Posts mit dem Label Vogel Medien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Vogel Medien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, Januar 15, 2008

Vogel punktet 2007 im Online-Geschäft

und das wünschen wir Vogel Business Medien auch für 2008 ff!

Christian Schmitt, hat beide Kommentar-Versuche im Aksmet-Spam Filter entdeckt und schrieb mir gerade
"... werden aber natürlich freigegeben. Gerne steigen wir in die Diskussion mit ein ;-) "

@Christian Schmitt: einmal freigeben reicht!

Da es - jedenfalls bei mir - mit der Freigabe von Kommentaren auf Media-Treff nicht so klappt, hier der dort veröffentlichte Text (da auch als Pressemitteilung online, als Vollzitat), denn Erfolgsstories interessieren mich immer:

"Vogel punktet 2007 im Online-Geschäft
und bietet das größte B2B-Online-Netzwerk


von Christian Schmitt in Reichweite, B2B, Media, Allgemein

Vogel hat online einen starken Dezember vorgelegt. Mit über 1 Mio. PageImpressions (IVW-geprüft!) über alle Internetseiten der Vogel Industrie Medien und der Vogel Auto Medien hat Vogel entgegen dem Branchentrend ein stabiles Reichweitenniveau sichergestellt. Nach IVW-Reichweite bietet Vogel das größte B2B-Online-Netzwerk und weist als einziger Fachverlag markenbezogen die PI-Reichweiten aus.

Die saisonalen, weihnachtsbedingten Einbrüche waren minimal, - im Vergleich zu vielen anderen B2B-Webseiten. Diese Zahlen belegen somit, dass das Online-Angebot von Vogel treffsicher und vor allem nachhaltig ist. Es trifft das Nutzerinteresse nach zeit- und ortsunabhängiger Informationsversorgung und Recherche.

Insgesamt war das Jahr 2007 im Online-Bereich sehr erfolgreich: 6,7 Mio. PageImpressions laut IVW, mit einer starken Steigerung im Jahreslauf. Dazu fast 70.000 Newsletter-Abonnenten und fast 7.000 Registrierungen.

Mit dieser Entwicklung und auf dieser Basis sind die Vorzeichen für die Vogel-Websites 2008 bestens."

Ein paar Fragen und Anmerkungen:
1. Ich wusste gar nicht, dass die IVW Reichweiten ausweist, ist das ganz neu?

2. Was versteht man genau unter PI-Reichweiten? Und wie leitet man aus PIs eigentlich Reichweiten (und für welche Zielgruppen) ab?

3. Unter Vogel Business Netzwerk zeigt die IVW Juni - Dezember folgende PIs:



insgesamt also 4.867.259 PIs ... dazu kommen noch Einzelausweisungen Januar - Mai von 1.091.252, also knapp 6 Mio. PIs.



Die Dezember PIs 1.008.605 (und Visits) setzt sich zusammen aus:



(Der DFV kommt nach den IVW Zahlen mit LZ/Net im Dezember alleine auf 1.177.394 PIs und mit seinem TW Network auf stattliche 737.939 PIs bzw. LZ/Net auf 287.242 Besuche, TW network.de auf 166.797.)

Also gar nicht so schlecht für den Neuanfang bei Vogel, aber zum Branchenprimus reicht es meines Erachtens noch lange nicht.

P.S.
Jetzt fehlen (nur) noch die Unique Visitor und der Ausweis der jeweiligen Zielgruppen, dann würden B2B Mediaplaner und -Entscheider ein Vorstellung haben, was sie tun bzw. tun sollen.

Mittwoch, Dezember 19, 2007

Vogel-Burda Reduced: CHIP

Aus der Vogel-Burda Holding wird die CHIP Holding also eine Ein-Marken-Geschäftseinheit im Reiche Hubert Burda's und aus Vogel Burda Communications wird CHIP Communications (mit Wirkung zum 1. Januar 2008) und Josef Zach nimmt seinen Hut.

Die Geschäftsführer der CHIP Holding dann Paul-Bernhard Kallen und Jan-Gisbert Schultze und Thomas Pyczak (als stellvertretender) Geschäftsführer ... mehr

Immer schön zusammenhalten, dann kann man's auch wieder leichter weiter verticken ...

Mittwoch, Dezember 12, 2007

VogelBurda bereitet sich auf Tag X vor: Heute CHIP Ungarn

Die Spatzen (eine vom Aussterben bedrohte Vogelart) pfeifen es von den Dächern. Burda wird 'CHIP Hungary' nicht selbst weiter betreiben, hat einen Käufer gesucht und wahrscheinlich gefunden. Der Deal mit der Motorpresse sei mehr oder weniger in trockenen Tüchern, zwitschert es ...

