Posts mit dem Label Semantic werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Semantic werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, Februar 06, 2013

The Luxid Community Platform for Collaborative Semantics

TEMIS Group has introduced a new collaborative platform for the Semantic Community, called 'Luxid Community'. It is a much needed home for collaboration in building, using, exchanging resources for Semantic Content Enrichment, Tagging and Linking.

During the APE 2013 Conference, Berlin, TEMIS Chief Innovation Officer and Managing Director of TEMIS Germany, Stefan Geißler explained the needs, wants, function and benefits of the new platform to the participants of the Academic Publishing Europe conference.



With the Luxid community platform TEMIS conveys the concept of "app stores" in the realm of semantics and bring specialized provider of semantic services / components together on one side and users / customers on the other side.

Developer and provider can address a wide spread market and hard to find potential customers. And enquirer will find out, that a lot of questions and tasks are already addressed by components available on the platform.

Freitag, Juni 15, 2012

The Semantic Shift (Präsentation by temis)


In unserer Herbstumfrage 2011 fragten wir Zeitschriftenverlage u.a. auch nach Aufgaben, welche für 2012 konkret anstehen und Lösungen, die man jetzt sucht und 2012f implementieren will. 'Datenstrukturierung, Inhaltsaufbereitung, Meta-Tagging, semantische Anreicherung von Content, semantische Verknüpfung von Content-Objekten' standen ganz vorne auf der Prioritätenliste deutsche Verlagsmanager.

Ein Unternehmen, dessen Name (und Lösungsangebot) in meinen Kundengesprächen immer wieder auftauchte, war TEMIS. Im Rahmen der Informare! 2012, Berlin zeigten mir Stefan Geißler und Manfred Pitz die folgende Präsentation [in Englisch], welche die Möglichkeiten und den Nutzen einer semantischen Aufbereitung und Verknüpfung von Content  - insbesondere auch für Medienunternehmen - deutlich aufzeigt. Manfred Pitz gab jetzt sein Einverständnis, diese Informare! Präsentation hier einzubinden.




Natürlich gibt es auch andere Lösungsanbieter im Wettbewerbsumfeld.
Unter anderem

Access Innovation 
Silverchair
SmartLogic

Ergänzungen und Kommentare sind wie immer stets willkommen!

Mittwoch, Januar 25, 2012

7th APE 2012 Conference Semantic Web, Data and Publishing - Day 2 - live -

Yesterday on #APE2012 we heared a lot about the new golden age of academic / scholar / educational publishers. Golden Publishing and if the world wants it, Golden Open Access. As the Internet was the last innovation and interruption publisher had / have to deal with and publishers should go back into the publishing business with Golden Content (Access for publishers). Some thin voices on the conference argued that is a good (high) time to prepare for the Silver Age of Publishing with Silber bells and whistles, and if the payer insists on, also prepare some Silver services ...

Lets see what the conference speakers and discussions today will add to the picture, change the picture, e.g. Green Open Access on the Blue Planet. Todays program starts with



Wake-up Discussion: The End of the Semantic Web? The Internet of Things & Services 

The real weak-up call by Richard Padley (Semantico)
Linked Open web vs semantic web Stefan Gradmann (ibi-HU)
Comments from Denny Vandrecic (KIT, Wikimedia)
Calming down Felix Sasaki (DFKI / W3C)
Michael Dreusicke (PAUX Technologies)
Sven Fund (De Gruyter) - this discussion is irrelevant to us

Next:
Transforming the Way we publish Research by Daniel Mietchen @EvoMRI

Dienstag, Januar 24, 2012

7th APE 2012 Conference Semantic Web, Data and Publishing 1 Day - live -




Opening remarks: Arnoud de Kemp, APE 2012 Organizer
Greetings: Christian Sprang, German Association of Publishers and Booksellers
Opening: Michael Mabe, International Association of STM Publishers

Derk Haank,  Springer Science+Business Media
The Past, the Present and the Future of STM Publishing (PDF)

"The past "sucks", The present is "quite alright", and the future "will be even brighter"

Past - The Internet was the revolution
- Fear and excitement
- It was successful (continuing growth, always profitable)
- There will be no more revolutions
- Let's get back to work

