Ziel der Publikation sei es, den Mitgliedern die digitalen und mobilen Trends in Japan, Korea und China aufzuzeigen und so für das Geschäft in Südost-Asien zu sensibilisieren ... mehr

Die erste Ausgabe des 16 seitigen Newsletter (PDF) ist den Online & Mobile Communities in Japan, Südkorea und China gewidmet.



u.a. werden vorgestellt: mixi, GirlsWalker, StyleWalker, Doll store und WalkerPlus (Japan), dann wird CyWorld vorgestellt, die gerade dabei sind ihr Standing in Europa massiv erweiteren, Daum und Naver (South Korea) sowie Frenzoo und SoGua (China)

Der ASIA-Newsletter soll vierteljährlich mit ca. 15 Seiten, englisch im Format PDF erscheinen. Für Mitglieder 'im Mitgliedsbeitrag' enthalten, Nicht-VDZ-Mitglieder können den Newsletter im Abonnement oder als Einzelausgabe beim VDZ, Anja Mumm bestellen.

Früherer Beitrag:
Kids Socialize in a Virtual World as Avatars