Für Burda Osteuropa nur konsequent, will man sich doch auf Kernmärkte beschränken auf denen man erfolgreich ist oder Chancen sieht ganz vorne mitzuspielen. Bei CHIP Ungarn war das einmal so, aber dass war vor der Vogel-Burda Zeit.

Mit der Motorpresse Budapest hatte Burda schon Mal ein Rendezvous in 2002, mit Cinema (Verlag Milchstraße).

(Aktualisiert:)
Von VogelBurda und Burda Eastern Europe gibt es dazu (bisher) noch keine Rückmeldung (angefragt)
Motorpresse International meldet, " ... zur Zeit kein Kommentar"

Frühere Einträge:
Burda (BEE) Umstrukturierung in MOE (Jan 2006)

CHIP jetzt komplett bei Burda

Samstag, November 24, 2007

Thomas Mehls spricht zukünftig (auch) für den VDZ Arbeitskreis Ausländische Märkte


Thomas Mehls
, Geschäftsführer Motorpresse International, wird neuer Sprecher des Arbeitskreises Ausländische Märkte beim Verband Deutscher Zeitschriftenverleger - VDZ (bisher: Claus Wüstenhagen GF Vogel Business Medien). Verbandsseitig wird das Thema Cross Boarder Publishing von Kai Helfritz geführt.

Unter anderem plant man für 2008 eine Velegerreise in die Ukraine ... mehr

Früherer Eintrag: (14 Mai-2006)
VDZ-Arbeitskreis Ausländische Märkte

Wer so lange nicht warten und Chancen und Partner vorher auschecken will, kann sich vertrauensvoll an mcc consulting wenden. Ukraine bietet insbesondere im Bereich Special Interest und B2B attraktive Möglichkeiten.

Donnerstag, November 22, 2007

Vogel's Effizienz-Portale sollen 2009 erstmals einen Gewinn abwerfen

Berichtet Silja Elfers auf horizont.net

"Nach dem eher durchwachsenen Start der Business-Effizienz-Portale von Vogel Business Media sieht der Geschäftsführer des Würzburger Fachverlags, Claus Wüstenhagen, nun erste Anzeichen einer Besserung.

Die Resonanz im ersten Halbjahr 2007 sei zwar mäßig gewesen, ... " aber jetzt gehts aufwärts!

Mehr

Noch mehr gibt es in der pHorizont von heute (Seite 37): 'Direkter Draht zum Kunden'
dort ziehen IDG Communication Media (Frank Klingenberg, Director Online Business Development) und Vogel ihre Lead-Generation Bilanz und Claus Wüstenhagen beantwortet Fragen von ROL, warum der Start so verhalten war, wann Vogel Gewinne machen wird, wie sicher er sich auf seinem Stuhl fühlt und ob Vogel ein Übernahmekanditat sei.

Vogel Business Medien spektakulaere Future (1-April-2006)

Vogel startet erstes Portal (19-Oktober-2007)
Main-Post: Vogel startet erstes Portal


TechTarget Spends 58 Mio. USD for KnowledgeStorm (10-Nov-2007)

Samstag, November 10, 2007

TechTarget Spends 58 Mio. USD for KnowledgeStorm

via/from Matthew Schwartz btobobline.com

according to 'preliminary internal projections' (quoting Greg Strakosch) TechTarget expects to gain from this investment in Knowledge Storm

- revenues of 12 to 14 Mio. USD (first year)

- 1,0 Mio. USD EBITDA (first year) or 1,7 % yield

In the third quarter '07 the TechTargets' revenue rose to 23,3 Mio. USD (from 20,3 previous year, plus 14, 7 %), net income for third quarter fell 3,1 % to 1,54 Mio USD. More at btobonline.com

TechTargets claim: TechTarget the IT Media ROI Expert

P.S.
It is really interesting to wait and see when TechTarget investors finally find out, that TechTarget has no valid business concept and their money might be lost.

Earlier postings:
TechTarget - a Successful B2B Model?

TechTarget on Target?

Mittwoch, November 07, 2007

Wink mit dem Zaunpfahl: Derk Haank lädt Familienunternehmen zur Einheirat

Zum Wochenende machte mich ein ehemaliger Kollege auf das Interview von Cathrin Hegner mit Derk Haank (Springer SBM) in Horizont aufmerksam und fragt nach, ob ich das vielleicht übersehen hätte.

Nein, hatte ich nicht übersehen und es gibt ja in Deutschland einige Familienunternehmen mit ungeklärter Zukunft. Aber. auch ich habe da gleich auch an meinen früheren Arbeitgeber und seine bewegte 116-jährige Familiengeschichte denken müssen und das macht mich dann immer ein wenig sentimental und verursacht Schreibhemmungen. Also dann:

In der pZeitung Horizont im Interview - Ausgabe 44, Seite 40 -

Sagte Derk Haank:
"Wir würden gerne in Deutschland noch B-to-B-Unternehmen kaufen ..."