Let the technological innovation do the technology industry, innovate your (publishing) business model 

Donnerstag, Januar 19, 2012

Im Interview: Michael Dreusicke, Gründer, CEO PAUX Technologies, Berlin

Täglich entstehen an fast allen Flecken der Erde und in den Wolken jede Menge von Informationen / liegen Myriaden von Text, Grafiken, Bilder, etc. herum und wer diese braucht, wem sie nutzen /würden) findet sie dann und dort wo er sie gerade braucht nicht [und kann damit auch den Urheber / Provider nicht entlohnen]. Tagging allein bringt es irgendwie nicht und so stellt sich die Frage, könnte ein (mehr) semantisch organisiertes Web Abhilfe schaffen (bzw. vorbereiten könnte)?

Michael Dreusicke
(43), Gründer und Geschäftsführer von PAUX Technologies, Berlin ist davon überzeugt. Deshalb haben wir für Sie nachgefragt. Hier sind seine Antworten (per eMail):


Können Sie sich unseren Lesern kurz persönlich vorstellen?


In meinem ersten Leben habe ich Schlagzeug studiert (Jazz, Nebenfach Klavier) und danach ein Tonstudio für Werbung und Musikproduktion betrieben.

In meinem zweiten Leben habe ich Jura studiert (Schwerpunkt Steuerrecht) und kurz vor dem Ersten Examen im Jahr 2000 einen Verlag gegründet, mit dem ich eine Lernplattform entwickelte und Autoren verschiedener Disziplinen zur Verfügung stellte. Ergänzend absolvierte ich noch eine Psychotherapie-Ausbildung, in der es schwerpunktmäßig um Lösungsorientierung, Systemik und NLP ging.

Mein drittes und aktuelles Leben begann, als ich 2009 nach Berlin zog und Anfang 2010 die PAUX Technologies GmbH als Software-Produktionsfirma aus dem Verlag ausgründete. Hier geht es im Kern um Publikationstechnologie, die die wechselseitige Kommunikation zwischen Autoren und Lesern unterstützt.

Womit genau beschäftigt sich Ihr Unternehmen PAUX Technologies?

Wir entwickeln und vertreiben eine Software zur intelligenten Produktionsumgebung für Texte und Multimedia in der Cloud, also ein neuartiges Content Management System namens PAUX, das auf personalisierte Online-Publikation ausgerichtet ist.

PAUX verbessert die Qualität, Auffindbarkeit, Zitier- und Annotationsmöglichkeit ihres Texts durch geschickt verknüpfte Hintergrund-Informationen für unterschiedliche Nutzergruppen, Facebook-Anbindung mit Rückkanal bis hin zu Trainings- und Lernmöglichkeiten durch E-Learning.

Dienstag, Dezember 06, 2011

Umfrage Zeitschriftenverlage: Das Packen wir im Jahr 2012 an (und wie)

Unser Hauptaugenmerk im Jahr 2012 liegt auf ...

Lesebeispiel:
Für 35 % der Teilnehmer ist der Ausbau des digitalen, redaktionellen Angebot ein Hauptaugenmerk. Gefolgt von 32 %, für die eine Stabilisierung und der Ausbau der Anzeigenerlöse zu den Kernaufgaben gehört. - Mehrfachnennungen -

Diese Aufgaben stehen konkret an / Dafür suchen wir Lösungen ...

Lesebeispiel:
Ihren Unternehmenserfolg wollen rd. 30 % der Teilnehmer über bessere Content-Aufbereitung, Content-Nutzung und Paid Content sichern. - Mehrfachnennungen -

Organisation-/Bindungsformen: IT-, Business- / Know-how Prozesse lösen wir ...

Lesebeispiel:
38 % der Teilnehmer bevorzugen für die Lösung von IT-, Business-/Know-how Prozessen einen Projekt-/Servicepartner außerhalb des Unternehmens, 22 % bevorzugen den Einsatz eines Near-shore Partners. - Mehrfachnennungen -

(Steckbrief: 43 Teilnehmer, nicht repräsentative Online-Umfrage, 5. - 29.11. 2011)

Die Gesamtauswertung als ePaper (14 Seiten, PDF, Download)

Samstag, Mai 08, 2010