Montag, Februar 28, 2011

OVK: Online-Werbevolumen 2010: 5,4 Mrd. (+26%) Erwartung 2011: rd. 6,2 (plus 16 %)

heute hat der OVK (im BVDW) den Online-report 2011/01 veröffentlicht (Pressemitteilung, PDF)
"Der Online-Werbemarkt in Deutschland ist 2010 um insgesamt 26 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro gewachsen. Dies geht aus der Erhebung der Bruttowerbeinvestitionen durch den Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor. Der Online-Anteil am Mediamix steigt weiter an und beträgt mit 19,2 Prozent fast ein Fünftel des Gesamtwerbemarkts. Damit hat das Internet 2010 zum ersten Mal die Gattung Zeitungen (19,0 Prozent) knapp überrundet und sich als zweitstärkstes Werbemedium im Mediamix positioniert. Für 2011 prognostiziert der OVK ein weiteres Wachstum der Online-Werbung von 16 Prozent auf über 6,[2] Milliarden Euro Bruttowerbevolumen. Alle Zahlen zum Online-Werbemarkt 2010 in Deutschland sowie die Prognose für 2011 finden Sie im neuen OVK Online-Report 2011/01 ..."


vergrößern


vergrößern

Der komplette OVK Online-Report 2011/01 mit allen Zahlen zum Online-Werbemarkt 2010 (PDF)

Samstag, Februar 26, 2011

Der Netzökonom: Wie Facebook, Twitter und Co. die Spielregeln im Internet ändern (Präsentation)

GlobalSpec: Social Media Trends in the Industrial Sector (Update)

GlobalSpec recently conducted its 2nd annual social media usage survey of engineering, technical, manufacturing and industrial professionals. Not too much has changed in a big way. Hindering a faster implementation is the fact that many companies do not allow staff to access social media sites and social networks during working hours or place restriction on it (35 %), e.g. 70 % don't allow Facebook, 66 % don't allow Twitter or YouTube usage.

On the other side, 59% of the industrial professionals surveyed are on Facebook (2009: 42%, 37 % on LinkedIn (2009: 32%), 15 % on Twitter (2009:12 %) ... maybe time to rethink. Buyers in the B2B sector are human beings, too ...

Two sample charts
Reasons for Using Social Media Web Sites



How Industrial Companies Participate in Social Media


via / more, incl. Recommendations for Industrial Suppliers before and whilst using Social Media
- download ePaper 19 pg., PDF - after registration -

Freitag, Februar 25, 2011

Ausgewählte Tweets 19. - 26. Februar 2011

Globalspec: Social Media Trends in the Industrial Sector (Update) Whitepaper (19 pg, PDF after registration) http://is.gd/08XlJ3

Open Access and Commerce – Case Study of a Freemium Business Model for Academic/Specialist eBooks TOC for Publishing http://is.gd/czSCQG

Jörg Wittkewitz: Über B2B-Alternativen zu Twitter http://www.netzpiloten.de/2011/02/25/b2b-alternativen-zu-twitter/

Winfried Ruf http://is.gd/iQrpR3 Seminar: Von der Fachzeitschrift zur Medienmarke - Grundwissen, Werkzeuge, Beispiele... http://is.gd/3RMba4

Lesenswert: Die Erpresser aus den Fachverlagen - das OSEON Blog http://is.gd/NtLEGv /via @marcelweiss #Qualitätsjournalismus

Produktmanagement 2.0 in Fachverlagen - ein ePaper von Marco Olavarria (Kirchner + Robrecht) Inhalt, Summary (PDF) http://is.gd/L7hFBQ

GroupM Search + comScore shed light on the role of search, websites and social media in purchasing process http://is.gd/3aLBtW /v @comscore

Südkurier (Holtzbrinck): Weil Mitarbeiter eine Übernahme fürchten, wollen sie ihr Blatt kaufen Die "taz" vom Bodensee .. http://is.gd/HdOT9i

Glam Media to launch Bliss.com - nach Glam und Brash - its 3rd Vertical: On Health and Wellness http://is.gd/n9RKB7

Die Samwers Brüder im Visier des Manager-Magazin http://is.gd/6WiNCI Der Samwer-Report auf excitingcommerce.de http://is.gd/752T9Q

comScore: The 2010 Europe Digital Year in Review (35 pg., PDF) http://is.gd/4Vbvsz

Online Research A Significant Part Of Consumer Buying. AMPs 'Inside the Buy' Study ... http://is.gd/kXe0fY

Best Ager Medien: Wer hat die ältesten, Wer die meisten 50+, Das häufigste genutze vor dem Kauf..? media spectrum PDF http://is.gd/R77v8m

#China: Cooperation between state-owned publishing and private publishing becomes a norm http://bit.ly/g1SBBu

RT @paper_c: 10.000 Fachbücher bei PaperC verfügbar http://cot.ag/dKU0J9 Gratuliere!

Twitter's Secret Guide for Advertisers (Video) on allthingsd.com http://is.gd/vXAIf6

The Hectic Schedule of a Social Media Manager [Infograph] @socialcast http://is.gd/iJ5mn4

"Praxistipps Online Marketing" Trends u. Beispiel C&A, Hansgrohe, Illy, Mercedes-Benz, Steiff, Yves Rocher (70 S., PDF) http://is.gd/o3sF1l

@frischkopp Dein Arbeitgeber nervt! Wenn ich google.com eingebe, will ich nicht auf google.de landen.

Scheitern mit Ansage: Das Ullens Center for Contemporary Art, Beijing vor dem Aus. http://bit.ly/f3N5hB QV 798 Factory http://bit.ly/f1PoeH

Russian Leading Search Engine Yandex Plans $1 Billion IPO on NASDAQ in Summer 2011 http://bit.ly/fk1f8A

Chris Brogan thinks about "The Future of Media" http://youtu.be/lstgUrC0NBs

TOC 2011: Kevin Kelly on "Better than Free: How Value Is Generated in a Free Copy World" http://youtu.be/9k08xsjjlNc Invest 25:49 min

Over-50s own more eReaders than their kids. 6% of readers 55plus own a digital device to read, 18% plan to invest 12 Mt. http://is.gd/pQfRTV

telegraph.co.uk Reed Elsevier promises a 'gradual recovery' in sales after flat revenues in 2010. Erik Engstrom... http://is.gd/lPQH0i

Bundestagsausschuss für Kultur + Medien: Anhörung 23. Febr 2011 zur Lage und Zukunft des Qualitätsjournalismus

Kritische Analysen zur schwierigen Lage des Qualitätsjournalismus standen im Vordergrund beim öffentlichen Expertengespräch am Mittwoch, 23. Februar 2011, während der Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien unter Vorsitz von Monika Grütters (CDU/CSU). Dabei bildete die Anhörung zum Thema "Zukunft des Qualitätsjournalismus" den Auftakt für eine Reihe von weiteren zukünftigen Veranstaltungen, für die Themen vorgesehen sind wie etwa Ausbildung im Journalismus, Verbände, soziale Lage von Journalisten sowie Pressefreiheit in Europa. Während der Anhörung stand insbesondere die Entwicklung der Medien mit Blick auf die rasante Ausbreitung journalistischer Darstellungsformen im Internet im Vordergrund.

Geladen waren

Wolfgang Blau (Zeit online)
Katharina Borchert (Spiegel online)
Ulrike Kaiser (DJV, Initiative Q-Journalismus)
Hans Leyendecker (Süddeutschen Zeitung)
Volker Lilienthal (JuK, Uni HH)
Matthias Spielkamp (iRights.info)
Wolfgang Storz (Publizist)



via / mehr auf bundestag.de