Fragte Cathrin Hegner:
"Haben Sie schon ein interessantes Kaufobjekt gefunden?"

Antwortete Derk Haank:
" Ja, eine ganze Reihe, und ich lade alle Familienunternehmen ein, die noch keine Nachfolger gefunden haben und die erkennen, dass Wachstum aus eigener Kraft immer schwieriger wird, die Springerfamilie zu ergänzen ..."

Nun, das könnte auch auf die Vogel Business Medien zielen ... allerdings erscheinen mir bei dieser Heiratsoption die Synergien aus 1 + 1 nicht weit weg von 2 (positiv oder negativ) zu liegen, berücksichtigt man Bereinigungsbedarf, Überlagerungen und die nachhinkende Anpassung an die Bedürfnisse der Leser- und Anzeigenkunden der Vogel-Titel.

O.K. Letzteres wäre auch bei vielen Springer SBM Titel dringend geboten.

Mehr Sinn würde es sicher (für die Vogel Business Palette) machen, mit einer Beteiligung bzw. dem Verkauf der Internationalisierung (Globalisierung) der B-to-Märkte und ihrer Player zu folgen und sich so die zukünftig notwendigen Standbeine Internet, Mobil, Events, Database Publishing, etc. zu Eigen zu machen.

Wie dem auch sei. Es scheint ja inzwischen bei den Fachkollegen allgemein bekannt zu sein, dass - nach dem Verkauf von CyPress und der Vogel-Anteile an der VogelBurda Holding (zum Ende 2007, u.a. CHIP) Dr. Kurt Eckernkamp (Gesellschafter und AR-Vorsitzender) und Geschäftsführer Claus Wüstenhagen durchs Land dingeln und die Vogel Business Medien zum Verkauf andienen. Empfangene Anrufe und eMails aus USA und U.K. lassen darauf schließen, dass es auch außerhalb Deutschland Interessenten gibt, die sich den Verkaufsprospekt zumindest einmal anschauen wollen.

Das der Weggang von Gerrit Klein und die (vorläufige) Übernahme der Aufgaben durch Claus Wüstenhagen unmittelbar damit zu tun hat, kann schon sein, muss aber nicht. Ob das für den Ebner Verlag und für Gerrit Klein eine gute Entscheidung war, wird sich noch zeigen müssen.

Dass die (meisten) Eigner schon lange keinen Spaß mehr an der Performance der Vogel Business Medien haben und die Führungsspitze keine überzeugenden Strategien und Konzepte bietet , kann man verstehen, dass die Famile für gutes Geld ihre Anteile abgeben möchte.

Vogel GesellschafterInnen und Anteile

31 % Nina Maria Eckernkamp-Vogel
09 % Kurt Eckernkamp
30 % Klaus Ulrich Freiherr von Wangenheim
30 % Katharina Pugmeister (geb. Vogel, verheiratet mit dem ams Autor Yörn Pugmeister geb. 20-Sep-1940)

Montag, November 05, 2007

30 Jahre 'LaborPraxis'



Vor 30 Jahren, Anfang November 1977 erschien die erste (reguläre) Ausgabe der LaborPraxis mit den Schwerpunktthemen:

Spektralanalyse
Wasseranalytik
Prozeßsteuerung
Messen-Regeln-Automatisieren
TIPS (Technisch-Industriellen Problemlösungen) zu Trennproblemen und
PLA's
(Problem-Lösung-Anwendung)

sowie den Nachberichten zur Interkama '77 in Düsseldorf, Internationalen Laboratoriumsausstellung, Paris.

Das Brainchild meines (späteren) Kollegen und Chefredakteur Dieter Kneucker war beim damaligen Verlagsdirektor Dr. Friedrich Fischer auf fruchtbaren Boden (und eine persönliche Leidenschaft für Chemie) gefallen. Unter Leitung des Entwicklungs- und Chefredakteurs Dieter Kneucker ist dann - in nur sechs Monaten - eine neue Fachzeitschrift auf der Höhe ihrer Zeit entstanden, auf welche die gesamte Branche neugierig war, die im Dialog mit den Playern aus Wissenschaft und Wirtschaft entstanden war und deren Mitstreiter begeistert und voller Wettkampffreude waren.

Die beiden Wettbewerber 'GiT' (GiT Verlag Ernst Giebler) und Labo (Verlag Hoppenstedt & Co) waren eher nicht "amused".

In Vorfreude auf die neue LaborPraxis



Von rechts nach links: Joachim Bloos, Dr. Friedrich Fischer und Hugo E. Martin

Auf der großen Vertreterkonferenz des Vogel-Verlags im Sommer 1977 hat Dieter Kneucker, Friedrich Fischer und ich das neue Fachmagazin 'LaborPraxis' den Vogel Verlagsvertretern und einem größeren Kreis von Vogel Mitarbeitern vorgestellt



Von rechts nach links: Dieter Kneucker, Dr. Friedrich Fischer und Hugo E. Martin

Einer der Vogel Verlagsvertreter (ja das gab es damals noch) schrieb mir dazu im Juni 1978:
"Zuerst einmal bedaure ich es sehr, dass Sie die LP nicht mehr weiterführen. Solange ich beim VV (Vogel Verlag) bin, habe ich noch keine Zeitschrift neu miteingeführt, woran ich solche Freude hatte, wie an der LP. Vom Hause aus war alles hervorragend vorbereitet ..." (Anmerkung: zu diesem Zeitpunkt musste ich mich volle auf den bevorstehenden Start von CHIP konzentrieren).

Ich bin damals ja für LaborPraxis (und viele anderen Projekte) aus England zum Vogel Verlag, zu Dr. Friedrich Fischer und ins Vogel Entwicklungsteam zurückgekehrt.

Wenn Dieter Kneucker und ich heute noch einmal ein neues Fachmedien aus der Taufe heben würden? Dann wäre es wie damals wieder ein integriertes Community Projekt, mit den heute zur verfügungstehenden 'Means' wie Internet, Mobile, Datenbank Publishing, Print Business Network, usw. in unterschiedlichen Medien, Formaten und Periodizitäten.

Einige der damaligen Kunden und Player sind noch heute mit Dieter Kneucker und Helga Kneucker in Kontakt und nutzen seine Expertise im Bereich Kommunikation und sein Community-Entertainment-Talent bei Fachreisen zu den wichtigen internationalen Events der Branche über cocomedia.

Fotos auf Flickr (Ergänzungen willkommen)

Die LaborPraxis heute (unter dem geschätzen (ehemaligen) Kollegen Gerd Kielburger)

Mittwoch, Oktober 31, 2007

Gerrit Klein wechselt zum Ebner Verlag

In besten Einvernehmen scheidet Gerrit Klein, bisher GF Vogel Business Medien (u.a. Maschinenmarkt) zum Ende des Jahres bei Vogel aus und soll die Aufgaben von Frank Sellien (67) als Geschäftsführer (seit 1988) des Ebner Verlags, Ulm übernehmen.

Die Aufgaben bei der Vogel Business Medien übernimmt 'vorübergehend' Claus Wüstenhagen.

Pressemitteilung Vogel Business Medien

Freitag, Oktober 05, 2007

CHIP & CHIP Xonio jetzt komplett bei Burda (Nachtrag)

Die Meldung

Diskussionen finden hier fast immer offline statt ;-)

Damit keine Missverständnisse aufkommen, ich sehe durch die jetzt vollzogene Übernahme durch die Hubert Burda Medien, deutlich mehr Chancen als Risiken. Beide Verlage (Vogel & Burda) hätten zwar (seit 2000) mehr aus CHIP machen können und nach meiner Meinung machen müssen, aber ...

Sollte es nicht an der Phantasie und Können der Mitarbeiter, dem Management und dem 50/50 Patt gelegen haben, jetzt hat Burda frei Fahrt. Für CHIP ist Hubert Burda Medien (jetzt) eindeutig der bessere Hafen und ich bin sehr gespannt, wie man das angeht - muss ja nicht der gleiche Weg sein den Tomorrow gegangen ist, gehen wird, auch wenn der Übernahmepreis eher 'günstig' war.

Update:
Seit Freitag Mittag steht nun auch die Pressemitteilung der Vogel Medien Gruppe online

Donnerstag, Oktober 04, 2007

CHIP & CHIP Xonio jetzt komplett bei Burda

oder ein Abschied auf Raten neigt sich dem Ende zu.

Nach einem Bericht auf Focus.de wird, wie bereits antizipiert, von Hubert Burda Medien bis zum Ende des Jahres CHIP und CHIP Xonio jetzt vollständig übernommen - das Ende der VogelBurda Holding. Zwar steht die Zustimmung des Bundeskartellamtes noch aus, aber da wird es keine Probleme geben.

Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart ... mehr auf Focus.de

Frühere Beiträge:
Main Post meldet Aus für Vogel's CyPress

"Da stellt sich mir doch gleich die Frage:
Hören / lesen wir als nächstes Neuigkeiten zu der seit Jahren stagnierenden 50/50 VogelBurda Holding (insbesondere CHIP) oder aber, zu einem Eigentümerwechsel bei Vogel Business Medien - der 'Noise'-Level in der Szene zu diesem Thema schwillt jedenfalls an?"

Diese Frage ist also beantwortet, jetzt müssen wir nur noch darauf warten, bis auch für Vogel Medien (Vogel Business Medien) ein Hafen gefunden ist bzw. der Vorgang fällt - jedenfalls für die 116 jährige Vogel'sche Familientradition.

Computec Media übernimmt Games Aktuell und Play 3

Burda Eastern Europe übernimmt Vogel Burda Communication Tschechien

Traurig, traurig!
Aber wenn man sieht, was die VogelBurda Holding seit 2000 (nicht) auf die Beine gestellt, nicht auf die Reihe bekommen hat oder auch versenkt hat, auch wieder verständlich. Und es gibt eigentlich nur zwei Optionen um den Deadlook (50/50) zu brechen: Burda übernimmt oder Vogel Medien kauft zurück.


Das ist jetzt entschieden. Ich bin sicher, für CHIP und CHIP Xonio gibt es neue Chancen, hoffentlich nimmt diese der neue Eigentümer auch wahr. Hinter dem Patt einer 50/50 % Beteiligung können sich Hubert Burda und Paul-Bernhard Kallen jetzt jedenfalls nicht mehr verstecken.

Die Pressemitteilung der Burda Medien
Burda übernimmt restliche Anteile von CHIP und CHIP Xonio

Update:
Seit Freitag Mittag steht nun auch die Pressemitteilung der Vogel Medien Gruppe online

Nachtrag:
Zur Bilanz der Vogel Burda Holding 2006

Samstag, September 22, 2007

Main Post meldet Aus für Vogel's CyPress


... the Power of Entertaiment is off, meldet die "zuständige" regionale Tageszeitung Main Post unter der Rubrik Wirtschaft und zitiert Claus Wüstenhagen (Vogel Business Medien) mit:

- Zuletzt liefen den Cypress-Magazinen die – meist sehr jungen – Leser davon ... „Die Szene findet fast nur noch im Internet statt“

- „Wir haben ein Jahr lang gekämpft“, „Das jetzt war nicht die Wunschlösung“ [...] Markt und Leserschaft von Cypress (seien) allerdings auch nie das Stammgeschäft gewesen

Was wäre Vogel's / Claus Wüstenhagen's Wunschlösung gewesen? Für Vogel Business Medien sicher, man hätte den Laden vor 3 Jahren (oder früher) - noch unter Stefan Winners Leitung (jetzt Vorstandsvorsitzender Tomorrow Focus AG) verkauft ... für den Markt /Leser: man hätte diesem Trend frühzeitig Triput gezollt und hätte die Leser aktiv begleitet.

Da stellt sich mir doch gleich die Frage:
Hören / lesen wir als nächstes Neuigkeiten zu der seit Jahren stagnierenden 50/50 VogelBurda Holding (insbesondere CHIP) oder aber, zu einem Eigentümerwechsel bei Vogel Business Medien - der 'Noise'-Level in der Szene zu diesem Thema schwillt jedenfalls an?

Früherer Eintrag:
Computec Media übernimmt Games Aktuell und Play 3

"Da CyPress, ein Unternehmen der Vogel Business Medien, Würzburg noch andere Objekt publiziert, die nur mit viel Fantasie mit Claus Wüstenhagen's Vogel Business Medien kompatible sind u.a. DVD Vision und DVD Aktuell wird es wohl schon bald weitere Meldungen geben ..."

Die MP Meldung (nur für Abonnenten)

Disclaimer:
Ich habe mich in meinem früheren Leben über 15 Jahre für die Vogel Medien abgestrampelt ...

Mittwoch, August 22, 2007

Computec Media übernimmt Games Aktuell und Play 3

und weitere Assets (eventuell die Abonnenten anderer CyPress Titel?) von CyPress, Höchberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt, sofern das Kartellamt keine Einwände hat.

Da CyPress, ein Unternehmen der Vogel Business Medien, Würzburg noch andere Objekt publiziert, die nur mit viel Fantasie mit Claus Wüstenhagen's Vogel Business Medien kompatible sind u.a. DVD Vision und DVD Aktuell wird es wohl schon bald weitere Meldungen geben ...

Mehr (nicht wirklich) unter Pressemitteilung der Computec Media, Fürth (bei Vogel gibt es dazu zur Zeit noch nichts, die letzte Meldung dort ist vom 13.03.2007)


Disclaimer:

Von 2002 bis 2005 habe ich gelegentlich den damaligen CyPress GF Stefan Winners und sein Team im Bereich Markt- und Produktentwicklung /-verbesserungen beraten dürfen - er ist seit Juni 2005 Vorstandsvorsitzender der Tomorrow-Focus AG.

Sonntag, Juli 08, 2007

† Karl Theodor Vogel (1914 - 2007)


Quelle: Vogel Media

Am Donnerstag, 5. Juni 2007, ist der Senior-Verleger der Vogel Medien Gruppe Karl Theodor Vogel (* 22. November 1914) im Alter von 92 Jahren verstorben. Der Verlegersohn war über 70 Jahre - zunächst mit seinem Vater Arthur Gustav Vogel (* 5. August 1889 - † 23. Juni 1958), dann mit seinem Onkel Ludwig Vogel (* 23. Juli 1900 - † 21. Mai 1982) und später mit dessen Schwiegersohn Kurt Eckernkamp (14. Februar 1935) - im Verlagsgeschäft tätig. Fachzeitschriften, vor allem die technische Fachzeitschrift lagen ihm sehr am Herzen. Den Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg in Würzburg hat er mit Ludwig Vogel ganz wesentlich mitgestaltet und erst Ende der 70er Jahre begann das lange Loslassen vom Tagesgeschäft.

Karl Theodor Vogel fühlte sich immer als innovativer, weltoffener (und US-orientierter) Verleger und auch in den 90er Jahren war er noch der aktive Nachfrager und aktive Zuhörer, der noch verstehen, motivieren und mit 'anpacken' wollte, aber nicht mehr 'durfte' und trotzdem für die Anliegen 'seiner Vogelianer' immer ein offenes Ohr hatte.

Die Fachmedien, der Fachjournalismus und der Nachwuchs lagen Karl Theodor immer sehr am Herzen. An seinem 70. Geburtstag gründete er den Karl Theodor Vogel Preis der heute zusammen mit der Deutschen Fachpresse als Fachjournalist des Jahres - Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse jährlich vergeben wird.

Gerne werde ich mich für den Rest meiner Jahre an ihn, so manchen Disput um Grundsätzliches und Banales, aber auch einige liebenswerte Anekdote erinnern.

Die Gedenkfeier für Karl Theodor Vogel findet am Donnerstag, 12. Juli, um 15:00 Uhr im Vogel Convention Center in Würzburg statt.

Mehr zu 'Karl Theodor Vogel'
(PDF) (HTML)

Nachtrag:
Nachruf im Pößnecker Stadtanzeiger (PDF)

(08-Juli-2008 Korrekturen, Links nachgetragen)

Samstag, Juni 30, 2007

Digital Lifestyle Magazin Tomorrow trifft SUPERillu

Kaum ein paar Tage unterwegs, meldet Kress einen erneuten 'Umzug' für das Lifestylemagazin Tomorrow : "Hubert Burda Media übernimmt die Multimedia-Zeitschrift "Tomorrow" komplett und holt sie von München nach Berlin. Dort wird Jochen Wolff, Chefredakteur und Geschäftsführer des Super Illu Verlags, das darbende Blatt unter seine Fittiche nehmen. Chefredakteur bleibt aber Jürgen Bruckmeier. Derzeit gehört "Tomorrow" noch zu Vogel Burda ... mehr (nur für Kress-Abonnenten)

Bei der VogelBurda gab es für das Magazin Tomorrow (Übernahme Milchstraße) in den letzten 27 Monaten kein Vorwärtskommen. Und der vom (damalige) Sprecher der Geschäftsführung Markus Witt angekündigte Durchbruch "Tomorrow hat in unseren Augen genau dieses Potenzial als Marke – und dass wir in der Lage sind, ein solches Potenzial auch zu heben, haben wir (Vogel, Burda, VogelBurda?) schon unter Beweis gestellt." ist nicht gesichtet worden.

Also "sortiert" man bei Burda um und schickt Tomorrow zur Tante 'SuperIllu' nach Berlin (Anfang 2008). Passt doch Super, vielleicht nicht die Tante SuperIllu, aber das Biotop Berlin. Eine Fortsetzungsgeschichte? Schon die Auslandstöchter der VogelBurda Holding (e.g. Russland (Juni 2006), Polen, Tschechien) wurden (werden) ins Pensionat Burda Osteuropa geschickt. Fehlt nur noch eine 'Pension' oder ein 'Hospitz' für CHIP Deutschland ... aber auch da wird sich wohl bald etwas finden lassen.

Vor gut 2 Jahren, am 8. März 2005, verkündete VogelBurda Communications unter der Headline 'Vogel Burda (CHIP) übernimmt die Zeitschrift Tomorrow'

"Die Vogel Burda Holding GmbH, München, kauft vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung von der Burda Holding International GmbH die Marke der monatlichen Computer-Zeitschrift Tomorrow. Sie wird von der April-Ausgabe des Titels an in der Vogel Burda Gruppe herausgegeben werden.

Mit diesem Kauf erschließt sich die Vogel Burda Gruppe ein neues Thema, "Digital Lifestyle", und neue Zielgruppen. Tomorrow (aktuelle Auflage rd. 75.000 Exemplare) wird ein neuartiges verlegerisches Konzept erhalten: Sie wird zum Trendmagazin für die digitalen Welten [...]

o.k. soweit die Ankündigung. Ein Blick in die IVW zeigt:

I. Quartal /2005
Verbreitete Auflage 72.885
Verkaufte Auflage 70.791
Abonnement 36.346

I. Quartal /2007
Verbreitete Auflage 66.792 (minus 8,36 %)
Verkaufte Auflage 70.791(minus 10,67 %)
Abonnement 36.346 (minus 57,08 %)

Zugenommen haben nur
Bordexemplare 10.136 (plus 1.167,13 %)
Sonstiger Verkauf 28.430 (plus 33,54 %)
Freiexemplare 3.556 (plus 69,82 %)

Begründet wird die Umschichtung, laut werben & verkaufen vom 28.06., nach Angaben von Jürgen Todenhöfer damit, daß Jochen Wolff, Geschäftsführer des Super-Illu Verlags und Chefredakteur der Super-Illu der Service Spezialist im Hause Burda ist und Tomorrow solle zukünftig nutzwertiger und serviceorientierter werden ...

Der Tomorrow CDR Jürgen Bruckmeier und der neue GF Tomorrow Heinz Scheiner (Verlagsleiter Super-Illu) basteln zur Zeit an dem neuen Konzept.

P.S.
Auf VogelBurda.de gibt es bisher für 2007 überhaupt noch keine Pressemeldung und auch auf hubertburdamedien.de haben wir zu dieser wuv.de Meldung keinen Eintrag gefunden, aber vielleicht kommt ja noch etwas.

Freitag, Juni 01, 2007

Burda Eastern Europe übernimmt Vogel Burda Communication Tschechien

Nach Polen verabschiedet sich die Vogel Medien Gruppe jetzt auch aus Tschechien und überlässt dem 50/50 Joint-Venture Partner Burda das Feld.

Wie Kontakter / w&v heute melden übernimmt auch in Tschechien Burda Praha (Korrektur: nicht Burda Praha übernimmt die Anteile, sondern Burda Osteuropa unter Leitung von Winfried Blach) die Beteiligung der VogelBurda Holding München (bisher zuständig Dr. Jan-Gisbert Schultze).
Wenn sich dies korrekt ist - wir gehen davon aus (der bisherige Geschäftsführer von VogelBurda Publishing, Praha, Pavel Filipovic ist zur Zeit bis 12. Juni in Urlaub) ... ist es sicher nur ein Frage der Zeit, bis sich die Vogel Medien Gruppe auch von den Beteilungen in den verbleibenden Länder und in Deutschland von dem Special Interest Segment Computer+Communication selbst trennt und so eine fast 30 jähriges Kapitel der Würzburger Verlagsgeschichte zu Grabe getragen wird.

Traurig, traurig!
Aber wenn man sieht, was die VogelBurda Holding seit 2000 (nicht) auf die Beine gestellt, nicht auf die Reihe bekommen hat oder auch versenkt hat, auch wieder verständlich. Und es gibt eigentlich nur zwei Optionen um den Deadlook (50/50) zu brechen: Burda übernimmt oder Vogel Medien kauft zurück.

Burda Eastern Europe übernimmt Vogel Burda Communication Polska

Nachtrag:
Die berechtigte Frage, warum Burda die zentraleuropäische Länder wie Polen und Tschechien in ihre Osteuropa-Abteilung abschiebt, kann man wahrscheinlich nur aus der Offenburger Sicht der Welt beantworten ?

Disclosure:
Von 1978 - 1983 als Verlagsleiter und 1993 - 1998 war ich an verantwortlicher Stelle für Vogel am Aufbau von CHIP Deutschland und CHIP International wesentlich beteiligt.

Mittwoch, Mai 30, 2007

Burda Eastern Europe übernimmt Vogel Burda Communication Polska

Nun besonders weit reichen meine polnischen Sprachkenntnisse nicht, aber soweit ich das richtig 'lese', hat die zuletzt extrem 'un-erfolgreiche' VogelBurda Communications, Polen jetzt auch mit der 'Hachette Filipacchi Burda Polska' vermählt.

Dazu hat das VogelBurda JV (GF: Dr. Jan-Gisbert Schultze) in München seine Anteile an dem polnischen Unternehmen an die Burda Eastern Europe (GF Winfried Blach) abgegeben. Der bisherige GF von VogelBurda Communication Polska) Andreas Möller wurde freigestellt.

Wie geschrieben, mit alle Vorsicht ... aber die Entwicklung geht mir natürlich nahe, hatte ich doch (in meinem früheren Vogel Leben) CHIP Polska und Vogel Publishing, Wroclaw mit talentierten und engagierten KollegInnen und Mitstreitern zum Marktführer und zu einem schlagkräftigen Verlagsunternehmen 'begleitet'.

Hier der Beitrag auf wirtualnemedia.pl in Polnisch
- Korrekturen willkommen!
Burda umacnia pozycje w Polsce (30.05.2007)

Wydawnictwo Burda Eastern Europe przejmuje 100 proc. udzialów w spólce Vogel Burda Communiactions, wydajacej m.in. miesiecznik 'Chip'.

Jak napisano w komunikacie, dzieki nowej inwestycji Burda „uzyskuje dostep do najsilniejszych marek w segmencie pism komputerowych CHIP, CRN, jak równiez szerokie kompetencje w segmencie internetowym”.

Burda Eastern Europe, spólka zalezna od niemieckiego holdingu medialnego Hubert Burda Media, obecna jest w Polsce od 1989 roku. Obecnie firma posiada 51 proc. udzialów w spólce joint venture Hachette Filipacchi Burda Polska. W ubieglym roku Vogel Burda Communications i HFBP polaczyly juz dzialy ksiegowosci, kolportazu i prenumeraty, teraz scentralizowane zostana dzialy sprzedazy reklam i produkcji.

W planach nie ma natomiast polaczenia obu wydawnictw, chociaz beda mialy one tego samego prezesa. Spólka Vogel Burda Communications kierowac bedzie bowiem Christan Fideler, prezes Hachette Filipacchi Burda Polska. Zastapi on Andreasa Möllera, który do tej pory stal na czele VBC, a teraz zostanie doradca tej spólki.

Wydawnictwo Vogel Burda Communications sp. z o.o. bylo do tej pory czescia grupy wydawniczej Vogel Burda Holding GmbH, utworzonej latem 2000 roku przez Vogel Medien Gruppe i Hubert Burda Media. W portfolio VBC znajduje sie miesiecznik: "Chip" wraz z wydaniami specjalnymi „Chip Special” oraz dwutygodnik, typu business-to-business, "CRN - Computer Reseller News Polska".

Frühere Beiträge:
Burda Umstrukturierungen in MOE

Vogel Burda feuert polnischen Geschäftsführer Jerzy Karwelis

Dienstag, Mai 22, 2007

Fachzeitschrift des Jahres und Fachjournalist des Jahres 2007

Heute Abend wurden im Wiesbadener Kurhaus die Sieger der Preise der Deutschen Fachpresse, Fachzeitschrift des Jahres 2007 und Fachjournalist des
Jahres 2007 ausgezeichnet.

Die Gewinner des Awards „Fachzeitschrift des Jahres 2007 - Preis der Deutschen Fachpresse“:

Business Spotlight aus dem Spotlight Verlag überzeugte in der Kategorie „Wissenschaft / RWS“.
- im Bereich „Industrie / Technik“ erreichte Process, Vogel Industrie Medien, den ersten Platz.
- der Titel Altenheim von Vincentz Network ist Sieger der Kategorie „Handel / Dienstleistungen“.
- zur besten Fachzeitschrift Bereich „Handwerk / Agrar“ ist top agrar aus dem Landwirtschaftsverlag und
- das Deutsche Ärzteblatt aus dem Deutschen Ärzte-Verlag ist Spitzenreiter der Kategorie Medizin / Pharma.

Der „Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse Fachjournalist des Jahres 2007“ verliehen:

- den ersten Preis (7.500 Euro) erhielt Ralf Lenge für seinen Artikel „Asse des Ackers“ in der Zeitschrift „top agrar“.
- der zweite Preis (5.000 Euro) ging an Torsten Garber für den Beitrag „Geschäfte im Hinterzimmer“ in der Zeitschrift „absatzwirtschaft“
- der dritte Preis (2.500 Euro) ging an Antje Neumann für ihre Arbeit „Frankfurter Sechs-Tage-Rennen“ im „Juve Rechtsmarkt“.

Gratulation!

14:12 c't - Von einer starken Printmarke zur Online-Channel-Strategie



Alfons Schräder
, Geschäftsführung Heise Zeitschriften Verlag spricht über den Heise-Weg. Er wird anmoderiert von Claus Wüstenhagen Geschäftsführer der Vogel Business Media.

Content, Qualität und Meinungsführerschaft ... langfristig aufgebaut und gepflegt.

Die Erfolgsgaranten:

- redaktionelle Qualität
- strikte Trennung Redaktion & Anzeigen
- Leser Community pflegen
- neue, spitze Marken
- Miteinander statt Gegeneinander
- eine (statt vieler) Strategien

Kongress Deutsche Fachpresse, Wiesbaden